Allgemein, Backen, Bloggen, Blogger-Events, Food
Kommentare 6

Brownie Marble Cheesecake – Käsekuchen mit Wow-Effekt!

Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

Jetzt mal ehrlich: wer kann zu einem Brownie Marble Cheesecake mit Schoko-Swirl schon nein sagen? Ich finde ja, Schokolade und Cheesecake sind das perfekte Paar … die passen einfach genial zusammen. Cremiger Käsekuchen mit sanftem Frischkäse-Aroma und kräftige, dunkle Schokolade. Die schmeckt original wie ein saftiger Brownie und durchzieht den Kuchen als schwungvoller Swirl. Einfach lecker!

Heute schon gepinnt? 

Brownie Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

Happy Blogsday @Die Jungs kochen und backen!

Mit meinem Brownie Marble Cheesecake nach Rezept von Cynthia Barcomi gratuliere ich heute meinen allerliebsten Blogger-Freunden zum siebten Blog-Geburtstag: Sascha und Torsten alias Die Jungs Kochen und Backen feiern eine große Geburtstags-Sause mit vielen lieben Foodie-Kollegen … und ich bin dabei. Die Liste der Gratulanten findet ihr am Ende des Beitrags. Ich sage jetzt erstmal: Happy Blogsday, liebe Jungs!

 

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und BAcken auf soulsistermeetsfriends

 

Wenn ihr wissen wollt, was die beiden Jungs so sympathisch macht, schaut einfach mal bei meinem monatlichen Interview 5 Fragen an vorbei … da plaudern Sascha & Torsten über Kerls in der Küche, die Bedeutung von Familie und ihre Oma Lore, der wir alle das eine oder andere Rezept bei den Jungs zu verdanken haben. S0 … jetzt aber zurück zum Käsekuchen!

Brownie Marble Cheesecake nach einem Rezept von Cynthia Barcomi

Den mit Schokolade marmorierten Cheesecake habe ich nach einem Rezept von Cynthia Barcomi gebacken … ihr findet es in ihrem genialen Backbuch Let’s Bake * Ein phantastischer Käsekuchen mit echtem Wow-Effekt, der bei Geburtstagen oder auf der heimischen Kaffeetafel für große Augen sorgt. Und dann natürlich für genüssliche Oh’s und Ah’s … denn dieser Cheesecake ist nicht nur optisch ein Knaller – er schmeckt einfach unglaublich gut!

 

Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

 

Das Beste an der Sache mit dem Brownie Schoko-Swirl: der Effekt sieht echt klasse aus, ist aber im Handumdrehen gemacht. Der Brownie-Effekt entsteht durch selbstgemachte Schokoladen-Sauce. Einen Tag zuvor gekocht, ist die Sauce gut durchgekühlt (das ist wichtig!) und steht sofort beim Backen parat. Der Cheesecake, den ihr hier seht, war auch mein erster Versuch mit diesem Rezept. Also: einfach mal ausprobieren!

Zutaten für den Brownie Marble Cheesecake

runde Springform ca. 24 cm Durchmesser
Butter zum Einfetten
Alufolie
Backpapier

Selbstgemachte Schokoladensauce:

75 ml Wasser
25 g Zucker
40 ml Zuckerrübensirup
30 g ungesüßter Kakao
20 g Zartbitterschokolade, gehackt

Schoko-Boden:

200 g Zartbitterschokolade, gehackt
75 g Butter
150 g Zucker
2 Eier, leicht verschlagen
100 g Mehl
1/4 TL Salz
1/4 TL Natron

Füllung für den Cheesecake:

650 g Frischkäse
200 g Zucker
200 g saure Sahne
2 Eier
1/4 TL Salz

 

Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

 

Brownie Cheesecake mit Marmorkuchen-Effekt – so wird’s gemacht:

1. Die Schokoladensauce kochen – einen Tag im voraus

Wasser, Zucker, Zuckerrübensirup und Kakao in einem großen Topf mit dem Schneebesen gut vermischen und die Masse zum Kochen bringen. Dann die gehackte Zartbitter-Schokolade hinzufügen und unter Rühren schmelzen. Schon fertig! Die Sauce abkühlen lassen und in einer verschlossenen Dose in den Kühlschrank stellen.

nein Tipp: Nehmt die Schokosauce aus dem Kühlschrank, bevor ihr mit dem Backen beginnt. Sie sollte auf jeden Fall Zimmertemperatur haben, sonst bleibt die Konsistenz zu fest!

Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

Super Rezept? Dann sag’s weiter …

2. Den Schokoladen – Boden backen

Den Ofen auf 175 Grad Celsius (Umluft) vorheizen. Die Springform mit Butter einfetten. Ich persönliche gehe gern auf Nummer sicher und decke den Boden der Springform mit Backpapier ab.

200 g Zartbitter-Schokolade mit Butter und Zucker im Wasserbad schmelzen, dann abkühlen lassen. Das Abkühlen lässt sich beschleunigen, wenn man den Topf mit der geschmolzenen Mischung auf eine kalte Oberfläche stellt oder in ein kühles Wasserbad. Wenn die Schokoladen-Mischung vollständig abgekühlt ist, die Eier hinzufügen. Dann Mehl, Salz und Natron mischen und dazugeben. Alles mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

Den Teig in der Springform verteilen und 20 Minuten backen. Danach ca. 30 Minuten auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

3. Die Springform für das Wasserbad vorbereiten

Damit der Cheesecake wunderbar weich und fluffig bleibt, wird er komplett im Wasserbad gebacken. Dafür umwickelt ihr die Spingform von außen mit Alufolie: zwei lange Streifen überkreuz auf der Arbeitsplatte auslegen. Die Springform in die Mitte setzen und die Alufolie bis zum oberen Rand der Form fest andrücken.

