Allgemein, Dekoration, Design, DIY, Lifestyle, widget
Kommentare 2

Interior-Trend Natural Living: die 5 besten Ideen für Körbe

#Interior Trend Natural Living: Wohnen mit #Körben

Nachhaltigkeit liegt voll im Trend. Natürliches Wohnen ist angesagt. Was liegt da näher, als das eine mit dem anderen zu verbinden? Schon im Februar habe ich den Trend Natural Living für euch auf der Ambiente Messe entdeckt (klick‘ hier für die großen Lifestyle Trends der  Ambiente) … und hier kommen meine fünf schönsten Ideen, wie sich der naturnahe Lifestyle bei euch zuhause umsetzten lässt: ganz einfach mit Körben!

#Interior Trend Natural Living: Wohnen mit #Körben

So sah das Konzept Natural Living bei Riviera Maison auf der Ambiente 2018 aus: viel Grün, sanfte Naturfarben und Körbe, Körbe, Körbe.

Das natürliche Material aus Weide, Rattan oder Bast ist einfach gemütlich. So ein Korb – dekorativ in Szene gesetzt – verbindet den hyggeligen Lifestyle, den wir im Herbst lieben mit praktischen Aspekten für das tägliche Leben. In Körben lassen sich nämlich ganz wunderbar Sachen verstauen: Decken, Holz, Wäsche und mehr. Bei mir steht mittlerweile fast in jedem Zimmer ein Korb … jeder mit seinem ganz speziellen Zweck. Hier sind meine fünf Interior – Highlights für den Natural Living Style.

1. Hygge im Herbst: der Korb für kuschelige Decken

 

Heute schon gepinnt? 

#Interior Trend Natural Living: Wohnen mit #Körben

 

Für gemütliche Stunden auf dem Sofa liegt bei uns eine kuschelige Decke bereit. Damit hat man’s so richtig hyggelig: Schuhe aus, dicke Socken an und hoch die Füße! Bei uns sind es tatsächlich mehrere Decken  … weil wir’s uns gerne gemeinsam auf der Couch gemütlich machen. Wir gucken Filme, lesen und faulenzen gerade am Wochenende so richtig gern rum. Mein Extra-Tipp für hyggelige Zeiten im Herbst: ein heißer Pumkin Spice Latte, ein gutes Buch und dann ab unter die kuschelige Decke.

Damit die Decken einen festen Platz haben und dabei auch noch gut aussehen, wenn man sie gerade nicht braucht, liegen sie in einem XXL-Korb. Immer bereit für gemütliche Zeiten und trotzdem aufgeräumt. Ich mag das.

2. Der Interior-Klassiker: ein Korb für’s Kaminholz

Wie herrlich ist das, wenn im Herbst zum ersten Mal Kaminduft in der Luft liegt? Die Wärme von einem offenen Feuer im Kamin oder Ofen ist unvergleichlich gemütlich. Das Feuer prasselt über knackendem Holz und ganz von selbst stellt sich Entspannung an. Ach ja … wie schön (hier dürft ihr euch einen tiefen Seufzer vorstellen).

 

#Interior Trend Natural Living: Wohnen mit #Körben

 

Der Korb für’s Kaminholz ist ein Klassiker: back to the Roots. Trägt man das Kaminholz im Korb nach drinnen, hat man so ein bodenständiges Gefühl … total egal, ob man das Holz gerade selbst gespalten hat oder nicht. Mit Holzscheiten im Korb ist man der Idee vom Natural Living schon mal ein ganzes Stück näher.

3. Trend mit Retro-Charme: der Wäschkorb

Der Wäschekorb. Er ist aus keinem Haushalt wegzudenken und heißt sogar „Wäschekorb“, wenn er aus Plastik oder anderem Material ist. Der riesige Vorteil von einem echten Wäschekorb: er lässt Luft an die Wäschestücke. Der passende Deckel verbirgt was drin steckt und sorgt für Ordnung.

 

#Interior Trend Natural Living: Wohnen mit #Körben

 

So schön gearbeitet wie hier macht sich der Wäschekorb auch noch richtig gut als dekoratives Interior-Teil. Was mir echt gut gefällt, ist die natürliche Struktur der verschiedenen Materialien: die mal horizontalen, mal vertikalen Flechtmuster geben dem Korb eine ganz besonders lebendige Optik. Die Alternative für den Input: Schals und Tücher für die kalte Jahreszeit … die wären hier auch gut aufgehoben.

4. Nachhaltig & gut: der Einkaufskorb

Plastik ist ‘raus … aber sowas von. Da ist Korb als natürliches Material einfach besser: nachhaltig und gut. Ich versuche mittlerweile, möglichst viele Lebensmittel lose einzukaufen und benutzte zum Transport liebend gern meinen Einkaufskorb. Auch so ein Klassiker, den man schon seit Generationen kennt.

 

#Interior Trend Natural Living: Wohnen mit #Körben

 

Wichtig für einen guten Einkaufskorb: ein wirklich fest gearbeiteter Henkel und eine schmale Form … denn so kann man den Korb perfekt mit einer Hand an der Seite tragen. Bei uns zuhause stand früher immer ein Einkaufskorb in der Küche. Vielleicht mag‘ ich das klassische braune Korbgeflecht deswegen so gern?

5. Dekorative Idee: eine Korbtasche als Vase

Manchmal fallen mir so Sachen ein … einfach ein bisschen um die Ecke gedacht. So wie bei dieser hellen Basttasche, die ich mal eben zur dekorativen Vase umfunktioniert habe.

 

Trend Natural Living: ein Korb als Vase

 

In der Tasche versteckt sich eine schlichte große Glasvase, die Platz für eine schöne Blumen-Deko bietet. Hier sind‘s die letzten Hortensien aus dem Garten … aber das funktioniert natürlich mit allen Blumen und nicht nur im Herbst. Das DIY im Natural Living Style ist schnell gemacht: hier zeige ich nochmal genau, wie das geht.

Du hast jetzt Lust auf noch mehr schöne Flowerpower Ideen? Dann klick dich mal hier lang ... da gibt es tolle Inspiration für jede Jahreszeit. Immer wieder neu und immer wieder anders.

Verratet mir doch mal, ob ihr zuhause Körbe benutzt … und wenn ja, wofür?

Macht es euch nett!

 

 

2 Kommentare

  1. Liebe Katrin, danke für die tollen Tipps. Ich schaue mal, ob bei uns ins neue Heim auch der ein oder andere Korb einzieht! Liebe Grüße, Kathrin

    • liebe Kathrin,
      Körbe machen’s echt gemütlich, oder? Was mir daran so gut gefällt: man kann sie – je nach Jahreszeit und Lust & Laune – immer wieder anders einsetzen. In einem großen Korb liegt z.B. immer unser Kater … der findet das auch klasse.
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.