Alle Artikel mit dem Schlagwort: Apfel

Mein neues Lieblings-Kochbuch: Köstlich backen mit Äpfeln

Mein neues Lieblings-Kochbuch: Köstlich backen mit Äpfeln

{Rezensionsexemplar / Thorbecke Verlag} Mal ehrlich: was gibt es im Herbst besseres als Äpfel? Den ganzen Sommer über haben wir dem Obst bei Reifen zugeschaut … jetzt ist endlich Zeit, all die saftigen Äpfel zu vernaschen! Und genau in diesem Moment ist ein großartiges neues Backbuch im Handel: Köstlich backen mit Äpfeln – geschrieben von meiner lieben  Blogger-Kollegin Andrea Natschke. Und ich kann euch sagen: das Backbuch ist so schön geworden … stimmungsvoll fotografiert, leckere Rezepte und ganz viel Apfel-Liebe. Habt ihr Lust, mal ‘reinzuschauen?

Soulfood im Herbst: Apfelkuchen Elsässer Art – saftig & lecker!

Soulfood im Herbst: Elsässer Apfelkuchen – saftig & lecker!

Das Schönste am Herbst? Ganz klar: Apfelkuchen! Da steckt noch ein Hauch Sommer-Seeligkeit drin … und wenn wenn der Kuchen im Ofen backt, zieht frischer Apfelduft durchs ganze Haus. Ein Hauch von Vanillemark und feiner Puderzucker machen diesen Apfelkuchen mit ganzen Apfel-Vierteln zu meinem absoluten Herbst-Liebling. Ich kann Rezepten mit Äpfeln um diese Jahreszeit einfach nicht widerstehen: sie sind mein Soulfood! Habt ihr Lust mit mir zu Backen?

Blogparade #sonntagsglück: die ersten Äpfel vom Baum

Kennt ihr schon meinen kleinen Apfelbaum? In diesem Jahr trägt er Äpfel in Hülle und Fülle. Dafür war der viele Regen dann mal gut. Der Baum ist klein – gerade mal zwei knapp zwei Meter hoch – und schon jetzt biegen sich die Zweige unter der Last der Äpfel. Das wird eine gute Ernte!     Es sind sogar so viele kleine Äpfel an den Zweigen, dass ich an einigen Stellen welche abknipsen musste. Sonst wird nix davon. Manchmal wachsen gleich vier kleine Äpfel an einem Fruchtstand … die werden niemals alle reif. Jetzt hab‘ ich also ’ne ganze Menge klitzekleiner Äpfel hier als Deko auf dem Tisch liegen. Im Sonnenlicht werden sie langsam rot und das sieht einfach schön aus. Willst du mehr über meinen kleinen Apfelbaum erfahren? Dann klick‘ einfach hier. Da kannst du sehen, wie zauberhaft der Kleine im Frühling aussieht! Und jetzt zu dir: wer oder was macht dich heute glücklich? Teil‘ deinen Blogbeitrag und zeig‘ mir, was dich in dieser Woche so richtig happy gemacht hat. Vielleicht ein Stück Apfelkuchen? Ich …

Käthe loves Smoothies

  Besuch aus der Heimat ist ja immer was Schönes … noch besser wird’s, wenn der Gast tolle Rezepte dabei hat! Mein lieber Besuch hat mich am Wochenende auf den Geschmack gebracht: heute gibt’s für euch eine Runde Smoothie Love. So lecker – einfach der Hit bei diesem herrlich entspannten Frühlings-Wetter! Smoothie -Love Und ganz einfach ist es auch noch: Nimm‘ das Obst, das Du liebst, pürier es in der Küchenmaschine (Stabmixer tut’s auch…), füll es mit etwas Saft auf … voilà, schon fertig! Eine große Obst-Portion wie diese schafft gleich richtig was weg: drei ordentlich große Gläser … Smoothie-Love für alle! Je zwei Bananen  und Äpfel, eine handvoll Erdbeeren und zwei Gläser Orangensaft. Etwas Beeren-Obst aus dem Tiefkühler gibt der Sache den Kälte-Kick … mmhhh! … Probier’s einfach mal aus! Ich bin mittlerweile voll im Fieber … noch mehr Rezept-Input dazu findest du morgen hier bei mir … Und weil’s so schön war: Käthe we miss you!  

Mein kleiner Apfelbaum im Frühling

Was dem Herrn von Ribbeck einst sein Birnbaum war (ihr wißt schon – oder vielleicht auch nicht: „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland…“), ist mir der Apfelbaum in unserem Garten. Gerade mal 160 cm hoch ist er – viel größer wird er auch nicht, denn es ist eine niedrig wachsende Sorte. Fragt mich aber bloß nicht welche, das hab‘ ich mir nicht gemerkt… Seit neun Jahren haben wir den Kleinen und er überrascht uns immer wieder aufs Neue: im ersten Jahr trug er rund 40 Äpfel, die allesamt ungenießbar bitter waren. Im nächsten Jahr gab es genau einen Apfel – den haben wir dann familiär gerecht durch drei geteilt. Dann kam einer dieser gigantischen Sommer der letzten Jahre: Sonne satt und wir mußten unserem Bäumchen die Äste stützen. Die Äpfel waren einfach nur lecker! Im Jahr darauf – ihr ahnt es schon – gab es wieder genau ein Stück Obst. So geht das jetzt Jahr um Jahr… In jedem Frühling klappe ich meinen Liegestuhl auf, schaue bei einem meiner ersten „Kaffee draußen“ gespannt auf die …

Jetzt aber fix! Last – Minute – Deko

  …uih… schon drei Uhr und in einer halben Stunde kommen die Mädels zum Kaffeetrinken. Die super leckeren Mini-Cheesecakes machen noch ein kleines „cool down“ im Kühlschrank, der Tisch ist gedeckt, aber die Deko läßt noch zu wünschen übrig. Da es in diesem Sommer nix war mit der üppigen Hortensienblüte, gibt der herbstliche Garten auch nicht gerade viel her… Was mach ich nur? Schneewittchen läßt grüßen …   Da hilft nur eins: Nehmen, was da ist. Und was hab‘ ich immer im Haus? Ja, genau: knackige Äpfel (auch Kartoffeln sind immer vorrätig, aber deren Deko-Charme ist ja doch eher minimal…) Also: ein besonders hübsches Exemplar aussuchen, mit dem Küchenhandtuch auf Hochglanz bringen und ab damit ins Glas. Rotes Schleifchen ‚drum. Fertig. Versprüht ein klein wenig Schneewittchen-Charme und sieht irgendwie nett aus. Herbstlich eben! Dann geh‘ ich jetzt mal Kaffee kochen… Macht es gut & habt einen schönen Sonntag!