4. Die Cheesecake Füllung & der Marmor-Effekt

Für die Füllung werden Frischkäse und Zucker mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine verschlagen. Danach die saure Sahne einrühren und Stück für Stück die Eier dazugeben. Zum Schluß das Salz hinzufügen.

Jetzt die Hälfte der Cheesecake Füllung in der Springform auf dem Boden verteilen. Die Hälfte der Schokosauce darüber träufeln (oder mit dem Löffel verteilen, falls die Sauce doch noch zu fest ist). Die zweite Hälfte der Käsekuchen-Füllung in die Springform geben. Obendrauf sechs große Kleckse Schokosauce setzen und mit einem dünnen langen Stab, z.B. einem Schaschlikspieß, vorsichtig als Marmoreffekt durch die Kuchenmasse ziehen.

 

Cheesecake mit Schoko-Swirl: Käsekuchen mit Wow-Effekt!

 

5. Den Brownie Cheesecake backen

Die in Alufolie gewickelte Backform wird auf einem tiefen Backblech auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen gestellt. Das Backblech mit kochendem Wasser füllen, bis das Wasser etwa 2 cm hoch steht. Nach rund 50 Minuten Backzeit ist der Brownie Marble Cheesecake fertig … auch wenn er noch wackelig ist!

Die Alufolie entfernen (verbrennt euch nicht die Finger!) und mit einem spitzen Messer am Rand zwischen Cheesecake und Form entlang schneiden. Dann sollte der Käsekuchen mit Marmor-Effekt rund zwei Stunden auf einem Gitter abkühlen. Perfekt im Geschmack wird der Cheesecake nach wenigstens 4 bis 6 Stunden im Kühlschrank.

 

Key Lime #Cheesecake: Käsekuchen mit #LemoncurdHier noch ein paar Glücklichmacher für alle, die Cheesecake lieben – so wie ich! Wie wär’s mit dem Klassiker: New York Cheesecake oder der sommerlich-frischen Variante Key Lime Cheesecake mit selbstgemachtem Lemon Curd? Ich bin da mal ganz ehrlich: ich kann mich kaum entscheiden, welches Rezept mein Liebling ist. Lasst es euch schmecken!

 

Die verflixt gute Geburtstagswoche mit vielen lieben Foodie-Kollegen!

 

 

Natürlich bin ich nicht die Einzige, die den Jungs mit einem leckeren Rezept zum Blog-Geburtstag gratuliert. Viele liebe Blogger-Kollegen haben sich schöne Rezepte für die virtuelle Party einfallen lassen – von herzhaft bis süß. Schaut doch einfach mal vorbei:

Hier die Gästeliste der virtuellen Geburtstagsparty bei den lieben Jungs … das wird ein geniales Buffet. Guckt unbedingt mal vorbei:

6.03. Die Jungs kochen und backen: Spaghetti Carbonara Pasta Party

07.03. Ye Olde Kitchen: Gefüllte Muschelnudeln mit frischem Spinat und Käsesauce

08.03. soulsister meets friends: Marble Cheesecake mit Schoko-Swirl

08.03. ZimtkeksundApfeltarte: Schwarzwälder Kirsch Dessert

08.03. Antonella’s Backblog: Oma’s Mohn Streusel Kuchen

09.03. S-Küche: Soft Cinnamon Rolls

09.03. Schlemmerkatze: Südtiroler Apfelschmarrn

10.03. Frau Stiller Backt: Milchreis mit allem Drum und Dran

10.03. Seelenschmeichelei: Salted Caramel Crunch Brownies

11.03. Keksstaub: Kartoffel Blumenkohl Bällchen

11.03. Danielas Foodblog: Weiße Schoko Muffins

12.03. Gernekochen: New York Cheesecake

12.03. Kleines Kulinarium: Herzchenwaffeln

13.03. Die Küche brennt: Bourbon Nuss Cookies

14.03. Gaumenpoesie: Zitronen Cupcakes mit Limoncello

Macht es euch nett!

 

Mit * gekennzeichnet Links sind Affiliate Links: kaufst du ein Produkt über diesen Link, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis für dich bleibt gleich!

Teilen macht glücklich!

6 Kommentare

  1. Susanne sagt

    Hallo,
    sieht toll aus, schönes Rezept, ich denke bei dem Schokoboden hat sich eine 0 zuviel engeschlichen,
    statt 1 kg Mehl nur 100 g Mehl.
    Viele Grüße
    Susanne

    • liebe Susanne,

      mannomann … da war ich wohl zu schnell beim Tippen – das habe ich sofort geändert! Danke für’s Bescheid geben und hab‘ einen guten Start ins Wochenende.

      herzlichst Katrin

    • liebe Anni,
      und der sieht so gut aus … bestimmt auch auf der Hüfte 😉 Wie eine meiner Nachbarinnen immer so schön sagt: mit kalorienfreiem Frischkäse gebacken! Oder so ähnlich. Egal: Hauptsache lecker!
      herzlichst Katrin

  2. Gerade stöber ich ein bisschen bei dir und habe den leckeren Cheesecake entdeckt! Das Buch hab ich auch zuhause und den Cheesecake schon öfter gebacken – jetzt höre ich ihn schon ganz laut nach mir rufen 😉
    Viele liebe Grüße <3

    • liebe Jutta,

      jep, der hat eine laute Stimme, der Brownie-Cheesecake … den hört man sogar bei geschossenem Kühlschrank rufen 😉 Die Bücher von Cynthia Barcomi sind super, oder? Ich hab‘ mittlerweile drei Stück von ihr – oder sogar schon vier?

      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.