Alle Artikel mit dem Schlagwort: Achtsamkeit

Netzwerken beim #sonntagsglück No. 34: Skyview - heute mal himmelblau

Netzwerken beim #sonntagsglück No.24: Skyview – heute mal himmelblau

Mein #sonntagsglück ist der Himmel. Genauer gesagt: der Himmel am Abend. Noch genauer: am Freitagabend, frei nach dem Motto: was vom Tage übrig blieb! Und das was übrig blieb, war wunderbar: wir haben mit Freunden auf der großen Dachterrasse über den Dächern der Stadt  zusammen gesessen, gegessen, getrunken … gequatscht bis in die Morgenstunden. Ach, was hat mir das gefehlt.     Ich bin nach solchen Treffen mit guten Freunden so dankbar. Dankbar für die gemeinsame Zeit, das Zusammen-Sein … und nicht zuletzt für die phantastischen Köfte vom Grill. Mit Couscous Salat – den gab’s hier auch schonmal als Rezept. Klickt euch mal rein: der vegetarische Couscous Salat ist total lecker. Dazu gibt’s einen frischen Joghurt-Dip. Beides kann man super gut auch mitnehmen … zum Beispiel unter der Woche ins Büro. Dann hat man einen kleinen Glücksmoment-to-go! Mich macht gutes Essen immer glücklich. Dich auch?   Vielleicht verratet ihr mir ja im Kommentar, wer oder was euch heute schon ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat? Dann sammeln wir im klassischen Sinne #sonntagsglück. Habt einen fabelhaften …

Netzwerken für Blogger: Blogparade #sonntagsglück

Netzwerken beim #sonntagsglück No. 23: Ein Wochenende ohne Pläne

Stellt euch vor: ich habe an diesem Wochenende keine Pläne. Gar keine. Das ist eher selten … und deswegen genieße ich diese Off-Weekends umso mehr. Das lässt Zeit. Zeit bis Mittags im Pyjama ‘rumzulungern und einfach das zu tun, worauf man gerade Lust hat. Oder eben auch mal nichts. Spontan mit einer Freundin einen Kaffee zu trinken … weil wir witzigerweise am Samstag jede für sich genau die gleiche Idee hatten: „Lass uns doch mal wieder einen Kaffee zusammen trinken – vielleicht einen Dalgona Coffee  … oh ja: warum nicht gleich heute?“ Vielleicht könnt ihr das noch in der Instastory sehen: wir hatten es gemütlich bei mir im Textbüro!   Am Wochenende einfach mal Nichts tun Ich oute mich jetzt mal: ich bin immer noch nicht so wirklich gut im Nichtstun. Ich muss mir dafür wirklich Zeit einräumen … sonst verfliegt der Tag mit neuen Ideen, noch ‘nem Rest Arbeit (gibt es immer bei mir) oder die Zeit versteckt sich in familiären Wäschebergen. Und Fenster könnten auch mal wieder geputzt werden. Wie wär’s damit, die …

Sommer - Feeling: 5 ultimative Wohlfühl-Tipps für Beauty & Wellness

Sommer-Feeling: 5 ultimative Wellness-Hacks für zuhause!

{Werbung} Ich liebe diese Jahreszeit, in der alles grünt und blüht. Es wird mit jedem Tag ein bisschen wärmer und manchmal liegt schon ein Hauch von Sommer in der Luft. Insbesondere hier im Westen Deutschlands hat uns die Sonne in diesem Jahr schon ganz ordentlich verwöhnt. Apropos: verwöhnen … jetzt ist die beste Zeit, sich selbst was Gutes zu tun. Deswegen verrate ich euch hier meine fünf besten Tricks für ein gutes Körpergefühl und frischen Schwung. Ganz einfach und unkompliziert. So startet ihr garantiert gut gelaunt und entspannt in den Sommer. Auf geht’s! 15 Minuten am Tag nur für mich     Einmal am Tag brauche ich Zeit für mich … so richtig me time. Ich suche mir ein ruhiges Plätzchen und entspanne mich. Seit ein paar Jahren mache ich Tai Chi. Der chinesische Volkssport wird auch Schattenboxen genannt und kommt tatsächlich eigentlich aus dem Kampfsport. Weiche Bewegungsabläufe dehnen den Körper und können Verspannungen lösen. Der Effekt ist ähnlich wie beim Yoga. Darauf schwören viele meiner Mädels … sie würden nie auf ihre Yogastunde verzichten! …

Love the Moment: Frühstück im Bett mit Smoothie Bowl - extra hyggelig!

Love the moment: Frühstück im Bett mit Smoothie Bowl – extra hyggelig!

Werbung Manchmal brauche ich einfach eine kleine Auszeit. Einen Moment nur für mich allein. Ein Moment voller Ruhe und Entspannung, in dem ich so richtig auftanken kann. Mein Lieblings-Moment für alle Fälle: ein Frühstück im Bett … ganz bequem und gemütlich.     Und weil ich es liebe, mir selbst etwas gutes zu tun, starte ich meine kleine Auszeit mit lecker Milchkaffe und einer gesunden Smoothie Bowl … da machen schon die Farben der frischen Früchte richtig gute Laune. Ich liebe Momente wie diese!

