Allgemein, Drinks, Food
Kommentare 1

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol: mit Pfirsichnektar, Cranberries & Rosmarinzweigen

Mocktail – der cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

{Werbung}

Cheers, ihr Lieben … lasst uns feiern! Ich liebe es, große und kleine Feste zu feiern: mit der Familie und mit lieben Freunden. Wir trinken dabei auch gern ein gutes Glas Wein oder einen Cocktail … gar keine Frage. Aber immer öfter gibt’s bei uns auch mal alkoholfreie Cocktails: die heißen jetzt Mocktails und sind total angesagt!

 

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

 

Warum wir auch gern mal alkoholfrei feiern? Wie das immer so ist: mal muss ein Gast noch Auto fahren; jemand anders möchte aus Gesundheitsgründen gerade keinen Alkohol trinken; die Muslime unter unseren Freunden trinken per se keinen Alkohol … und manchmal will man auch ganz einfach mal was anderes. Das ist der perfekte Moment für einen Mocktail!

Der Begriff ist eine Mischung aus Cocktail und dem englischen Verb to mock [etwas vortäuschen]. Was einfach nur bedeutet, dass ein Mocktail genauso stylisch ist wie ein Cocktail … bloß eben alkoholfrei.

 

Heute schon gepinnt?

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

 

Geschmacklich sind Mocktails genauso raffiniert wie ihr Pendant mit Alkohol und auch optisch kommen die alkoholfreien Drinks richtig fancy daher. Mit Fruchtsaft oder Nektar gemixt sind sie eine echt geniale Alternative zum klassischen Cocktail. Da trinkt man doch doppelt gern mal alkoholfrei, oder?

Pfirsich Berry Mocktail: fruchtig herb und nicht zu süß

Für meinen alkoholfreien Partydrink braucht ihr zwei verschiedene Fruchsäfte, ein paar frische Cranberries und Rosmarinzweige. Die Cranberries mit ihrem säuerlichen Geschmack geben dem Mocktail eine leicht herbe Note … ich mag’s ja gerne nicht so süß, was die Getränke angeht.

 

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

 

Der Rosmarinzweig sieht nicht nur echt cool aus, er duftet auch super aromatisch und gibt dem Fruchsaft-Mocktail einen Hauch von würzig-erdigem Aroma. Damit wird der Pfirsich Berry Mocktail zum idealen Aperitif: er macht Appetit und bringt die Geschmacksnerven auf Trab.

Mein Tipp: wer die Rosmarin-Note im Drink noch verstärken möchte, gibt eine winzige Prise Salz ins Glas. Ihr werdet staunen, was das ausmacht!

 

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

 

Mehr Infos über Fruchtsäfte findet ihr bei meinem Kooperationspartner Natürlich mit Saft: hier gibt es alles Wissenswerte rund um Fruchstsäfte und Nektare.

Mocktail mit Pfirsich- und  Cranberrynektar und Mineralwasser

So ein Pfirsch Berry Mocktail ist ganz unkompliziert und schnell gemacht: ihr braucht Pfirsich- und Cranberrynektar, Mineralwasser zum aufgießen, frische Cranberries und ein paar zweige Rosmarin. Hier kommt die genaue Zutatenliste für sechs fruchtig herbe Mocktails mit Pfirsichnektar.

 

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

Zutaten für 6 Gläser:
300 ml Pfirsichnektar
400 ml Cranberrynektar
50 g Cranberrys
1 Rosmarinzweig je Glas
ca. 1 l Mineralwasser

Zuerst die Cranberries waschen, abtropfen lassen und auf Küchenkrepp trocknen. Die Rosmarinzweige waschen und trocken schütteln. Jetzt den Pfirsichnektar mit dem Cranberrynektar mischen – das gibt diesen sagenhaft schönen Orangeton – und gleichmäßig auf sechs Gläser verteilen.

 

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

 

Ganz nach Geschmack ein paar frische Cranberries dazugeben. Wer nicht so drauf steht, lässt sie einfach weg. Die Rosmarinzweige auf die Gläser verteilen und zum Schluss alles mit Mineralwasser auffüllen.

Teil das Rezept gern auf Facebook … und dann: get the Party started!

Mocktail – der Cocktail ohne Alkohol mit Cranberrysaft und Rosmarin

Noch mehr coole (und auch heiße!) Rezepte für Drinks, Getränke & Co. findet ihr auch hier auf meinem Blogmagazin. Klickt euch mal ‚rein: Rezepte für Drinks.

 

Cheers, ihr Lieben und feiert schön!

 

 

Teilen macht glücklich!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.