Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bett

Boxspringbetten: Messe-Trend auf der imm cologne

(Werbung) Was für ein Bett! Auf der imm cologne hatte ich die Gelegenheit, dieses Boxspingbett und andere Schönheiten kennenzulernen: in der wunderbaren Bettenwelt von Schlaraffia. Ach, was war das gemütlich. Ja, das ist mein Ernst: ich habe hier mit großem Vergnügen in fremden Betten gelegen. Natürlich nur zu Testzwecken … ist ja klar, oder? Mal waren die Matratzen herrlich weich, mal ganz fest … es gibt sogar Hightech-Matratzen mit einem Kern aus Stroh. „Back to the roots,“ sage ich da nur. Ideal für alle, die es ganz natürlich mögen. Übrigens: der Liegekomfort mit „Stroh inside“ ist echt erstaunlich! Die stilvolle Schönheit da oben im Bild heißt Carmen und ist ein Boxspringbett  … ich bin überzeugt, sie würde gern bei mir wohnen

Roadtrip Westcoast USA: Das perfekte Bett

Ja, ich schlafe gern in fremden Betten. Du auch? Anfang Oktober hatte ich im Urlaub auf einer phantastischen Reise durch den Westen der USA viele Gelegenheiten, fremde Betten zu testen (boah … was für eine Reise). Um genau zu sein: Sechs Betten in 14 Tagen. Das ist schonmal was. Und was waren da für Sahnestückchen dabei: ein Bett mit Blick aufs Monument Valley. Echt, vom Bett aus: Vorhang auf … bähm! … was für eine Aussicht. Passend dazu hieß das Hotel The View – wie auch sonst? Yeah, i like sleeping in unknown beds. Do you aswell? At the beginning of October I spent my vacation at western USA (what a trip!). So many opportunities to make a bed for in wonderful places. To be true: Six beds in 14 days. You’re right: that’s a lot. And we had awesome places: a bed with a view on Monument Valley. What a morning: open the curtains and … wow! … what a view. Guess the name of this hotel? The View!

IKEA Hack: Trofast als Bettkasten

Ach schön war’s mit Dir… Du herrliches gemütliches, unkaputtbares, wohnliches Bett. Erst ein typisches Flexa-Hochbett auf halber Höhe, dann in der Kategorie DIY ganz neu „aufgepimpt“. Wie schön, dass meine Idee jetzt jemand anderen begeistern wird… Weil es sich mal wieder gerade so ergibt, dass bei uns ein Zimmer umgestaltet wird, dachte ich mir, ich zeig‘ euch mal, was man mit dem IKEA Trofast – System und einem Flexa-Bett so anstellen kann.     Das Bett liegt breitflächig auf den Trofast-Systemkästen (verschraubt mit Winkeln), die zwei hinteren Beine des Bettes sind passgerecht gesägt. Hinter den Trofast-Regalen entsteht eine ganz „geheime“ Höhle, in der man super spielen oder sich ein gemütliches Versteck bauen kann. Man kann sogar mal drin schlafen, wenn man mag (kleine Kater mögen das besonders gern). Mit einer Lampe drin wird’s dort herrlich kuschelig… Die verschiedenen Trofast-Kästen schaffen jede Menge Platz für Lego, Polly Pocket, Playmobil & Co. Zieht man die Kästen ‚raus, gibt es ganz nach Wunsch mehr Eingänge zu Höhle oder ein paar Fenster. Das Ganze ist selbstverständlich absolut stabil – …