Allgemein, Backen, Food, Kaffee
Kommentare 6

Luftig & locker: Schokoladenkuchen mit Kaffee inside!

Schokoladenkuchen mit Kaffee & Karamell-Glasur ... so lecker!

Wer mich kennt, weiß es: ich liebe Kaffee! Morgens zum wach werden, mittags zum Durchstarten und abends zum Entspannen. Ich genieße es, wenn das duftende Aroma von Kaffee in meine Nase steigt … mmhhh, das ist einfach herrlich … immer wieder! Jetzt habe ich ein sensationelles Rezept für alle Coffeelover entdeckt: da ist der Kaffee gleich mit drin … in einem sagenhaft lockeren Schoko-Kaffee-Kuchen. Frischer Joghurt macht diesen Schokoladenkuchen mit Kaffee-Aroma so luftig & locker … und vor allem so lecker!

 

#Schokoladenkuchen mit Espresso inside und Kaffee-Karamell-Glasur

 

Der besondere Kick ist eine zarte Glasur aus Kaffee-Karamell … das macht den Kuchen zum Star auf jeder Kaffeetafel. Das Geniale dabei: der Schokokuchen ist geschmacklich echt raffiniert und durch das zarte Kaffee-Aroma ganz besonders … er ist aber trotzdem im Handumdrehen gebacken. Probiert das einfach mal aus!

Für alle, denen beim Wort Kaffee-Karamell das Wasser im Mund zusammenläuft: klickt euch nachher schnell mal zu meinem Rezept für Caramel-Sirup … in drei verschiedenen Aromen – das ist ein Muss für alle Kaffee-Liebhaber!

In der Rubrik Kaffee findet ihr hier bei mir übrigens tolle Rezepte und ein paar schöne Geschichten zum Thema Kaffee. Aber jetzt erstmal zurück zum Kaffeekuchen, OK?

 

 

Heute schon gepinnt? 

Schokoladenkuchen mit Kaffee & Karamell-Glasur ... so lecker!

Rezept für einen aromatischen Schokokuchen mit Kaffee & Joghurt

Was diesen Schokokuchen so besonders macht? Naja, streng genommen ist er gar keiner … denn es ist ja keine Schokolade drin. Nur drei Esslöffel Kakaopulver und eine Hand voll gemahlene Mandeln – die geben dem Kuchen dieses geniale Aroma. Und natürlich der Kaffee: eine gute Portion Instant-Pulver muss da schon ‘rein. Das Instant-Kaffeepulver habe ich  – nur zum Backen – tatsächlich immer im Haus. Den Kaffee für den Genuss filtern wir mittlerweile von Hand … zumindest am Wochenende, wenn wir’s ganz gemütlich angehen.

Aber jetzt zum Rezept, für das ihr rund 20 Minuten Vorbereitungszeit braucht und dann nochmal eine Stunde Backzeit, die der lockere Schokokuchen im Backofen verbringt und seinen leckeren Duft verbreitet.

 

Schokoladenkuchen mit Kaffee & Karamell-Glasur ... so lecker!

Zutaten für den Schokokuchen mit Kaffee & Karamellglasur:

für den Teig:
125 g weiche Butter
180 g Puderzucker
40 g Kaffeepulver (Instantkaffee)
3 EL Kakaopulver
5 Eier (Größe M)
150 g Sahnejoghurt
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g gemahlene Mandeln

1 Kastenform (30 x 11 cm) oder Springform (Ø 26 cm)
Fett für die Form

für die Glasur:
100 g Zucker
50 g Butter
100 ml Sahne
50 ml Kaffee (frisch gekocht)

 

Kaffeekuchen mit Joghurt & Karamell-Glasur – so wird’s gemacht:

1. Den Kuchenteig zubereiten

Zuerst den Backofen mit Ober- und Unterhitze auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). Dann die weiche Butter mit dem Puderzucker, Kakao und dem Instant-Kaffeepulver schaumig schlagen. Eier (am besten auf Zimmertemperatur) und Joghurt nach und nach zur Masse geben und unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln unter die Buttermischung heben.

2. Die Kuchenform befüllen & den Kuchen backen

Die Kuchenform gut einfetten. Dann den Teig einfüllen und ca. 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Je nachdem welche Form ihr verwendet, variiert die Backzeit ein wenig, denn der Kuchen ist in einer Kastenform oder der Springform unterschiedlich hoch – also auch unterschiedlich schnell fertig.

In der Kastenform braucht der leckere Kaffeekuchen etwa 60 Minuten, in einer Springform entsprechend kürzer. Am besten macht ihr beim Backen mit der Springform nach rund 45 Minuten einfach die klassische Probe mit dem Holzstäbchen: Stäbchen in den Kuchen stecken … bleibt nichts mehr kleben, ist er fertig!

Aus dem Backofen nehmen und zunächst in der Form, dann auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.

 

Schokoladenkuchen mit Kaffee & Karamell-Glasur ... so lecker!

 

3. Die Kaffee-Karamell Glasur kochen

100 g Zucker mit 50 g Butter schmelzen und mit 100 ml Sahne ablöschen. Die Mischung aufkochen, bis der Zucker komplett geschmolzen ist. 50 ml frischen Kaffee dazugeben und nochmal 5 Minuten kochen. Die Glasur kurz abkühlen lassen und über den Kuchen geben.

Für mich ist dieser Schokokuchen ideal für ein entspanntes Wochenende: zum Kaffeetrinken mit Freunden oder der Familie oder … psst! nicht weitersagen … vielleicht auch zum Frühstück im Bett!

Macht es euch nett & backt mal wieder!

 

MerkenMerken

6 Kommentare

  1. Uhhhh Katrin, da hast du mich voll erwischt! Es ist 16 Uhr, beste Kaffee und Kuchenzeit! Ich übertreibe wohl kaum, wenn ich jetzt sage, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft!

  2. Ahhh, hm.. eigentlich wollte ich ja etwas anderes Backen. Aber ich probiere den Kochen aus. Da der Herzensmann in 2 Wochen Geburtstag hat und in die Arbeit Kuchen mitnimmt.

    Liebe Grüße
    elke

    • liebe Elke,
      Kaffeekuchen für die Kollegen … ich glaube, das hab‘ ich schonmal gehört: meine Freundin Monika will das Rezept auch für ihren Büro-Geburtstagskuchen ausprobieren. Ach, ich freu‘ mich total, dass euch allen das Rezept so gut gefällt. Viel Spaß beim Backen!
      herzlichst Katrin

  3. Moin Katrin,
    hmm, das klingt so lecker. Ich sitze gerade mit einem Cappuccino am Laptop. Auch ich bin ein großer Fan von Kaffee. Auch abends… und kann trotzdem schlafen. 😉
    Das Rezept habe ich natürlich sofort gepinnt.
    Hab ein gemütliches Wochenende
    Sylke

    • liebe Sylke,
      wie schön, dass du’s gepinnt hast … ich freu‘ mich. Zum Glück kann ich Kaffee auch zu jeder Zeit trinken, genau wie du. Wenn du das Rezept irgendwann mal ausprobierst, lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat!
      herzlichst Katrin

Schreibe einen Kommentar zu soulsister Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.