Allgemein
Kommentare 14

Netzwerken beim #sonntagsglück No. 17: Fuck you, Corona Virus!

Netzwerken beim #sonntagsglück: Fuck you Corona!

So … heute habe ich die Schnauze voll. Aber restlos. Corona is‘ ne Bitch! Und ich will das einfach nicht mehr. Eins vorab: alle Maßnahmen, die wir derzeit gemeinsam tragen sind richtig und wichtig. Social Distancing, Abstand halten, sich Einschränken, um uns und andere zu schützen. So muss es sein. ABER … und das wörtlich mal ganz groß geschrieben: ich will das nicht mehr. Ich habe fertig! Oder wie wir immer so schön im Freundeskreis sagen, wenn uns etwas nicht gefällt: „Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen!“

Heute gebe ich euch – und mir – mal Raum zum Jammern. Zum Motzen, Maulen und mal so richtig Dampf ablassen. Ja, wir alle wissen: wenn wir gesund sind und der Job safe (by the way: mein Freelancer-Job ist momentan alles andere als das!), ist das – bei der Lage in der Welt – Jammern auf hohem Niveau. Aber auch das muss mal sein dürfen.

Was ist deine ganz persönliche Corona-Krise?

 

Netzwerken beim #sonntagsglück: Fuck you Corona!

Das Foto hab‘ ich bei uns in der Altstadt in Mönchengladbach gemacht. Das ist sowas wie die kleinste Openair-Ausstellung der Welt. Da wohnt ein Künstler der immer wieder neue Bilder an diese Stelle malt. Ich erzähle ich euch mal an anderer Stell mehr davon!

Wir alle haben Sorgen und Nöte … egal ob klein oder groß. Lasst uns das heute einfach mal nicht bewerten. Hier und heute hat deine ganz persönliche Corona-Krise ihre Berechtigung. Bei einer von euch ist es vielleicht – so wie bei mir – der fiese Haaransatz, der morgens beim Blick in den Spiegel die Stimmung schon auf den Nullpunkt bringt. Andere haben existenzielle Sorgen: wegen der Kurzarbeit oder weil der Job gleich komplett weg ist. Ich kenne viele Leute, bei denen das so ist. Und trotzdem dürfen heute alle mal Jammern. Egal worüber.

Lasst es ‘raus. Heute dürft ihr’s mal so richtig krachen lassen. Dem Scheiß-Virus die Meinung geigen. Damit wir morgen weitermachen können. Also, ich fang‘ dann mal an …

Fuck you, Corona! Es nervt mich total, dass …

  • Ich meine Freunde nicht sehen kann. Ich will den Sundowner am Freitag nicht mehr via Zoom trinken. Online anstoßen ist doof. Man kann sich nichtmal gegenseitig Wein nachschenken
  • Mein nigelnagelneues Auto hängt seit Wochen in Köln beim Händler fest. Mein allererster Neuwagen … und ich bin über 50. Das hat doch wohl eh‘ lang genug gedauert, oder? Ich hab‘ mich seit Monaten darauf gefreut
  • Ich bin unterknuddelt. Ich bin ein Mensch, der seine Freunde umarmt, sie drückt … voller Herzenswärme. Das fehlt mir so sehr!
  • Freitag wäre mein dritter Workshop für digitales Storytelling gewesen. Face to face und total kommunikativ bei mir im Textbüro. Gecancelt. Die Text-Workshops für die Kulturküche – meinen heißgeliebten Co-Working Space im Quartier hier in der Altstadt. Gecancelt. Scheiß-Corona! Ich arbeite jetzt an einem Online-Format …
  • Ich möchte die Pizza wieder bei meinem Lieblings-Italiener essen … in Gesellschaft. Nicht to-go. Mit der Geräusch-Kulisse von vielen Menschen. Die miteinander reden, Wein trinken, zusammen essen und das Leben feiern
  • Ich will nicht, dass das Sterben von so vielen Menschen zum Alltag gehört. Das ist so furchtbar!
  • Ich möchte nicht mehr so um meine Mitmenschen „rumeiern“ … beim Einkaufen oder im Baumarkt. Das ist schräg. So unangenehm. Das zieht mir die Schultern gefühlt bis zu den Ohren hoch vor Anspannung
  • Corona soll auch weiterhin einfach nur ein mexikanisches Bier sein, nicht eine Scheiß-Pandemie, die die Welt zum Stillstand bringt

So … das tat mal gut. Und jetzt du: was geht dir im Moment so richtig auf die Nerven?

Netzwerken für Blogger: Blogparade #sonntagsglück

So, jetzt geht’s aber los mit dem Netzwerken. Ich freu‘ mich wirklich riesig über all die tollen Ideen, die hier immer zusammenkommen. Lasst mal sehen, was ihr auf euren Blogs so macht und tut. Am Dienstag oder Mittwoch stelle ich wie immer einen der Links als LiebLINK der Woche auf Facebook vor.

 

Heute schon gepinnt? 

 Für alle Neu-Starter hier nochmal schnell die Regeln für unser Netzwerk-Projekt #sonntagsglück!

 

    • Erlaubt ist was gefällt: DIY, Rezepte, Reisetipps, Fashion, Familienglück und mehr
    • Am Dienstag oder Mittwoch stelle ich einen Link als #LiebLINK auf Facebook vor … vielleicht ist es deiner? Der Linkup ist immer von Sonntag um Mitternacht bis Montag um Mitternacht geöffnet
    • Verlinke einen aktuellen Post – er braucht nicht vom Sonntag zu sein
    • Setze einen Backlink auf das Blogmagazin (https://soulsistermeetsfriends.com) in deinem Artikel
    • Bitte verlinkt keine Shops, Reiseangebote oder Produkte. Dies ist ein Platz zum Netzwerken. Ich behalte mir vor, Links mit gewerblichen Inhalten zu löschen
    • Bitte schau‘ mindestens bei einem anderen Blog vorbei. Vielleicht magst du sogar einen Kommentar hinterlassen?

Netzwerken beim #sonntagsglück: Fuck you Corona!

Vielleicht haben deine Freunde auch Lust drauf, dem dämlichen Virus mal die Meinung zu sagen? Dann mal los: teilt den Beitrag auf Facebook, pinnt die Blogparade auf Pinterest oder erzählt’s der besten Freundin beim sonntäglichen Kaffeeklatsch. Ich verlinke mein #sonntagsglück heute mal beim Samstagsplausch. Und jetzt geht’s los … ich freu‘ mich auf viele schöne Links!

NEU: setzt den Backlink in eurem Beitrag bitte auf das Blogmagazin: https://soulsistermeetsfriends.com

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Teilen macht glücklich!

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.