Allgemein, Dekoration, DIY, Upcycling & Hacks, Widget Upcycling, XMAS
Kommentare 5

Upcycling in Schwarz-Weiss: Adventskalender mit Gläsern und Tafelfarbe

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

Für alle, die es ganz schlicht in Schwarz und Weiß mögen, habe ich hier einen genialen Upcycling Adventskalender: er sieht echt stylisch aus, ist nachhaltig … und man kann ihn später auch noch anderweitig gebrauchen. Für den DIY Adventskalender habe ich leere Marmeladengläser ganz einfach mit Tafellack gefärbt und mit einem Kreidestift hübsch beschriftet. Die Zahlen von 1 bis 24 lassen sich variieren: mal als römische Zahl, mal als Handlettering oder auch als Strichliste … das macht jeder so, wie er mag. Auf einem Tablett dekoriert, bleibt der Adventskalender ganz flexibel und lässt sich mal hier oder dort hinstellen.

Heute schon gepinnt? 

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

 

In den Gläsern ist Platz für 24 kleine Überraschungen von Schokolade bis Kinogutschein. Bei uns dürfen die klassischen Schokokugeln in Glitzerpapier in keinem Adventskalender fehlen. Gibt es bei euch auch so Must-Haves für den Kalender?

Bei uns total beliebt: die kleine Schnitzeljagd durchs Haus. Im Kalender steckt dann ein Zettel, auf dem der nächste Ort als kleines Rätsel angegeben ist. Zum Beispiel „Suche da, wo der Kater gerne schläft!“ Im Wäschekorb findet sich dann der nächste Zettel oder das Adventskalender-Goodie. Probiert das mal aus … wir haben echt Spaß dabei!

 

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

 

Upcycling: ein Adventskalender aus 24 Gläsern

Die Gläser für das schnelle Upcycling DIY findet ihr wahrscheinlich im heimischen Altglas-Korb: Marmeladengläser, Gläser von  Mini-Gurken (die liebe ich!) oder anderes Glas, das eigentlich zum Altglascontainer gebracht wird. Wer keine 24 gleichen Gläser hat, nimmt verschieden große … das sieht auch sehr hübsch aus.

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

 

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

 

Ein guter Tipp für weniger Aufwand: nur 12 Gläser mit Tafellack färben und am 12. alles neu befüllen! Erst die Gläser mit Nummern von 1 – 12 beschriften, dann am zwölften Dezember … genau auf der Mitte der Zeit bis Weihnachten … die Gläser neu befüllen und mit den Zahlen 13 – 24 neu gestalten. Da ist der Kreidestift doppelt praktisch: der lässt sich nämlich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Auf jeden Fall eine schöne Idee für alle, die groß genug dafür sind, auch einen Adventskalender mit erstmal nur 12 Überraschungen zu lieben!

Materialliste für den Adventskalender im Glas

• 24 leere Gläser (gleich- oder verschieden groß), Altglas oder z.B. Marmeladengläser

• 1 Kreidestift, z.B. von Edding. Gibt’s im Bastelladen oder bei Amazon: edding Kreidemarker (auch für Fenster geeignet)*

• Schleifenband, bei 24 Gläsern ca. 5 m (20 cm Band je Glas)

• 24 kleine Überraschungen, die glücklich machen

Material zum Färben mit Tafellack

• Tafellack (im Bastelladen) oder bei Amazon, z.B. RUST OLEUM Schultafellack*

• leere Flaschen, Papprollen (z.B. von Haushaltspapier)

• Karton o.ä. als Arbeitsunterlage

•Einmalhandschuhe oder Gummihandschuhe

Wer gerade kein Altglas zuhause hat (ich habe hier meistens eine ganze Sammlung), kann natürlich auch neue Gläser bestellen, z.B. bei Amazon: 25er Set 125 ml Marmeladengläser mit hübschen rot karierten Deckeln*

* Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Bestellst du über diesen Link, bekomme ich eine kleine Provision, für dich ändert sich nichts. 

