Allgemein, Blumen, DIY, Strauss des Monats
Schreibe einen Kommentar

Der Strauß des Monats: einfachmal richtig bunt. Hallo Frühling!

Bunte Farben für den Frühling: lilafarbene Iris, weiße & orangerote Ranunkeln, pinkfarbene Gerbera und wilde Kamille.

{Werbung}

Manchmal darf es gern etwas mehr sein … und zwar mehr Farbe! Ich mag farbenfrohe Blumendeko im Frühling: weiße und orangerote Ranunkeln, pinkfarbene Gerbera, zart weiße wilde Kamille … und als Star im bunten Blumenbouquet leuchtend lilafarbene Iris. Insbesondere wenn es draußen noch nicht so wirklich grünt und blüht, bringt so ein üppiger Blumenstrauß Stimmung ins Haus. Eine ganze Vase voller Frühlingsgefühle. Und die brauchen wir jetzt, oder?

 

Bunte Farben für den Frühling: lilafarbene Iris, weiße & orangerote Ranunkeln, pinkfarbene Gerbera und wilde Kamille.

Iris: die kleine Schöne mit Retro-Charme

Seit einiger Zeit stehe ich total auf Iris-Blüten: die sind so schön, wenn man sich die Zeit nimmt, mal genauer hinzugucken! Die hängenden Blätter der Schwertlilie sind oft auffällig gezeichnet, gemasert oder marmoriert … ein echter Hingucker. Wenn ihr die filigranen Blüten in einem Blumenstrauß arrangiert, achtet darauf, dass die zarten Blütenblätter der Iris gut sichtbar sind. Sie dürfen gern ein paar Zentimeter aus dem Blumenbouquet herausragen, damit sich ihre besondere Schönheit voll entfalten kann.

Heute schon gepinnt? 

Bunte Farben für den Frühling: lilafarbene Iris, weiße & orangerote Ranunkeln, pinkfarbene Gerbera und wilde Kamille.

 

Für mich haben die Blüten der Schwertlilie immer ein bisschen Retro-Charme. Sie sind nicht so fancy oder angesagt wie Rosen, Tulpen & Co. … dabei hat die Iris echt viel zu bieten: mit mehr als 200 Arten in verschiedensten Farben, Formen und Größen ist die Schwertlilie quasi ein Alleskönner.

Kleine bodennahe Sorten blühen im Garten schon ab April, danach bringen höher wachsende Sorten den Garten zum Leuchten. Je nach Sorte gedeihen die Schwertlilien in Steingärten, Staudenbeeten und sogar als Sumpfpflanze. Manche Sorten blühen sogar ein zweites Mal im Herbst. Aber jetzt freuen wir uns ja erstmal auf den Frühling, oder?

 

Bunte Farben für den Frühling: lilafarbene Iris, weiße & orangerote Ranunkeln, pinkfarbene Gerbera und wilde Kamille.

 

Blütenfrische Inspirationen und florale Deko-Ideen findet ihr übrigens immer in der Ideen-Werkstatt von 1000 gute Gründe für Blumen … saisonal, kreativ und einfach nachzumachen. Schaut mal vorbei!

Gegensätze ziehen sich an: grafische Muster und bunte Blüten

Was mir am Strauß des Monats März besonders gut gefällt, ist der optische Gegensatz zwischen Vase und Blüten: die strengen grafischen Streifen auf der Vase in reduziertem Schwarz-Weiß bringen die bunte Blütenpracht ganz besonders gut zur Geltung. Da wirken die zart geschwungenen Blütenblätter und die filigranen Formen der Blumen gleich doppelt so schön.

 

Bunte Farben für den Frühling: lilafarbene Iris, weiße & orangerote Ranunkeln, pinkfarbene Gerbera und wilde Kamille.

 

Die schwarz-weiß gestreifte Keramikvase * (Höhe 20 cm) sieht übrigens auch ganz ohne Input richtig stylisch aus. Sie ist so oder so ein optisches Highlight: entweder mit bunter Blütenpracht oder solo im Regal oder auf dem Sideboard. Bei mir stehen schöne Blumenvasen sowieso gern mal als Deko-Objekt im Regal und nicht im Schrank … ganz einfach weil man dann mehr davon hat. Macht ihr das auch so?

Macht es euch nett!

 

Der Strauß des Monats als Poster!

Wisst ihr eigentlich, dass mein Kooperationspartner 1000 gute Gründe für Blumen den Strauß des Monats 4 x im Jahr als Poster druckt? Das sah im letzten Frühling so aus wie hier oben: ein bunter Frühlingsgruß mit Lilien, Schneeball & Co. Vielleicht begegnet dir mein Frühlingsposter 2019  ja mal beim Blumenhändler … also: Augen auf beim Blumenkauf!

 * Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links: kaufst du ein Produkt über diesen Link, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich!

Teilen macht glücklich!

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.