Allgemein, Food, Kochen
Kommentare 6

Soulfood: Eintopf mit Kartoffeln, Kohlrabi & Möhren – vegetarisch oder mit Mettenden

Soulfood: Gemüse-Eintopf – vegetarisch oder mit Mettenden

Manchmal braucht man Soulfood: so einen richtig klassischen Eintopf! Ein leckeres Essen, das durch und durch wärmt, im großen Topf auf dem Herd steht und auch für spontane Gäste noch reicht. Oder für den nächsten Tag.

Wie wär’s also mit einem Gemüse-Eintopf aus Kartoffeln, Kohlrabi und Möhren? Entweder vegetarisch oder mit kernigen Mettenden dazu? Bei uns ist dieser Eintopf ein echter Herbst- und Winter-Liebling. Hast du auch so ein Lieblingsrezept, das die Seele wärmt?

Heute schon gepinnt?

Soulfood: Gemüse-Eintopf – vegetarisch oder mit Mettenden

 

Vegetarischer Gemüse-Eintopf mit regionalen Zutaten: Kartoffeln, Kohlrabi & Möhren

Wer auf regionales Einkaufen Wert legt, wird diesen Gemüse-Eintopf lieben. Hier treffen sich die klassischen drei aus der hiesigen Herbst- und Winterküche: Kartoffeln, Kohlrabi und Möhren. Alle drei Gemüsesorten lassen sich gut lagern und sind aus der regionalen deutschen Küche kaum wegzudenken. Also, dann mal los …

 

Soulfood: Gemüse-Eintopf – vegetarisch oder mit Mettenden

 

Zutaten für 4 Portionen:

3 Kohlrabi
2 Möhren
500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochende
kleine Kohlrabi-Blätter, ersatzweise Petersilie
1 EL Öl
1 EL Mehl
200 ml Sahne
1 Liter Wasser
1 ½ TL Salz
2 Prisen Zucker
Pfeffer
Muskat
——–
+ 4 Mettenden (geräucherte Mettwürste)

Gemüse – Eintopf: schnell gemacht & lecker

Zuerst Kohlrabi, Möhren und Kartoffeln putzen und schälen. Dann das Gemüse  in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Etwas Öl (z.B. Rapsöl, Olivenöl) in einem großen Topf erhitzen und sie Gemüsewürfel kurz anbraten … das gibt später ein schönes Aroma. Dann das Wasser zufügen und das Gemüse salzen. Zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten leicht kochen lassen.

Soulfood: Gemüse-Eintopf – vegetarisch oder mit Mettenden

 

Die Sahne mit Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen, dann das Mehl unterschlagen. Jetzt die Kräuter hacken: wenn möglich, benutze ich hierfür die kleinen aromatischen Kohlrabi-Blätter. Gibt es den Kohlrabi gerade nur ohne Grün, nehme ich frische Petersilie. Würstchen zum Gemüse geben und etwa 10 Minuten kochen lassen.

Wer den Eintopf mit Mettenden verfeinern will: die Mettwürste in mundgerecht Stückchen schneiden und rund 10 Minuten im Eintopf mitkochen lassen.

Zum Schluß die Sahne-Mehl Mischung und die Kräuter hinzufügen. Den Eintopf kurz aufwallen lassen, damit das Mehl die Flüssigkeit bindet. Zum Schluß mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.

 

Soulfood: Gemüse-Eintopf – vegetarisch oder mit Mettenden

 

Mein Vorrats-Tipp: doppelte Menge des Eintopfs kochen und portionsweise einfrieren

Weil Eintopf ja bekanntlich besser schmeckt, wenn er in großen Mengen gekocht wird (warum ist das eigentlich so?), kochen wir von dem Kartoffel-Kohlrabi Eintopf grundsätzlich gleich die doppelte oder dreifache Menge.

Was trotz riesigem Appetit, lieben Gästen und einem letzten „ach komm, ein Teller geht noch“ übrig bleibt, kann man ganz wunderbar portionsweise einfrieren. Für das schnelle Mittagessen, wenn die Kids aus der Schule kommen oder einen feinen Snack zum Feierabend. So ist das bei uns mit dem Soulfood. Und jetzt: lasst es euch schmecken!

verlinkt mit creadienstag


Du findest, das sieht richtig lecker aus? Teil den Beitrag mit deinen Freunden und lass‘ sie wissen, was demnächst in deiner Küche bruzzelt. Du kannst natürlich auch gleich allemann zum Essen einladen! So sieht’s aus, wenn du das super easy Eintopf-Rezept auf Facebook teilst:

 

Regionale Küche: Birnen, Bohnen & Speck Eintopf

 

Ihr mögt Eintopf? Wie wär’s dann mal mit einem typisch norddeutschen Rezept: Birnen, Bohnen und Speck? Eine tolle Mischung aus herzhaften Aromen und einer leichten Süße. Da merke ich dann doch immer wieder, dass ich tief im Herzen ein Nordlicht bleibe. Hast du ein Lieblings-Rezept aus der Heimat?

Teilen macht glücklich!

6 Kommentare

  1. Hallo Katrin,
    Winterzeit ist Suppenzeit. Ich liebe das. Dein Eintopf sieht total lecker aus und für mich darf es ruhig mit Mettwurst sein. Das Rezept habe ich schon ausgedruckt
    Liebe Grüße
    Silke

    • liebe Silke,
      der Eintopf ist echt lecker … und ich hab‘ meistens das Glück, dass ich den nichtmal selber kochen muss. Das macht nämlich mein Mann – mit riesiger Begeisterung! Lass es dir schmecken.
      herzlichst Katrin

  2. Liebe Katrin,
    wie es sich für soulsisters gehört – ich bin ebenfalls ein absoluter Suppen- und Eintopf-Fan. Damit bekommt man mich fast immer!!!
    Mehl und Sahne wäre da nun nicht das erste was mir als Zutat einfallen würde, doch das hört sich spannend an und wird auf jeden Fall bald ausprobiert.
    Herzliche Grüße aus dem maison-malou
    Biggi

    • liebe Biggi,
      das Rezept hat uns den ganzen Winter lang warm gehalten … entdeckt hat es der Liebste. Ich bin total gespannt, wie es dir schmeckt. Während ich dir antworte ist draußen gerade der Frühling ausgebrochen … mal sehen, ob das noch was wird mit dem Eintopf! Hier in der Stadt waren heute laaaaange Schlangen an der Eisdiele.
      herzlichst Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.