Alle Artikel mit dem Schlagwort: Apfelbaum

Blogparade #sonntagsglück: die ersten Äpfel vom Baum

Kennt ihr schon meinen kleinen Apfelbaum? In diesem Jahr trägt er Äpfel in Hülle und Fülle. Dafür war der viele Regen dann mal gut. Der Baum ist klein – gerade mal zwei knapp zwei Meter hoch – und schon jetzt biegen sich die Zweige unter der Last der Äpfel. Das wird eine gute Ernte!     Es sind sogar so viele kleine Äpfel an den Zweigen, dass ich an einigen Stellen welche abknipsen musste. Sonst wird nix davon. Manchmal wachsen gleich vier kleine Äpfel an einem Fruchtstand … die werden niemals alle reif. Jetzt hab‘ ich also ’ne ganze Menge klitzekleiner Äpfel hier als Deko auf dem Tisch liegen. Im Sonnenlicht werden sie langsam rot und das sieht einfach schön aus. Willst du mehr über meinen kleinen Apfelbaum erfahren? Dann klick‘ einfach hier. Da kannst du sehen, wie zauberhaft der Kleine im Frühling aussieht! Und jetzt zu dir: wer oder was macht dich heute glücklich? Teil‘ deinen Blogbeitrag und zeig‘ mir, was dich in dieser Woche so richtig happy gemacht hat. Vielleicht ein Stück Apfelkuchen? Ich …

Lazy sunday!

Ich liebe meinen Garten im Frühling! Der kleine Apfelbaum blüht gerade und überall ist alles so wunderbar himmelblau von Vergissmeinnicht – die sich übrigens mit Tulpen den Platz Eins auf meiner Lieblingsblumen – Liste teilen. Was sind Deine Lieblingsblumen? Macht euch einen gemütlichen Sonntag, ihr Lieben!  

Mein kleiner Apfelbaum im Frühling

Was dem Herrn von Ribbeck einst sein Birnbaum war (ihr wißt schon – oder vielleicht auch nicht: „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland…“), ist mir der Apfelbaum in unserem Garten. Gerade mal 160 cm hoch ist er – viel größer wird er auch nicht, denn es ist eine niedrig wachsende Sorte. Fragt mich aber bloß nicht welche, das hab‘ ich mir nicht gemerkt… Seit neun Jahren haben wir den Kleinen und er überrascht uns immer wieder aufs Neue: im ersten Jahr trug er rund 40 Äpfel, die allesamt ungenießbar bitter waren. Im nächsten Jahr gab es genau einen Apfel – den haben wir dann familiär gerecht durch drei geteilt. Dann kam einer dieser gigantischen Sommer der letzten Jahre: Sonne satt und wir mußten unserem Bäumchen die Äste stützen. Die Äpfel waren einfach nur lecker! Im Jahr darauf – ihr ahnt es schon – gab es wieder genau ein Stück Obst. So geht das jetzt Jahr um Jahr… In jedem Frühling klappe ich meinen Liegestuhl auf, schaue bei einem meiner ersten „Kaffee draußen“ gespannt auf die …