Alle Artikel mit dem Schlagwort: Entspannung

Love the Moment: Frühstück im Bett mit Smoothie Bowl - extra hyggelig!

Love the moment: Frühstück im Bett mit Smoothie Bowl – extra hyggelig!

Werbung Manchmal brauche ich einfach eine kleine Auszeit. Einen Moment nur für mich allein. Ein Moment voller Ruhe und Entspannung, in dem ich so richtig auftanken kann. Mein Lieblings-Moment für alle Fälle: ein Frühstück im Bett … ganz bequem und gemütlich.     Und weil ich es liebe, mir selbst etwas gutes zu tun, starte ich meine kleine Auszeit mit lecker Milchkaffe und einer gesunden Smoothie Bowl … da machen schon die Farben der frischen Früchte richtig gute Laune. Ich liebe Momente wie diese!

Kleine Auszeit – Kaffeeglück inklusive: Latte Macchiato Caramel

{Werbung} Ich trinke meinen Kaffee mit Milch. Nicht nur gern, sondern immer … da variiert eigentlich nur die Menge an Milch und ihre Konsistenz: mal ist sie warm und aufgeschäumt, mal frisch aus dem Kühlschrank. Ein Guten Morgen-Kaffee ohne Milch? Das ist für mich undenkbar … ich bin ganz klar ein Milch-Mädchen! Heute schon gepinnt? ♥       Wenn ich’s mir richtig gemütlich machen will, probiere ich verschiedene Kaffee-Spezialitäten … und kuschle mich mit einem guten Buch oder einer schönen Netflix-Serie aufs Sofa. Zum Glück gibt’s eine Menge genialer Kaffee-Rezepte, die sich ganz einfach nachmachen lassen – auch ohne Kaffeevollautomat. Einfach so von Hand. Zum Beispiel der Caramel Macchiato: ein wirklich wunderbares Gemisch aus Espresso, heißem Milchschaum und einem Schuss Karamellsirup … das ist für mich Entspannung pur! Rezept für einen Latte Macchiato mit Karamell-Sirup Du brauchst: + ca. 25 ml Espresso + ca. 210 ml heiße Milch + einen Schuss Karamell-Sirup (oder zwei) + hohes Glas / Becher + Milch-Aufschäumer oder Topf & Quirl + evtl. Milchkännchen aus Edelstahl + langer Löffel Der Latte Macchiato – eigentlich ein …

#sonntagsglück: Life

Heute ist Sonntag … also Zeit für ein neues #sonntagsglück. Heute mal einfach das Leben: ein Glas eisgekühlter Rosé mit guten Freunden im Sommerurlaub am Meer (die Holländer machen sogar ihre Flaschen schön, ist das zu glauben?!) Ein lustiges und unterhaltsames Blogger-Mädels-Treffen in Brühl – so wie gestern (Danke Mädels – es war schön mit euch!) Sonnenschein, der gerade eben zwischen mich und den Bildschirm fällt (aaarrgghhh … ich seh‘ nix …) und mein Becher Kaffee vor mir. Der ist übrigens leer. Ich brauch‘ noch einen … Macht es euch nett am Sonntag! PS. Mein #sonntagsglück gibt’s natürlich auf Instagram. Macht einfach mit! Und weil mir das Glück so am Herzen liegt – nicht nur sonntags – ist es bei mir jetzt immer ganz leicht zu finden: im Menü … unter ‚Mitten im Leben‘ (wo auch sonst, hm?) … als Sonntagsglück

#sonntagsglück: Nichtstun!

Wir haben die grandiosen Sonnen-Tage bestens genutzt: um den halben Garten umzugraben, duftende Stauden von Lavendel zu pflanzen, den Rasen zu mähen, Äpfel zu ernten … und mehr … Für das heutige #sonntagsglück lerne ich was von unserem Kater: ich tu‘ mal gar NICHTS! Rauf auf’s Sofa und ab in die Kissen … Macht es euch nett!   PS. Was anderes als gemütlich geht heute auch gar nicht … Lerne: wenn du im Garten den Rasen abhebst – der eher einer Löwenzahnwiese ähnelt – und dazu noch große Löcher für die Stauden buddelst, kannst du dich am folgenden Tag nicht mehr bewegen. Dann hast du nämlich einen gigantischen Muskelkater!

Als ob Sonntag wär …

Heute tu ich mal so, als ob Sonntag wär … ich bin faul. Also ist es irgendwie ein #Somstagskaffee, oder?! Gestern hab‘ ich ganz ordentlich (im wahrsten Sinne) am Blog gewerkelt: das Menü ist jetzt richtig gut sortiert … alles mit einem Blick & Klick … gefällt’s Dir? Schnell noch einen ganz großen Glückwunsch an Ninjassieben zum 60sten! Nee, nicht ihr Geburtstag … aber der 60ste #Samstagskaffee via Instagram, Blog und Facebook. Was für eine schöne Idee! Psst … sie gibt einen aus … schau‘ mal vorbei! Das war’s auch schon für heute. Ich trink jetzt noch ’nen Kaffee und lese ein Buch! Macht es euch nett!

Wo steckt heute nur der ‚flow‘ ?

… ach nee,  männo … ich bin irgendwie voll aus der Spur… Nix da Entspannung, alles will nicht so richtig. Wie blöd! Kennt ihr das Problem mit dem – bei mir oft hausgemachten – Streß? Statt lässig zu bleiben, schraubt man sich voll ‚rein… unnötig, aber manchmal irgendwie unumgänglich. Nix da ‚flow‘ … Ich versuch’s jetzt mal mit lecker Kaffee, einer hoffentlich klugen Zeitschrift und rotem Nagellack … mal sehen, ob’s hilft. Was sind eure Tricks bei Overload? Ich könnte da gerade nochmal ein paar Tipps gebrauchen…