Allgemein, Food, Kochen
Kommentare 8

Frisch aus dem Smoker: BBQ Pulled Pork Südstaaten Style

Frisch aus dem Smoker: BBQ Pulled Pork Südstaaten Style

Sommer, Sonne, super Rezepte … seid ihr bereit, den Grill anzuwerfen? Also, genauer gesagt ist es ein Smoker: dieses geniale Teil, in dem man über Stunden phantastisches Pulled Pork räuchern und garen kann. Super zartes Schweinefleisch, das (fast) von selbst in mundgerechte Häppchen zerfällt. Ideal als Pulled Pork Burger mit selbstgemachtem Carolina Style Ketchup oder auch als Grundrezept für viele andere sommerliche Food-Ideen.

 

Pulled Pork Burger und BBQ Ketchup

 

Das besondere an meinem Pulled Pork: es kommt mit einem Hauch von Fernweh … im Südstaaten Style. Nachdem wir vor ein paar Jahren einen Roadtrip durch die Südstaaten der USA gemacht haben, lässt mich der Geschmack von diesem zart rauchigen Fleisch mit würzigem Aroma nicht mehr los. Wie gut, dass wir jetzt einen Smoker zuhause haben!

Die gute Nachricht: man kann Pulled Pork auch im Backofen zubereiten: über Stunden auf niedriger Temperatur … das hat dann zwar kein Rauch-Aroma, schmeckt aber auch ganz großartig. Wie man das macht, erkläre ich euch im Rezept. Mein Tipp: unbedingt mal probieren!

 

Heute schon gepinnt?

Frisch aus dem Smoker: BBQ Pulled Pork Südstaaten Style

 

Pulled Pork Südstaaten Style – Gewürzmix mit Curry, Paprika und Chilli

Pulled Pork Südstaaten Style – das Fleisch

Für ein zünftiges Pulles Pork eignet sich Nackenfleisch vom Schwein am besten. Ich kaufe gern beim Metzger meines Vertrauens, wo ich mich auf die Qualität von Haltung und Herstellung verlassen kann.

Das Rezept hier ist für 2 Kilo Fleisch berechnet.

Das Rezept für den Rub

1 TL Currygewürzmischung
2 TL Paprikapulver geräuchert
2 Stk. Pimentkörner
1 TL Senfkörner
1 TL Chiliflocken rot
2 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Zucker braun
1 TL Thymian getrocknet
1/2 TL getrocknetes Rosmarin
3/4 TL Kurkuma
Salz und Pfeffer nach Belieben

Alle trockenen Zutaten werden mit dem Mörser gründlich zerkleinert und sorgfältig vermischt. Mit der Gewürz-Mischung könnt ihr ca. 2 Kilo Fleisch würzen. Mein Tipp: legt euch gleich einen Vorrat der Southern Style Gewürzmischung an … die lässt sich nämlich super gut auch für anderes Grillfleisch benutzen!

Für alle, bei denen es schnell und unkompliziert sein soll: hier kannst du eine fertige Pulled Pork, Premium BIO Gewürzmischung * kaufen.

 

Frisch aus dem Smoker: BBQ Pulled Pork Südstaaten Style

 

Pulled Pork Soutern Style – so wird’s gemacht

Die Vorbereitungen für den großen Genuss beginnen schon am Tag davor … da steigt die Vorfreude von Stunde zu Stunde. Versprochen!

 

Frisch aus dem Smoker: BBQ Pulled Pork Südstaaten Style

 

Pulled Pork im Smoker: so wird’s gemacht!

1. Das Fleisch marinieren

Am besten geeignet für Pulled Pork ist ein großes Stück Schweineschulter- oder Nacken. 12-24 Stunden vor dem Smoken den Rub (Würzmischung) kräftig in das Fleisch einmassieren. Man braucht ca. 40-50 Gramm Gewürzmischung pro Kilo Fleisch.

Nach dem Würzen das Fleisch eng in Frischhaltefolie einwickeln und ab in den Kühlschrank damit. Idealerweise ruht das Fleisch da über Nacht, so dass die Gewürze gut einziehen können.

2. Das Fleisch auf Raumtemperatur bringen

Am besten hat das Fleisch zu Beginn des Smokens nicht mehr Kühlschrank-Temperatur. Also bitte etwa drei Stunden vor Beginn des Smokens aus dem Kühlschrank holen.

3. Den Smoker / Backofen vorheizen

Jetzt geht’s los: den Smoker (oder Backofen) auf 110 Grad Celsius bringen. In den nächsten Stunden wird die Temperatur im Smoker schwanken: alles zwischen 100 und 130 Grad Celsius ist total in Ordnung. 110 Grad Celsius sind ideal.

4. Das Fleisch smoken. Mit Geduld!

Das Fleisch in den Smoker (Backofen) legen und mit einem Grillthermometer verbinden. Ab jetzt heißt es: Ruhe bewahren! Nach einigen Stunden bleibt die Temperatur wahrscheinlich längere Zeit bei ca 70 Grad Celsius stehen. Das gehört so! Ab ca. 85 Grad Celsius wird der Garprozess noch mal langsamer oder die Gartemperatur bleibt nochmals stehen. Das gehört auch so.

Je nach Fleischbeschaffenheit, dauert es unterschiedlich lange, bis das Pulled Pork fertig ist. Bei mir haben drei gleich große Stücke von je 2 Kilo im gleichen Smoking-Vorgang 13, 15 und 15,5 Stunden gebraucht.

 

 

Carolina Mustard Sauce: BBQ Ketchup mit Senf-Aroma. Plus Freebie fürs Etikett

 

Genial zum Pulled Pork: Carolina Mustard Sauce! Das ist ein selbstgemachter BBQ Ketchup mit Senf-Aroma. Ein Klick auf den Link bringt euch zum Rezept… und damit nicht nur lecker wird, sondern auch noch gut aussieht, gibt’s Freebies fürs Etikett gratis dazu.

Am besten genießt man Pulled Pork an einem warmen Sommertag mit Freunden und Familie … auf der Terrasse oder im Garten. Und weil’s zusammen einfach besser schmeckt, verlinke ich mein Rezept bei der Kulinarischen Weltreise – heute mit dem BBQ-Special. 

Schaut unbedingt mal bei meinen Blogger-Kollegen vorbei … da gibt’s eine Menge genialer Rezepte. Einmal um die ganze Welt … mit lecker BBQ! Die Liste folgt.

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft - BBQ Spezial

* Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind  Affiliate-Links. Kauft du ein Produkt über diesen Link, bekomm eich einekleine Provision. Für dich ändert sich nichts.

Macht es euch nett!

Teilen macht glücklich!

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Britta Koch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.