Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bücher

Achtsamkeit im Alltag: 52 lists project – ein Buch zum glücklich sein!

Achtsamkeit leicht gemacht: The 52 lists project – das Journal zum glücklich werden!

Manchmal ist Achtsamkeit ganz einfach. Mit diesem kleinen Buch auf jeden Fall: the 52 lists project (Autor: Moorea Seal) begleitet dich durchs Jahr … mit kleinen Listen, die glücklich machen – so wie es der Buchtitel schon verrät. 52 Listen für mehr Achtsamkeit im Alltag. Handlich verpackt in ein reisefähiges, flaches Journal, aufgehübscht mit liebevollen Grafiken. Hier drin ist viel Platz für deine Ideen, für glückliche Erinnerungen und schöne Gedanken

Weihnachtliche Rezepte aus aller Welt: Bake and the City Christmas Tours

Ach … ist das schön! Das neue Backbuch vom Kuchenbäcker ist ein echtes Weihnachts-Goodie … das gehört unter den Baum – auf jeden Fall. Wenn ihr also noch ein ebenso kurzfristiges wie wunderbares Last-Minute-Geschenk sucht, ist das hier genau euer Ding! Heute schon gepinnt? ♥   Weihnachts – Cookies rund um die Welt In vier ausgewählten Routen backt sich Tobias Müller – der sympathische Kuchenbäcker – rund um die Welt. Dabei gibt’s Spezialitäten aus aller Herren Länder: Bratäpfel im Schlafrock in Köln, schwedische Lussekatter oder echte St. Galler Biberli … diese sagenhaften kleinen Lebkuchen mit Mandelfüllung. Ich kenne St. Gallen in der Schweiz ganz gut und diese Biberli sind mir in bester Erinnerung geblieben. Jetzt kann ich die mal selber machen! Oder guckt euch mal diese herrlichen Pfefferkuchensterne aus Norwegen an … die sehen doch auch phantastisch aus, oder? So knusprig!     Mit Bake and the City Christmas kannst du gemütlich über die deutschen Weihnachtsmärkte bummeln (Tour 1), die hyggeligen Köstlichkeiten der Skandinavier genießen (Tour 2), mit süßem Proviant durchs Alpengebiet wandern (Tour 3) oder ganz glamourös die internationalen …

Fünf Fragen an Tobias Müller @kuchenbäcker. Sein Thema: Bake & the City

Hier kommt der erste Mann in meiner Interview-Runde ‚5 Fragen an‘: Willkommen lieber Tobias Müller, bekannt auch als der kuchenbäcker. Tobi erfindet, backt und kocht alles, was süß & lecker ist und er hat gerade sein erstes Buch geschrieben: Bake and the City. In wenigen Tagen – genauer am 7. September – kommt es auf den Markt. Ich bin so gespannt auf dieses Buch: Geniale Rezepte vom Kuchenbäcker und tolle Fotos von Andrea Marquetant. Das wird ein Hammer! Heute erzählt der liebe Kuchenbäcker – den ich auf vielen Events und Messen immer wieder so gern treffe – auch ein bisschen was aus dem ‚Making of‘ seines Buches. Willst du ein handsigniertes Exemplar gewinnen? Drei davon verlose ich als Giveaway – gleich nach dem Interview. Und los geht’s … Wer bist du? Ich bin Tobi, Jahrgang 79, und blogge seit Anfang 2013 auf kuchenbaecker.com. Was gibt es über mich groß zu erzählen? Ich liebe Dänemark, das Backen und die Bonbonkocherei.     Wann hast du deine Liebe zum Backen entdeckt? Schon ganz früh. Ich habe es als kleiner Junge …

DIY mit Buchseiten: Post aus dem Garten

Also, ich liebe Blumen … tja, wer tut das eigentlich nicht?! Meine größte Leidenschaft sind Blumen aus fremden Gärten … nicht nur die Gänseblümchen vom heimatlichen Grün, nein … ich hab‘ auch Fingerhut-Samen aus Connys Garten, Stockrosen-Kapseln aus Holland und alles Mögliche an Samen von einer wilden Blumenwiese irgendwo am Wegesrand … Mein Garten ist im Frühling ein Meer von himmelblauen Vergißmeinnicht und Akelei in Rosa, Lila und Weiss … und damit ich diese Blütenpracht so richtig „schön“ verschenken kann, hab‘ ich mir was ausgedacht … Samen-Tütchen aus Buchseiten   Trennt euch von einem alten eingestaubten Exemplar mit schöner Schrift – gibt’s auch auf dem Flohmarkt – und los geht’s … 1. Vorbereitung Die Seiten mit dem Cutter vorsichtig heraustrennen und gerade schneiden. Dann wird gestempelt … und weil man es niemals schafft, die Buchstaben alle auf die gleiche Höhe zu setzen oder gleichstark zu stempeln, habe ich beschlossen, daß unperfekt eben einfach mehr Charme hat …   2. Nähen, Schritt eins Papier zu Nähen ist total easy: alles genauso wie beim Nähen mit Stoff, nur ein klein wenig vorsichtiger …

Upcycling: ein Tisch aus Büchern

Bücher sind etwas Wunderbares… spannend, herzzerreißend, informativ und manchmal begleiten gute Bücher dich ein Leben lang. Oder sie werden einfach mal etwas ganz anderes: zum Beispiel ein erstklassiger Tresen in einem stylischen Laden. Hier im Modeladen Grenzposten 1.2.5. wurden die guten Stücke versetzt gestapelt, so daß ein wirklich stabiler, haltbarer Tresen entsteht. Eine Arbeit, für die man eine Menge Geduld braucht … aber das lohnt sich, wie man sieht. Passend zum ausgefallenen Ambiente des Stores machen „Vom Winde verweht“ & Co. hier richtig was her. Allemal besser, als in einem dunklen Keller im Karton zu stecken … und wir wissen ja alle, wie das manchmal mit dem Überschuß an altem Lesewerk so ist. Ich finde die Idee wirklich klasse! Oben drauf sorgt eine schwere Glasplatte für den notwendigen Druck, so daß die Stapelei auch mal einen Anrempler vertragen kann. Man will ja nicht gleich Buchstabensalat haben, wenn’s mal ‚rund geht …