Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rezept

Soulfood: Gemüse-Eintopf – vegetarisch oder mit Mettenden

Soulfood: Eintopf mit Kartoffeln, Kohlrabi & Möhren – vegetarisch oder mit Mettenden

Manchmal braucht man Soulfood: so einen richtig klassischen Eintopf! Ein leckeres Essen, das durch und durch wärmt, im großen Topf auf dem Herd steht und auch für spontane Gäste noch reicht. Oder für den nächsten Tag. Wie wär’s also mit einem Gemüse-Eintopf aus Kartoffeln, Kohlrabi und Möhren? Entweder vegetarisch oder mit kernigen Mettenden dazu?

Regionale Küche: Birnen, Bohnen & Speck Eintopf

Regionale Küche: Birnen, Bohnen und Speck Eintopf aus Hamburg

Manchmal brauche ich einfach ein bisschen Heimat auf dem Teller. Regionale Küche aus Norddeutschland: Birnen, Bohnen und Speck … das ist für mich Soulfood – ideal für kalte Tage, so wie jetzt. Seit ein paar Jahren steh‘ ich total auf Eintöpfe: erst in Ruhe alles kleinschneiden, vielleicht kurz anbraten und dann köchelt das leckere Essen so vor sich in und verbreitet einen herrlichen Duft im Haus. Das hat was total Gemütliches!

Schnelles Rezept im Advent: Bratapfel mit Spekulatius und Vanillesauce

Kulinarischer Adventskalender, No. 9: Bratapfel mit Spekulatius & Vanillesauce

„Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wie’s knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel.“ Kennt ihr dieses klassische Bratapfel – Gedicht? Irgendwie habe ich diese Zeilen immer im Kopf, wenn es anfängt, draußen kalt zu werden. Ofenfrische Bratäpfel mit Vanillesoße haben sowas heimeliges

Geschmorte Kalbsbäckchen mit handgemachten Gnocchi

Schmoren & genießen: Kalbsbäckchen in Rotwein mit handgemachten Gnocchi

{Werbung} Manchmal mag‘ ich so ein klassisches Sonntagsessen. Ein Essen, für das man sich Zeit nimmt … beim Zubereiten genauso wie beim Genießen. Am liebsten mit der ganzen Familie am Tisch. Ich hab‘ hier ein geniales Rezept für euch: geschmorte Kalbsbäckchen – die garen rund zwei Stunden im Bräter vor sich in – und handgemachte Gnocchi. Kalbfleisch, Kartoffeln und Soße … ein echter Sonntags-Klassiker und ein wunderbares Rezept für kalte Herbst- und Wintertage.     Geschmorte Kalbsbäckchen in Spätburgunder: so zart, dass man kein Messer braucht Wenn die Kalbsbäckchen nach zwei Stunden aus dem Backofen kommen, sind sie unglaublich zart. So zart, dass man eigentlich kein Messer braucht … das Kalbfleisch lässt sich ganz einfach mit der Gabel lösen. Dann noch einmal in die dunkle Bratensoße tunken … und genießen! Während das Kalbfleisch etwa zwei Stunden im Ofen schmort, bleibt genug Zeit für eine Tasse Kaffee – oder vielleicht auch ein Glas Wein? – und einen Blick in die Sonntagszeitung. Auch das Tischdecken und alle Vorbereitungen für die handgemachten Gnocchi passen perfekt in dieses Zeitfenster. …

Was hilft gegen Wespen? Gewürznelken und Zitrone!

Was hilft gegen Wespen? Gewürznelken und Zitrone

Hilfe … die Wespen nerven! Geht euch das auch so? Jeden Sommer das gleiche Spiel: kaum hat man sich mit dem leckeren Stück Apfel- oder Pflaumenkuchen auf die Terrasse gesetzt, sind sie da: Wespen, die auf frisches Obst stehen. Und nicht nur da wollen die schwarz-gelben Insekten ein Stückchen abhaben: auch beim Grillen werden die Wespen im Hochsommer echt zur Plage. Da muss man bei jedem Bisschen höllisch aufpassen. Was hilft? Ich hab‘ da ‘nen echt guten Trick aus der Küche!

BBQ-Ketchup selber machen! #bbq #ketchup

Die Grill-Saison ist eröffnet: BBQ-Ketchup selber machen!

