5 Fragen an – das Interview, Allgemein, Bloggen, Lifestyle
Kommentare 2

5 Fragen an Sascha & Torsten @diejungskochenundbacken: Familie, Männer am Herd & Oma Lore

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und BAcken auf soulsistermeetsfriends

Heute hab‘ ich endlich mal wieder virtuellen Besuch … ich freu‘ mich: das Interview 5 Fragen an geht in die nächste Runde. Und in diesem Fall freu‘ ich mich ganz besonders, weil heute Sascha & Torsten vom großartigen Food- und Travel-Blog Die Jungs kochen und backen bei mir zu Gast sind. Sympathisch und ehrlich wie im echten Leben plaudern sie über Familie, Männer am Herd und den heimlichen Blog-Star: die Oma Lore.

Liebe Jungs, es ist mir eine Ehre … wie schön, euch zu kennen! Und jetzt geht’s los

1. Wer seid ihr?

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

Heute meine lieben Gäste: Sascha und Torsten Wett. Die beiden Kochen, Backen und reisen auf dem Food- und Travelblog „Die Jungs kochen & backen“. Herzlich Willkommen, liebe Jungs!

Wir sind Sascha & Torsten aus dem schönen Köln. Seit 10 Jahren gibt es uns als Team und seit tatsächlich 6 Jahren verheiratet … ok, eigentlich erst seit diesem Jahr so „richtig“ … vor dem Gesetz und allem!

{Sascha} Ich bin bei uns hauptsächlich für den kreativen Part zuständig. Das heißt Foto und Video. Die Leidenschaft für Fotografie begleitet mich schon seit etlichen Jahren und ich kann Stunden damit verbringen, das „perfekte“ Bild einzufangen. Eine zweite Leidenschaft, von der ich nie dachte, dass ich das mal sagen würde, ist der Sport. Wir beide haben vor ein paar Jahren so einige Kilos verloren und seit dem bin ich ein wenig süchtig danach. 5 – 6 mal die Woche geht es dann ins Fitnessstudio. Das ganze zu mehr als unchristlichen Uhrzeiten. Um 5:15 Uhr klingelt der Wecker.

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

Außerdem bin ich ein großer Fan von Süßem. Desserts gehen bei mir immer und auch Schokolade hat einen ganz besonderen Reiz. Daher der viele Sport, du verstehst?!

{Torsten} Ich bin dann wohl eher der strukturierte Part unseres Duos. Wenn Sascha mal wieder Chaos verbreitet, bin ich dahinter her und räume wieder auf. Das ist das Schöne, wenn man sich gut ergänzt.

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

 

Ich habe ein Faible dafür, zu unmöglichen Zeiten auf die Idee zu kommen, etwas zu backen. Meist ist das Brot und dann auch gerne mal nach einem Abend mit Freunden um 2 Uhr nachts. Hefeteige sind bei uns nämlich gänzlich in meiner Hand.

Meine zweite große Leidenschaft, die auch immer mal wieder im Blog Einzug hält, ist Whisky! Ich habe mittlerweile schon eine recht ordentliche Sammlung und der Platz wird auch eher eng.

Ich ziehe eine Käseplatte einem Dessert in der Regel vor, denn mir liegt das Herzhafte dann doch näher. Gegensätze scheinen sich halt anzuziehen.

 

2. Männer am Herd…war das bei euch schon immer so?

 

{Sascha} Ich bin der jüngste von 3 Söhnen und daher waren Männer am Herd für mich immer normal. Bis heute sind in meiner Familie alle sehr kochbegeistert, natürlich auch meine Mutter.
Aber mein Vater nimmt gerade an Feiertagen gerne das Küchenzepter in die Hand. Also bei mir wurde die Leidenschaft für Essen und Kochen definitiv in die Wiede gelegt. Allerdings wenn es ums Backen geht, dann habe ich alles von meiner Mutter gelernt.

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

 

{Torsten} Bei mir waren meine Mutte, Oma und Urgroßmutter federführend in der Küche. Mein Vater konnte ein wirklich leckeres Salatdressing, aber dann waren die Kitchen Skills auch schon erschöpft und Opa hat Sonntags das Frühstück zubereitet. Seine Frühstückseier waren immer perfekt wachsweich.

Allerdings war ich immer mit dabei und habe alles rund ums Kochen und Backen bei den Frauen des Hauses aufgesogen und fleißig mit geholfen.

3. Familie: was bedeutet das für euch?

 

{Torsten} Familie bedeutet uns definitiv sehr viel. Wir sind echte Familienmenschen! Da ich noch in meiner alten Heimat arbeite, wird mittags immer bei Muddi zu Mittag gegessen.
Ein Ritual, das wir mehr als genießen, Außerdem kann ich so fast täglich bei Oma Lore vorbeischauen und die alte Dame auf Trab halten.

