Alle Artikel mit dem Schlagwort: Advents-Kalender

Pssst…. Rudolph ist jetzt ein VIB

… gerade öffnet sich das zweite Tüchen des VIB-Adventskalenders und wer steckt seine leuchtend rote Nase ‚raus? Mein „Rudolph – Rednose“ – was für eine Überraschung!  Vor ein paar Jahren hat er ganz wunderbar unsere Wand geschmückt und uns mehr als einmal zum Lachen gebracht (…ääähm…Liebling, da steht ein Elch auf dem Flur…)  Anleitung & Co findest Du hier  – als Idee fürs nächste Mal oder jetzt noch ganz schnell… Auch der Kalender für dieses Jahr ist in einer Samstag-Nacht-Schicht gerade noch fertig geworden. Den zeige ich euch morgen… Jetzt trinke ich erstmal ganz gemütlich eine Tasse Kaffee – richtig adventlich, mit ’ner Prise Zimt…

Liebling, da steht ein Elch auf dem Flur…

Gerade lese ich bei Mollie-Makes Germany, daß der Selbermach-Samstag heute im Zeichen der Advents-Elche steht… schon gemacht… Rudolph the red-nosed reindeer… dieses Weihnachtslied mochte ich schon immer. Ich habe einfach irgendwie ein Herz für Außenseiter! In diesem Fall schmückt das rotnasige Rentier ausnahmsweise mal die Wand! Wer, wie wir, einen Lichtschalter mit Kontroll-Leuchte hat, ist bei diesem Adventskalender ganz weit vorn: einfach einen niedlichen Elchkopf aufmalen, dessen Nase punktgenau am Lichtschalter sitzt… (endlich mal Licht auf dem Dachboden!). Das ausladende Geweih hat Platz genug für 24 kleine Päckchen, deren Inhalt die Weihnachts-Wartezeit ordentlich versüßt. Das letzte trägt Rudolph in der Schnauze, sozusagen als persönliches Geschenk: Merry Christmas everybody! Rudolph the red-nosed reindeer… Die Konturen sind mit Bleistift vorgezeichnet und mit Wandfarbe nachgezogen. Kopf, Geweih und Lichtschalter werden mit Wandfarbe ausgemalt – die läßt sich später in ein bis zwei Schichten gut übermalen, bzw. mit heißem Wasser vom Schaltergehäuse abwaschen. Die Säckchen (fix selbst genäht oder auch in hübschem Papier verpackt) sind ganz schlicht an kleinen Nägeln aufgehängt. Ein letzter Tipp von mir: benutzt auf keinen …