Alle Artikel in: Happy Halloween

Happy #Halloween: kleiner Vampir - #Kürbis

Easy DIY für Halloween: kleine Kürbis – Vampire

Ende des Monats ist Halloween … seid ihr schon startklar für all die kleinen Hexen, Geister und Vampire, die am 31. Oktober von Tür zu Tür ziehen? Mit dieser super easy Kürbis-Deko zeigst du den Halloween-Gespenstern, dass sie bei dir herzlich willkommen sind. Und außerdem sieht so ein Kürbis auf der Gartenmauer oder auf dem Fenstersims einfach richtig cool aus. Auch als Tischdekoration sind die kleinen Kürbisse ein echter Hingucker. Das geniale daran: die Dekoration ist super schnell gemacht … man braucht weniger als zehn Minuten!

Last Minute Deko: Happy Halloween

Du brauchst noch eine schnelle Deko-Idee für den gruseligsten Abend des Jahres? Ich hab‘ ein original amerikanisches Halloween DIY für dich! Diese spooky Totenschädel hab‘ ich in einem Laden in San Francisco entdeckt … die sind supereasy gemacht. Du brauchst nur ein paar bunte Pfeifenreiniger … sonst nichts.     Ideal sind lange Pfeifenreiniger aus dem Bastelbedarf … diese hier sind etwa 30 cm lang. Du drehst 2 bis 3 schwarze Drähte zusammen und formst daraus einen schönen Schädel. Dann geht’s an die Augen: zwei bunte Blüten in Rot und Gelb werden in passender Größe zusammen gezwirbelt  und an den Schädel geklemmt. Das geht mit dem Draht in den Pfeifenreinigern ganz einfach. Jetzt kann der Totenschädel den kleinen Geistern an der Tür schöne Augen machen! Das praktische an dieser Halloween-Idee: sie passt drinnen genauso gut wie draussen und ist enorm flexibel. Man kann sie als Partydeko verwenden, z.b. als Flatlay auf den Sweet Table oder senkrecht aufgestellt zwischen Flaschen und Gläsern. Durch den Draht in den Pfeifenreinigern bleibt die Grundform schön stabil. Ganz cool: Pfeifenreiniger mit Neon-Effekt, die im Dunklen leuchten! …

Perfekter Halloween Cocktail: Zombie!

Ein Zombie zu Halloween: Cocktail mit Rum & Grenadine

Nur noch eine Woche bis Halloween … es wird Zeit, über den richtigen Cocktail nachzudenken! Ganz ehrlich: was könnte besser passen als ein Zombie? Blutrot, mit ordentlich Rum und ’nem guten Schuss Brandy – da kann die gruseligste Nacht des Jahre beginnen! Bei uns werden die Drinks dieses Mal in Schraubgläsern serviert … Eiskugelball ‚rein, Schleife drum und ab geht die Party. Ich habe mir tolle Deko aus New Mexiko mitgebracht. Dort feiert man vom 31. Oktober bis zum 2. November den Día de los Muertos – den Tag der Toten. Und das nicht etwa still und traurig: nein, da wird getanzt, gegessen und alles richtig verrückt bunt geschmückt.

Step-by-step Tutorial: eine Kürbis-Laterne mit Lochmuster bohren

Ich hab‘ es mir für Halloween schonmal gemütlich gemacht … mit einer strahlenden Kürbis-Laterne der ganz besonderen Art: leuchtende Punkte all over! Mädels, an die Bohrmaschine! Ja, im Ernst: das ist ganz einfach … wer selbst nicht gern mit der Bohrmaschine hantiert, fragt einfach die Freundin, den Mann oder Bruder oder auch die Schwester … die helfen bestimmt gern. Heute schon gepinnt? ♥   DIY Tutorial Kürbis Laterne: leuchtende Punkte mit der Bohrmaschine bohren Und damit ihr genau sehen sehen könnt, wie’s geht, gibt es hier eine Schritt für Schritt Anleitung … Ich verspreche euch: das ist viel einfacher, als die herkömmliche Kürbis-Schnitzerei! 1. Den perfekten Kürbis finden Du gehst in den Supermarkt und suchst Dir den schönsten Kürbis, den Du finden kannst. Noch schöner ist das im Hofladen: da weiß man vor lauter tollen Kürbissen in leuchtendem Orange gar nicht, wohin man zuerst gucken soll. Hier findest Du übrigens meistens auch besonders Sorten zum Kochen und Backen, so wie Butternut-Kürbis … aber jetzt wollen wir erstmal diesen Kürbis zum Leuchten bringen! 2. Die Halloween Laterne: Kürbis aushöhlen Alles halb so wild … Du …

Easy Halloween-Deko mit Tafelfarbe

Supereasy Halloween-Deko mit Tafellack

Boo! Da spukt doch wer  … bei dieser supereasy Wand-Deko beobachten neugierige kleine Geister, was so passiert an Halloween! Die witzige Party-Deko ist im nullkommanichts fertig: Du brauchst Wackelaugen in verschiedenen Größen (gibt’s im Bastelbedarf), einen schwarzen Untergrund und weiße Kreide. Das ist es schon! Hier spuken die kleinen Gespenster auf schwarzem Tafellack … Wer keine Wandtafel zuhause hat, benutzt ganz einfach schwarzes Tonpapier – das funktioniert genauso gut! In der Ecke hängt – ganz klassisch – ein dickes Spinnennetz und die Wackelaugen werden paarweise aufgeklebt. Am besten mit Doppeltape … dann geht’s hinterher ganz leicht wieder ab. Augenbrauen, kleine Tentakel und andere Details verleihen den Gespenstern Charakter … und jetzt los: Party-Time! Macht es euch nett! Du hast Lust auf den Halloween – Klassiker? Hier gibt’s eine richtig coole Kürbis – Laterne verlinkt mit mrs. greenhouse