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

 

{Sascha} Auch meine Familie ist ein riesiger Bestandteil unseres Lebens. Meine beiden Brüder wohnen auch in Köln, bzw. in der Nähe, und daher sieht man sich auch regelmäßig. Meine Eltern treten auch immer mal wieder die Reise von Trier nach Köln an und dann wird sich bei einem von uns getroffen. Da ist dann immer ganz schön was los … 10 Erwachsene und 2 Kinder!

Der Dreh- und Angelpunkt dieser Treffen ist auch immer das Genießen. Es wird zusammen gekocht und da ich aus einer Weinregion stamme, werden natürlich auch ein paar leckere Tropfen geleert.

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

 

4. Der heimliche Blog-Star: Oma Lore. Erzählt mal!

 

{Torsten} Ja, die Gute hat auch schon einen kleinen Fan-Club auf Instagram! Meine Mutter war ja alleinerziehend und so bin ich tagsüber von Oma und Opa umsorgt worden. Daher spielt sie in meinem Leben schon immer eine riesige Rolle!

Die Verbindung zum Blog kam in erster Linie durch ein paar Rezepte, die wir von ihr veröffentlicht haben. Die Frau ist eine wahre Schatzkiste an tollen Rezepten und natürlich verbinde ich diese immer auch mit meiner Kindheit. Ich glaube, die Leser mögen die Geschichten und Rezepte von Oma Lore so gerne, da jeder dieses Gefühl kennt, wenn Gerichte, Kuchen oder was auch immer eine Verbindung zur Kindheit herstellen. Ich glaube, jeder mag das und genau dieses Gefühl möchten wir mit ihren Rezepten weitergeben (Anmerkung der Redaktion: das klappt bestens mit dem guten Gefühl … ich bin auch schon ein Oma Lore Fan!)

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

 

{Sascha} Da ich ein kleiner Paparazzo bin, sind in den letzten Jahren auch schon einige Fotos von Oma Lore entstanden. Auf Instagram hat sie dann halt auch auf einmal ein Gesicht für unsere Follower bekommen und die Reaktionen waren so wundervoll. Es gibt ein Bild, das ich von Torsten und Oma Lore geschossen habe, in dem man so perfekt die Beziehung der beiden fühlen kann.

Wir backen ihren Nusskuchen mittlerweile immer, da sie es mit 92 Jahren nicht mehr kann, und so war es auch an diesem Tag. Torsten hat Oma dann eine Schüssel mit Zuckerguss und einen Pinsel in die Hand gedrückt, mit den Worten „So Oma, dann streich den mal ein!“. Dieses Bild ist bis heute das schönste Foto, das ich jemals gemacht habe! Die Liebe und der Spaß, der die beiden verbindet, strömt einem nur so entgegen. Ich bin auf jeden Fall mehr als dankbar, wieder eine Oma zu haben und dann auch noch eine so fantastische!

 

5 Fragen an: das Interview mit den JUngs, die Kochen und Backen auf soulsistermeetsfriends

 

5. Was macht euch glücklich?

 

{Sascha} Dazu braucht es gar nicht wirklich viel! Familie, Freunde, guter Wein und leckeres Essen und wir sind die glücklichsten Menschen der Welt. Genuss spielt für uns eine zentrale Rolle und bestimmt eigentlich so ziemlich jeden Teil unseres Lebens. Außerdem sind wir leidenschaftliche Gastgeber und haben immer gerne einen gedeckten Tisch und unsere Liebsten zu Hause.

 

 

{Torsten} Außerdem haben wir das riesige Glück, unsere Leidenschaft gemeinsam ausleben zu können. Das macht uns mehr als glücklich! Vor 10 Jahren hätte ich mir nicht träumen lassen, welche Reise ich mit Sascha antreten werde. Was wir alles erleben dürfen. Gemeinsam zu arbeiten, ist das Beste, was mir je passiert ist.

lieber Torsten, lieber Sascha … ich freu‘ mich von ganzem Herzen über euren Besuch hier bei mir und hoffe, wir sehen uns bald mal wieder! Danke für das schöne Interview und die kleinen Einblicke in euer Leben. Und für alle, die Die Jungs kochen und backen noch nicht kennen: nix wie hin!

MerkenMerken

2 Kommentare

    • lieber Michael,
      wie schön, dass es dir gefällt. Ich finde, das Interview zweigt sie Jungs so wie sie sind: bodenständig, sympathisch und total authentisch … es ist immer wieder ein Vergnügen, Sascha und Torsten zu treffen.
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.