Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kirschen

Netzerken beim #sonntagsglück No. 26. Endlich wieder Krischen pflücken!

Netzwerken beim #sonntagsglück No. 26: Die Kirschen sind reif!

Endlich gibt es frische Kirschen. Ich hab‘ sogar schon selbst welche gepflückt … du auch? In diesem Jahr sind die dicken roten Früchtchen besonders lecker … echte Sommer-Lieblinge. Voll mit dem süßen Sonnen-Aroma der letzten Wochen. Saisonal schmeckt’s einfach besser, oder?     In der letzten Woche gab’s hier bei mir einen phantastischen Kirschkuchen mit Butterstreuseln. Frisch und saftig … direkt vom Blech auf den Tisch. Da bleibt kein Krümel mehr übrig, wenn Freunde und Familie zu Besuch kommen. Garantiert. Kirschkuchen vom Blech – den lieben alle! Ich habe den Kirschkuchen mitgenommen zu einem großen Brunch mit ganz vielen lieben Foodie-Kollegen. Wir waren eingeladen bei Sascha und Torsten von @Die Jungs kochen und backen … die beiden haben nämlich ein tolles neues Kochbuch geschrieben. Da haben wir mal ein bisschen gefeiert. Rein virtuell natürlich. Das Buch stelle ich euch in Kürze hier vor und ihr könnt  dann sogar persönlich von den Jungs signierte Exemplare gewinnen. Stay tuned …  folgt mir auf Facebook, um das Gewinnspiel nicht zu verpassen! Psst: da gibt’s in den Sommer-Wochen immer …

Einer für alle: saftiger Kirschkuchen vom Blech.

Einer für alle: Kirschkuchen frisch vom Blech!

Endlich wieder Kirschen-Zeit. Die Kirschbäume hängen voll mit den süßen, roten Früchten … und mit den Kirschen kommt dieses unvergleichliche Sommer-Gefühl. Jedenfalls bei mir. Und was lieben wir alle? Genau: frischen Kirschkuchen vom Blech – natürlich mit Streuseln. Ein klassisches Kirschkuchen-Rezept, bei dem mit der Wasser im Mund zusammenläuft. Dir auch? Heute schon gepinnt? ♥   Kirschkuchen mit Streuseln: saisonal, klassisch und einfach gut! So ein Kirschstreusel-Kuchen ist gut. Weil schon Oma ihn gebacken hat. Und bei Onkel Peter gab’s den auch immer. Die Zutaten sind denkbar einfach: Mehl, Zucker, Butter … und Kirschen! Ganz klassisch. Und gerade deswegen macht so ein Kirschkuchen glücklich. Er ist schnell gebacken, gelingt garantiert und macht alle glücklich! Gebacken wird der Kirschkuchen ganz einfach direkt auf dem Blech oder – so wie hier – in einer großen flachen Form. Er ist ideal für den gemütlichen Sonntagskaffee mit den Lieben … und man kann ihn auch ganz einfach mitnehmen, wenn man eingeladen ist. Zum Beispiel für’s große Brunch-Buffet. Bei Freunden. Wie schön, dass wir jetzt wieder zusammensein können.   Einladung …

mmh … Clafoutis aux cerises!

Ach, was habe ich nach diesem Rezept gesucht… In einem der wundervollen Blogs, denen ich folge, hatte es mir unglaublichen Appetit gemacht auf diesen Kirschkuchen. „Clafoutis aux cerises“. Hört sich ja schonmal senstationell an und sah auch so wunderbar aus… Mann – warum hab‘ ich das nicht gleich gepinnt? Wo war das denn bloß??? Nachdem ich mich gefühlte Ewigkeiten durchs Netz geklickt hatte, hab‘ ich es tatsächlich gefunden. Tadaaa: auf  monochromediy  – einem herrlichen Blog für Basteleien, Leckeres & viele andere schöne Dinge. Also: hier ist meine Version des herrlich süßen, saftigen „Clafoutis aux cerises“. Leckere Kirschen versenkt in Pfannkuchenteig. Mmmmh… Bei uns serviert als kleiner Mittags-Snack im Garten, getoppt mit kalter Vanillesoße. So schmeckt der Sommer! Hier das Rezept: Ihr braucht: 100 g Mehl, 90 g Zucker, 4 Eier, 250 ml Milch, 500 g Kirschen, 1 Prise Salz Und so wird’s gemacht: Den Backofen auf 200° Grad vorheizen. Die Kirschen waschen und gut abtrocknen (oder wenn’s schnell gehen soll, Kirschen aus dem Glas gut abtropfen lassen). Eine Auflauf-Form  einfetten und mit den Kirschen belegen. …