Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fotochallenge

Hashtag #ichliebetulpen – mitmachen und gewinnen!

Tulpen und Frühling … das gehört irgendwie zusammen, oder? Egal ob Rot, Gelb, Orange … glatt,  gezackt oder gefüllt – sie sind einfach wunderbar, diese unglaublich vielfältigen Frühblüher. Auf Instagram und Facebook ist die große Tulpenliebe schon seit Wochen nicht mehr aufzuhalten. Ich mag‘ das! Die Social Media Kampagne #ichliebetulpen

#sonntagsglück: Ich liebe Tulpen

Tulpen … mal rot, mal gelb oder auch ganz bunt. Ich liebe diese Blumen. Und jetzt haben sie wieder Saison … das macht mich glücklich. Bei uns stehen die ersten Tulpen immer – da gibt es keine Ausnahme – an Heiligabend auf dem Tisch. Das kenne ich von Zuhause so: mein Papa hat an Weihnachten immer Tulpen mitgebracht. Und ich freu‘ mich riesig, dass mein Liebster diese Tradition jetzt fortführt.     Mal sehen, ob ich es in diesem Jahr endlich mal zum Keukenhof nach Holland schaffe. Das ist ein riesiger Park in der Nähe von Amsterdam mit Tulpen, Tulpen, Tulpen … in allen Farben, Formen und Möglichkeiten. Über 800 verschiedene Sorten

#sonntagsglück: Die erste Tasse Kaffee

„Morgen! Ich bin Kaffee.“ Wenn so ein Zettel an einer vollen Thermoskanne mit frisch gebrühtem Kaffee lehnt, weißt du, du bist am richtigen Ort – zum Beispiel zu Besuch bei guten Freunden. Ich liebe diese erste Tasse Kaffee am Morgen … sie ist was ganz Besonderes. Mein Start in den Tag: heiss und gut. Insbesondere natürlich sonntags … da trinke ich den ersten Kaffee nämlich liebend gern im Bett. Wenn ich großes Glück habe, bekomme ich den sogar serviert. Mit warmer, aufgeschäumter Milch und einem Löffel Zucker. So mag ich ihn am liebsten. Ja, das ist mein #sonntagsglück

#sonntagsglück: Mitten im Monument Valley, Navajo-Nation, USA

So sieht es also aus … in the middle of nowhere … mitten im Monument Valley, in Utah / USA. Absolut beeindruckend. „Breathtaking“, wie die Amerikaner sagen … und das trifft es auf den Punkt: da stockt dir glatt mal kurz der Atem. Soviel monumentale Natur. Und du stehst da und fühlst dich plötzlich winzig. Geradezu zerbrechlich angesichts einer Steinformation, die seit 300 Millionen Jahren hier steht. So fühlt sich echte Ehrfurcht an. Auf dem Foto seht ihr die Formation „three sisters“ (drei Schwestern) und ich kann euch sagen, wenn man dort steht und genau hinschaut, sehen sie wirklich aus wie indianische Mädchen. Native Americans in ihrem Land. Und während du diese Steine bewunderst, stehen deine Füße auf dem roten Boden, der den Navajo gehört. Schon immer

Design is where you find it: Instafun am Dienstag – sei dabei!

ihr Lieben, das war richtig klasse in der letzten Woche! Ich freu‘ mich riesig, dass der #Designdienstag so gut ankommt. Damit ihr alle mal eine Idee davon bekommt, wie das so aussieht, hab‘ ich einen Screenshot der gehastaggten (gibt’s das Wort überhaupt?) Beiträge gemacht. Schon cool, oder? Wir hatten Kiwi und Orangen – desigend by nature, herrliche orange 70er-Styles, Erbstücke von Oma und sogar Fingertip-Design. Wenn das nicht eine großartige Auswahl ist! Klassisches Design war auch dabei: Meine Lieblings-Kaffeekanne von Stelton, entzückende Holz-Äffchen von Kay Bojesen, ’ne Vase von Karl Lagerfeld (was der alles kann) und mehr … zum Beispiel Shabby-Design – ein getunter Sperrmüll-Fund. I love it! Oh, nicht zu vergessen …