Alle Artikel mit dem Schlagwort: Foodlove

So schmeckt der Sommer: Strawberry Cheesecake mit @Bake to the roots

Was sagt man, wenn man zu einem Gastblogger Event eingeladen wird, bei dem es sich um die Leckereien des Sommers dreht? Na klar! Sofort! Was ne Ehre!  Kennenlernen durfte ich Katrin zu Beginn des Jahres auf einem Blogger Workshop in Köln. Das Aufeinandertreffen war nur kurz (und schmerzlos) – sagt man doch so, oder?  Nein es war mir natürlich ein großes Vergnügen Katrin und all die anderen Bloggerinnen bei diesem Workshop kennenzulernen… umso mehr freut es mich, dass ich hier in dieser illustren Runde mit von der Partie sein darf. Auch wenn ich schon als „Männerquote“ betitelt wurde. Aber das ist ok. Vielleicht noch kurz was zu mir – ich (Marc) bin Art Director (irgendwas mit Grafik und Medien) aus Berlin und blogge seit etwas mehr als einem Jahr auf Bake to the roots – meinem kleinen, aber feinen Backblog

Heimatglück per Post!

Heute klingelt es an der Tür … die Post ist da! Und plötzlich halte ich ein wunderhübsches Päckchen in der Hand. Schickes graues Grafikpapier und rotes Washi-Tape. Total unerwartet … so eine Überraschung! Von Ioana … via Blogliebe kenne ich sie als miss red fox – und das bisher auch nur online. Da hab‘ ich erstmal große Augen gekriegt … und das Päckchen sofort auf Insta gepostet …     Blitzschnell gab es Kommentare wie „Bin total gespannt …“ oder „Pack‘ schnell aus!“ Übrigens: ich liebe euch Instas – vielen Dank für diese witzige und schnelle Kommunikation. Das macht mir so viel Spaß! Spaß macht mir auch dieses hübsche Päckchen … ich habe es tatsächlich ein paar Stunden unausgepackt auf dem Tisch stehen lassen – ich freue mich so gern vor! Am Nachmittag hab‘ ich mir ’nen Kaffee gekocht und in aller Ruhe die Post geöffnet

3 Rezepte für Erdbeermarmelade: pur, mit Orange oder Blaubeere

Yippieh … die Marmeladenzeit hat angefangen! Eigentlich ja schon längst, aber bei mir gibt’s in diesem Jahr was Neues: nachdem ich im Frühling gefühlte 1000 Marmeladen-Gläser ohne Etiketten entsorgen mußte (mann, da hat mein Herz geblutet …), kommt in diesem Jahr kein noch so winziges Gläschen ohne Etikett ins Kellerregal. Dafür hab‘ ich zum Glück wundervolle Unterstützung bekommen: die Grafikmaiden von Maid und Held helfen mit dieses Mal beim Etikettieren … Danke, ihr Lieben! Aber, fangen wir doch mal ganz von vorne an: Stell‘ Dir vor, Du findest beste aromatische Erdbeeren frisch vom Hof … die müssen mit … und zwar gleich körbeweise …     Zuhause überlegst Du dann, was diesmal daraus werden soll: Wer darf in diesem Jahr zu den saftigen Erdbeeren ins Glas hüpfen? Ich konnte mich nicht entscheiden, also gibt es gleich drei Varianten …   1. Klassische Erdbeer-Marmelade   Erdbeeren nach Wunsch zerkleinern und mit Gelierzucker 1:1 mischen, durchziehen lassen und dann los: Ca. 4 Minuten in einem großen Topf sprudelnd aufkochen (ich schöpfe die Blasen werfende Schicht dabei ab). Etwas Zitrone oder Zitronensäure …

Mach‘ mal ’ne #kleinekaffeepause

          Ach, wie ist das schön: gerade eben geht meine Kaffeeliebe-Aktion an den Start, und schon macht es *pling* in meiner Mailbox … ihr seid super! Da sag‘ ich doch einfach mal DANKE liebe Sonja, Heike, Judith, Monika und Angela … und DANKE, lieber Stephan! Die #kleinkaffeepause sitzt relaxed im Café, frühstückt auch mal auf dem Balkon oder brüht – ganz aromatisch – von Hand … Hamburg, Düsseldorf, Wien … Und nicht nur das: ein paar meiner lieben Blogger-Mädels geben der Aktion ordentlich Rückenwind: ganz supernette Zeilen findet ihr bei Monika von lilamalerie, die eine echte Kaffeetante ist: sie genießt Mélange in Wien, Kaffee auf Santorini vor unglaublicher Sommer-Kulisse und mehr … Sonja von Burgherrrin’s Torten und Meer läßt alles stehen und liegen, wenn die nächst #kleinekaffepause ansteht … da gibt’s gezuckerte (!) Rosenblüten zum Kaffee. Wenn das nicht stilvoll ist?! Auch Judith von Schokohimmel ist schon ein Fan der Aktion und sagt es gern weiter (Danke dafür!) … bei ihr gibt’s Filterkaffee im Retro-Style: aufgebrüht mit Handfilter … Genuß pur! Ich …

Auszeit …

Mich hat’s umgehauen … wie man hier im Rheinland so treffend sagt: „wie auf den Leib geschmissen“ … mit Halsweh, Gliederschmerzen und ordentlich Ibuprofen hab‘ ich mich vorgestern fröstelnd ins Bett gelegt. Zum Glück hatte ich eine wunderbare Versorgung … nun guckt‘ euch das bloß an! Food-Art vom Allerfeinsten … ich frage mich nur: wie hat die Süße diese Trauben-Pyramide die Treppe ‚rauf gekriegt?! Gestern am späten Nachmittag schmeckte dann schon der erste Kaffee wieder – es geht aufwärts! Mit diesen traumhaften Fundstücken und lieben Grüßen (insbesondere an meine Tochter – Danke, Du Süße) werfe ich mich jetzt wieder unter meine kuschelige Bettdecke. Auf bald!  

Das war mein ‚Lazy sunday‘ …

Das ist doch mal ein Sonntag: die Freundin meiner Tochter hatte heute Nachmittag super leckere Cupcakes mit Himbeer-Sahne-Topping dabei … echte Sahneteilchen! Und zum Feierabend gibt’s jetzt ein feines Gläschen ‚Rully‘ – einen richtig guten Weißwein den wir gestern zufällig noch in unseren Vorräten entdeckt haben. Ach, das Leben kann so schön sein … Bis morgen dann … stay tuned zum großen Giveaway-Tag PS. Das Format der Fotos läßt euch ahnen: das alles und noch mehr gibt’s auch auf Instagram – schau einfach mal ‚rein!