Alle Artikel mit dem Schlagwort: Strand

Moment mal: keine Möwen futtern?

#sonntagsglück: Möwen-Schutzgebiet

Was haben wir gelacht … da stehen wir doch in unserem Ostsee-Kurzurlaub an der Hohwachter Bucht am Strand und lesen dieses Schild. Einmal … zweimal … dreimal. Und erst dann ist es uns aufgefallen (nein, dieses Foto ist nicht bearbeitet). Man darf an der Ostsee keine Möwen futtern. Ach Mensch … immer darf ich nie was! Na gut, wir haben uns dann für fangfrischen Fisch als Alternative entschieden: Scholle knusprig gebraten und ein schönes Pils dazu. Lecker. Aber ich denke immer noch

Die smf Kolume: Keepe out of dangerzone oder das große Chillen

#sonntagsglück: die perfekte Welle

  Heute zeige ich euch meine perfekte Welle. Nicht nur sonntags ist dieses Foto aus dem Frühling 2013 für mich pures Glück. Es ist morgens, kurz vor acht, die Wellen brechen sich am Miami Beach in der Morgensonne. Ich sitze – fast allein – am Strand, in der Hand einen Caramel Macchiato, den ich mir gerade bei Starbucks geholt habe. Meine Liebsten noch schlafend im Art Deco Hotel >Winter Haven< auf dem Ocean Drive … nur ein paar hundert Meter entfernt. Gestern sind wir quer durch die Everglades gefahren … heute geht es weiter auf die Florida Keys. Wir werden mit Delfinen schwimmen … Macht es euch nett am Sonntag!

Immer wieder schön: das Muschel – Mobile

Seid ihr auch Muschel-Sucher?! Ich schon … egal ob Nordsee, Mittelmeer oder Atlantik … ich bring‘ mir immer ein paar (mehr) schöne Erinnerungen von sonnigen Tagen am Strand mit nach Hause. Das ist mein Sammlerglück … Damit die kleinen Schönheiten nicht schon wieder in einem Glas stecken, hab‘ ich diesmal ein ganz schlichtes Mobile daraus gemacht: Zuerst die Muscheln mit einem kleinen Bohrer „lochen“ … naja, so ganz einfach ist das nicht, klappt aber mit etwas Übung. Dann bindet ihr sie mit grobem Band aneinander und hängt die Schnüre an einen knorrigen Ast. Schon fertig!     Das Muschel-Mobile macht sich draußen wie drinnen gleichermaßen gut. Ich mag das leise Geräusch, wenn der Wind hindurch fährt … das klingt irgendwie nach Meer … und der nächste Urlaub kommt bestimmt!     Wem das Abohren seiner Schätze zu heikel ist, der entscheidet sich einfach für die easy Deko-Variante: man sucht sich einen schönen Platz, z.B. auf der Terrasse und dekoriert die Strand-Sammlung nach Belieben. Jetzt fehlt nur noch eins: beim Vorbeilaufen kurz stoppen, tief Luft holen und vom Urlaub träumen … Macht es euch …