Autor: soulsister

Regionale Küche: Birnen, Bohnen & Speck Eintopf

Regionale Küche: Birnen, Bohnen und Speck Eintopf aus Hamburg

Manchmal brauche ich einfach ein bisschen Heimat auf dem Teller. Regionale Küche aus Norddeutschland: Birnen, Bohnen und Speck … das ist für mich Soulfood – ideal für kalte Tage, so wie jetzt. Seit ein paar Jahren steh‘ ich total auf Eintöpfe: erst in Ruhe alles kleinschneiden, vielleicht kurz anbraten und dann köchelt das leckere Essen so vor sich in und verbreitet einen herrlichen Duft im Haus. Das hat was total Gemütliches!

Blogparade #sonntagsglück: Netzwerken für Blogger

Blogparade #sonntagsglück No. 1. Be happy in 2019 oder: weniger ist mehr. Mit Freebie!

Happy New Year, ihr Lieben! Möge das neue Jahr ein ganz besonders glückliches und entspanntes werden. Ich hoffe, ihr seid alle gut ins Jahr 2019 gestartet. Ich starte hier mal gleich mit einem tollen Freebie für euch … damit das Jahr richtig gut anfängt! Ich habe mit Freunden in Hamburg gefeiert … und es war großartig! Wir waren im Schauspielhaus Hamburg zur großen Silvester-Party: da gab‘ es erst ein echt schräges Theaterstück (Anna Karenina – der brachiale Klassiker von Tolstoi – in einer modernen Version mit viel Musik), dann auf allen Gängen des alten Theaters ein großes Buffet … später dann Tanz mit ‘ner genialen Band bis in den Morgen. So kann ein Jahr beginnen! Wie hat das neue Jahr bei dir angefangen?

Blogparade #sonntagsglück: Netzwerken für Blogger

Blogparade #sonntagsglück No. 50: Reise-Erinnerungen am Tannenbaum

Woohoo … fast schon Weihnachten! Nur noch eine Woche, dann ist es soweit. Bei mir hat’s in diesem Jahr scheinbar endlos lange gedauert, bis die Weihnachtsstimmung mich erreicht hat – aber jetzt ist sie da! Ich habe voller Vergnügen die große Kiste mit dem Christbaum-Schmuck aus dem Keller geholt und schonmal ein paar unserer Lieblings-Teile an die Tannengirlande gehängt. Manchmal kann ich’s einfach nicht abwarten! Denn bei uns hängen glückliche Reise-Erinnerungen am Tannenbaum … je kitschiger, desto besser. Wie schmückt ihr euren Baum: klassisch, nach Farben oder vielleicht auch it einer Tradition – erzählt mal!

Fußboden wischen leicht gemacht: FC 3, der Neue von Kärcher

Fußböden wischen leicht gemacht: FC 3 – der Neue von Kärcher für Holzböden & Co.

{Werbung} Könnt ihr euch vorstellen, dass man sich mit den Liebsten darum streitet, wer den Holzfußboden wischen darf? Ich schon! Bei uns ist nämlich kürzlich der Neue von Kärcher eingezogen: der FC 3 Cordless Premium … konzipiert für Hartfußböden wie Laminat, Holzdielen, Fliesen und Co. Exakt formuliert ist das handliche Gerät ein Hartbodenreiniger und es kann passieren, dass ich hier in den nächsten Absätzen echt ins Schwärmen gerate. Das Teil macht das Wischen der Böden nämlich echt zum Vergnügen

Schnelles Rezept im Advent: Bratapfel mit Spekulatius und Vanillesauce

Kulinarischer Adventskalender, No. 9: Bratapfel mit Spekulatius & Vanillesauce

„Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wie’s knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel.“ Kennt ihr dieses klassische Bratapfel – Gedicht? Irgendwie habe ich diese Zeilen immer im Kopf, wenn es anfängt, draußen kalt zu werden. Ofenfrische Bratäpfel mit Vanillesoße haben sowas heimeliges

Blogparade #sonntagsglück No. 49: Leckere Rezepte in tollen Adventskalendern

Jetzt geht es schon mit riesigen Schritten auf Weihnachten zu … und überall auf Social Media ploppen wunderbare Adventskalender auf – einer schöner als der andere. Und weil ich so schön in Advents-Stimmung bin, ist mir in der letzten Woche sogar ein Selfie gelungen … das ist bei mir ja echt ‘ne Seltenheit. Wenn da mal nicht ein wohlwollender Weihnachtswichtel die Finger im Spiel hatte!

Geschmorte Kalbsbäckchen mit handgemachten Gnocchi

Schmoren & genießen: Kalbsbäckchen in Rotwein mit handgemachten Gnocchi

{Werbung} Manchmal mag‘ ich so ein klassisches Sonntagsessen. Ein Essen, für das man sich Zeit nimmt … beim Zubereiten genauso wie beim Genießen. Am liebsten mit der ganzen Familie am Tisch. Ich hab‘ hier ein geniales Rezept für euch: geschmorte Kalbsbäckchen – die garen rund zwei Stunden im Bräter vor sich in – und handgemachte Gnocchi. Kalbfleisch, Kartoffeln und Soße … ein echter Sonntags-Klassiker und ein wunderbares Rezept für kalte Herbst- und Wintertage.     Geschmorte Kalbsbäckchen in Spätburgunder: so zart, dass man kein Messer braucht Wenn die Kalbsbäckchen nach zwei Stunden aus dem Backofen kommen, sind sie unglaublich zart. So zart, dass man eigentlich kein Messer braucht … das Kalbfleisch lässt sich ganz einfach mit der Gabel lösen. Dann noch einmal in die dunkle Bratensoße tunken … und genießen! Während das Kalbfleisch etwa zwei Stunden im Ofen schmort, bleibt genug Zeit für eine Tasse Kaffee – oder vielleicht auch ein Glas Wein? – und einen Blick in die Sonntagszeitung. Auch das Tischdecken und alle Vorbereitungen für die handgemachten Gnocchi passen perfekt in dieses Zeitfenster. …