Alle Artikel mit dem Schlagwort: catcontent

Netzwerken beim #sonntagsglück: Haustiere - wir lieben unseren Kater!

Netzwerken beim #sonntagsglück: Wir lieben unseren Kater – habt ihr auch Haustiere?

In der letzten Woche hab‘ ich euch einen kleinen Glücksmoment mit unserem Kater Toni gezeigt … und ihr glaubt gar nicht, wie viele Mails ich bekommen habe: offensichtlich wollt ihr mehr von unserem kleinen Haustiger sehen. Also los: heute mal ganz große Haustier-Liebe! Und damit es richtig Spaß macht: zeigt mit eure Haustiere auf Facebook … ich hab‘ heute extra die Fotofunktion für euch freigeschaltet! Haustiere machen glücklich. Habt ihr auch ein Haustier? Unser Kater Toni (den Namen hatte er schon!) ist ein echtes Familientier. Er ist liebend gern da, wo wir sind: im Garten, auf dem Sofa … sogar bei richtig großen Partys ist er mittendrin in der Gesellschaft. Na klar: dann kann er ja auch so richtig Streicheleinheiten einheimsen. Wer kann ihm auch widerstehen, wenn er einen mit seinem „ich bin ein niedlicher kleiner Kater“ – Blick anguckt? Während ich das #sonntagsglück hier im Homeoffice schreibe, sehe ich ihn gerade draußen auf der Spielstraße … er kaspert mit seiner Freundin ‘rum: ein ganz scheues schmales Katzenmädchen mit einem wunderschönen Muster. Sie ist weiß …

Blogparade #sonntagsglück: Netzwerken für Blogger

Blogparade #sonntagsglück No. 25: Katzen und andere Haustiere

Darf ich vorstellen: unser heißgeliebter Kater Toni. Für den Namen können wir nix … den hatte er schon, als wir ihn bekommen haben. Und das ist dann einfach so geblieben. Dabei sind wir wegen der Namensfindung überhaupt erst zu einer Katze … pardon: unserem heißgeliebten Kater … gekommen. Aber eigentlich hat das Ganze ja mit den Kaninchen angefangen. Unsere ersten Haustiere: vier super süße, kuschelige Zwergkaninchen. Von links nach rechts: Terri (der hatte ein Gesicht wie ein Terrier), Kokoschka (nach dem Lieblingshuhn von Sprotte in „Die wilden Hühner“), Mümmel (ein klassischer Kaninchen-Name) und Miffi (selbsterklärend, oder?). Jaaa

#sonntagsglück: Nichtstun!

Wir haben die grandiosen Sonnen-Tage bestens genutzt: um den halben Garten umzugraben, duftende Stauden von Lavendel zu pflanzen, den Rasen zu mähen, Äpfel zu ernten … und mehr … Für das heutige #sonntagsglück lerne ich was von unserem Kater: ich tu‘ mal gar NICHTS! Rauf auf’s Sofa und ab in die Kissen … Macht es euch nett!   PS. Was anderes als gemütlich geht heute auch gar nicht … Lerne: wenn du im Garten den Rasen abhebst – der eher einer Löwenzahnwiese ähnelt – und dazu noch große Löcher für die Stauden buddelst, kannst du dich am folgenden Tag nicht mehr bewegen. Dann hast du nämlich einen gigantischen Muskelkater!