Daily Detox: ein Glas Wasser am Morgen für die Gesundheit

My daily Detox – der Gesundheits-Tipp: ein großes Glas Wasser am Morgen!

Habt ihr Lust ganz einfach was für eure Gesundheit zu tun? Dann kommt hier ein super easy Gesundheitstipp: my daily Detox! Ich trinke morgens – gleich nach dem Aufstehen – ein großes Glas Wasser. Noch vor dem ersten Kaffee. Angefangen habe ich mit Mineralwasser, mittlerweile bin ich auf Leitungswasser umgestiegen. Das Glas Wasser am Morgen versorgt den Körper mit Flüssigkeit und bringt Kreislauf und Verdauung in Schwung. Gut so! Warum ein Glas Wasser auf nüchternen Magen gut für die Gesundheit ist   Das mit dem Wasser trinken gleich nach dem Aufstehen mache ich schon sehr lange … der  der Griff zum Wasserglas (oder zur Wasserflasche) wird sehr schnell zur guten Gewohnheit. Das hat viele Vorteile: Die Feuchtigkeitsspeicher des Körpers werden aufgefüllt. Das ist wichtig, weil unser Körper über Nacht (jede Nacht!) etwa zu 1 Liter Flüssigkeit verbraucht. So viel schwitzen wir nämlich! Kreislauf und Stoffwechsel kommen ganz schnell auf Touren: der Körper beginnt sofort, das Wasser zu verarbeiten und bringt damit alle Organe in Gang Ein Glas Wasser am Morgen gibt dir ein gutes Gefühl, weil du …

Netzwerk - Projekt #sonntagsglück: Bloß kein Streß – ihr müsst nicht perfekt sein!

Netzwerken beim #sonntagsglück No. 46: Bloss kein Stress – ihr müsst nicht perfekt sein!

Für alle, die gerade ganz viel auf der To-Do Liste haben, hochtourig arbeiten (so wie ich) oder sogar schon im Weihnachts-Stress sind, habe ich eine gute Nachricht: ihr müsst nicht perfekt sein! Je größer der Streß ist, desto wichtiger ist es einfach mal durchzuatmen. Macht eine kleine Pause, tretet virtuell drei Schritte zurück und

Hygge im Herbst: ein Upcycling - Tablett für mehr me time!

Hygge im Herbst: ein Upcycling – Tablett für mehr me time!

{Werbung} Ach, der Herbst ist so schön: draußen wird es erst bunt, dann immer kälter und wir haben Zeit, es uns zuhause gemütlich zu machen. Mit kuscheligen Decken, einem guten Buch und Dingen, die uns glücklich machen … so richtig hyggelig. Damit ich die kleine Auszeit zwischendurch  – meine me time – bewusst genieße, hab‘ ich mir passend dazu ein kleines Tablett gemacht … nur für mich!

Netzwerken beim #sonntagsglück: vom Loslassen im Herbst

Also, sagt was ihr wollt: nix inspiriert so sehr zum Loslassen, wie der Herbst! Die Bäume lassen die Blätter im Herbstwind fliegen. Kastanien, Eicheln & Co. knallen mit einem hörbaren rumms! auf den Boden. Jawoll: es ist Zeit loszulassen. Was auch immer dich stresst, dir auf die Nerven geht oder deine Gefühle verletzt. Lass locker! Manche Menschen muss man (weiter)ziehen lassen. Das können deine erwachsenen Kinder sein (hey … es geht mir erstaunlich gut damit!) oder auch Freunde, die eigentlich schon längst keine mehr sind. Oder

5 Fragen an Sandra Wurster @bauchfrauen über Frauen, Schönheit und Bauchgefühl

Wie wär es, wenn wir nicht perfekt sein müssten, sondern nur wir selbst … von Kopf bis Fuß und insbesondere in der Mitte? Kennt ihr eigentlich schon die Bauchfrauen? Ich hab die Ladies mit der genialen Message vor einiger Zeit auf Instagram entdeckt und ich freue mich riesig, Sandra Wurster von den Bauchfrauen heute bei mir im Interview 5 Fragen an zu Gast zu haben.

Du hast genug getan! Print Freebie zum Download für alle soulsisters

{die smf kolumne} Du hast genug getan! Mit Print Freebie für alle soulsisters

So, jetzt mal ehrlich (oder auch: Butter bei die Fische, wie man in Hamburg sagen würde) … ich weiß ja nicht, wie es euch so geht mit all den innovativen Challenges und dem permanenten Aufruf zur Selbstoptimierung. Mir gehen die hochmotivierten be your best – Botschaften in den Medien manchmal ganz schön auf die Nerven: Aufräumen mit Konmari, Abnehmen mit Lowcarb oder wahlweise auch (Intervall-)Fasten. Dazu bitte noch ein beautiful mindset entwickeln und sich mal eben den ganz großen Business-Erfolg als Influenzer erarbeiten. Sind das nicht vielleicht ein bisschen viele To-Do’s? Warum müssen wir so viel WERDEN … wie wär’s mit einfach nur SEIN?