In diesem Sommer hat’s uns voll erwischt: wir grillen was das Zeug hält! Mal Spareribs, mal Pulled Pork und noch ganz andere super fancy Sachen. Wir probieren in dieser Saison einfach mal was Neues aus … so wie diesen sensationellen BBQ-Ketchup. Der selbstgemachte Ketchup ist ein absoluter Genuss … und außerdem ein tolles Mitbringsel, wenn man im Sommer bei Freunden zum Grillen eingeladen ist!

Pumpkin Spice: das Gewürz für alle Rezepte mit Kürbis

Pumpkin Spice: die ideale Gewürzmischung für Rezepte mit Kürbis

Wenn der Herbst kommt, fühle ich mich manchmal wie ein Eichhörnchen: sobald die Temperaturen draußen die Wohlfühlzone verlassen, lege ich mir Vorräte an! Das erste ist immer ein kleiner Vorrat an Pumkin Spice Gewürz. Der Klassiker unter den Gewürzmischungen passt ideal zu allen Kürbisgerichten und gibt dem orangeroten Herbst-Gemüse dieses großartige Aroma. Mmhhh … wie das duftet!

#Lemoncurd selber machen

Lemon Curd selber machen: Zitronencreme mit Frische-Kick & Freebie

Ich steh‘ Lemon Curd! Die klassische englische Zitronencreme ist so frisch und lecker – gerade jetzt im Sommer. Ganz einfach auf frischem Toast oder dem Frühstücks-Brötchen … davon kann ich gar nicht genug kriegen. Auch als Frische-Kick für Nachspeisen, Kuchen und Joghurt ist Lemon Curd ein echter Genuss. Das müsst ihr einfach mal probieren!

Nergi® die Kiwi-Beere: klein, grün und so gut!

Vor einer Woche war ich in Sachen Genuss unterwegs: auf dem Gourmet Festival Düsseldorf … ganz in Grün! Also, zumindest bei uns am Stand drehte sich alles um was kleines Grünes: das ist nämlich die Farbe der Kiwibeere Nergi® mit der ich einen spannenden, unterhaltsamen und vor allem unglaublich leckeren Tag hatte. „Kiwi … was?“ fragt ihr euch jetzt. Kiwibeere: etwa so groß wie eine XL-Olive und randvoll mit gutem Geschmack und Vitaminen. Die Kleine hat’s wirklich in sich! Nergi® – Vitamine zum Snacken       Tatsächlich kann man – bezogen auf die Kiwibeere – die Redewendung „die hat’s aber in sich“ wörtlich nehmen. Von außen ist sie keine Schönheit. Eher unauffällig. Geradezu zurückhaltend grün. Wie bei vielen Dingen, kommt es auch bei der Nergi® auf die inneren Werte an. Die entfalten sich, sobald du die kleine Kiwibeere teilst: da kommt die wunderhübsche Optik der Kiwi zum Vorschein. Und erst der Geschmack … wow! Sanfte Süße,  geschmacklich irgendwo zwischen Kiwi, Pflaume und Stachelbeere. Manchmal nimmt die Nergi® beim Reifen innen einen zarten Roséton an … dann ist sie fast …

Der perfekte Sommer Drink: Gin Tonic & Lemon

Ich baue mir gerade ein Baumhaus. Ja, echt wahr: ein Baumhaus für mich in meinem Lieblingsbaum im Garten. Um ehrlich zu sein: er ist der einzige große Baum in unserem Garten, aber das ist ja egal. Wisst ihr, was ich mache, wenn ich abends mit dem Hämmern und Schrauben fertig bin? Dann trinke ich einen anständigen Gin Lemon. Zwei Finger breit Gin auf Eis, ein paar Spitzer Zitrone und Tonic dazu. Von da oben kann ich dann die Sonne untergehen sehen. Das ist perfekt!       Gin und Tonic: zwei Zutaten und jede Menge gute Rezepte Ich mag‘ Gin. Es gibt so viel verschiedene tolle Sorten und noch mehr geniale Rezepte. Da brauche ich bestimmt noch den ganzen Sommer, um mich durchzuprobieren. Ich finde die besten Rezepte auf thebar.com – da sind sie ganz übersichtlich sortiert und du kannst gute Rezepte für genau das finden, was du gerade im Haus hast. So wie diesen Gin Tonic zum Beispiel. Ich hatte gerade kein Limette … da hab‘ ich sie mit Zitrone ersetzt. Auch gut!     …