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

 

DIY Tutorial: Gläser mit Tafellack färben

Wie man die Gläser mit Tafellack färbt, zeige ich euch in einem kleinen Video. Erstmal werden die Gläser natürlich gesäubert, von Aufklebern befreit und getrocknet. Dann steckt ihr sie einfach ins Tafellack Tauchbad.

Mit ein bisschen Übung hat man schnell den richtigen Schwung ‘raus: das Glas bis zum Schraubrand eintauchen, leicht drehen und dann aus dem Tauchbad ziehen. Zum Abtropfen erst schräg halten, damit der Farbüberschuss zurück in die Tafellack-Dose laufen kann.

Dann braucht man ein bisschen Fingerspitzengefühl, damit man nicht auf den frischen Lack fasst. Das funktioniert mit Papprollen z.B. von Haushaltspapier richtig gut: vor dem Eintauchen wird eine gekürzte Papprolle in das Marmeladenglas gesteckt. So kann man das Glas problemlos lackieren und zum Trocknen kopfüber auf eine Flasche setzen. Am besten lässt man die frisch lackierten Gläser über Nacht durchtrocknen.

Handlettering mit dem Kreidestift

 

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

 

Die trockenen Gläser lassen sich jetzt ganz einfach mit dem Kreidestift beschriften: 1, 2, 3 … gerade so, wie es euch gefällt. Mal als Zahl, mal als Strichliste – lasst euch was einfallen! Wichtig: wenn der Kreidestift noch nicht durchgetrocknet ist, färbt die weisse Farbe. Da muss man ein bisschen aufpassen … und geduldig sein.

 

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

Upcycling Adventskalender mit Tafellack

Ist die Kreide getrocknet, befüllt man die Gläser mit den kleinen Überraschungen und verziert die ganze Pracht mit einer schönen Schleife. Dann steht der großen Vorfreude auf Weihnachten nichts mehr im Weg … Tag für Tag ein bisschen mehr Freude aufs Fest!

 

 

XMAS: Ideen, Rezepte & schöne Geschichten

Noch mehr gute Ideen, schöne Deko und tolle Geschichten rund um Weihnachten findet ihr hier bei mir. Habt ihr vielleicht Lust auf einen Bummel durchs weihnachtliche New York?

Den Beitrag verlinke ich mal fix bei handmadeontuesday und beim creadienstag.

Macht es euch nett!

 

Upcycling: Gewürzregal mit Tafelfarbe und Handlettering – mit step-by-step Tutorial.Im neuen Jahr benutzt ihr die lackierten Gläser dann einfach weiter: als Gewürzgläser, denn dafür eignen sie sich perfekt! Wie man das coole Holzregal dafür baut, zeige ich euch hier.

5 Kommentare

  1. Tafellack ist immer eine gute Idee.

    Das mit dem Tauchen ist ja genial!!

    Und besondes lustig, finde ich die Nummerierung, 7+8, :-)) Hahaha!!!

    Und das mit den Zettelchen habe ich, als mein Sony klein war, auch so gehandhabt, denn in seinen Streichholzschachtel-Adventskalender passte nur ein Minischoki und ein Zettelchen.
    Da standen so Sachen drauf, wie, heute Abend darfst du doppelt so lange fernsehen, oder heute macht Papa mit dir eine Nachtfahrradtour (Radfahren im Dunkeln mit anschließendem heißen Kakao zu Hause)….

    Ach ich komme in Schwelgen…

    Auch dafür schönen Dank!!

    Liebste Grüße, Monika

    • liebe Silke,
      manchmal ist das einfach so: da ist die Zeit zu knapp für was Selbstgebasteltes. Ist ja auch nicht weiter schlimm … Hauptsache, die zeit reicht für ein entspanntes Kekse backen oder einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Ich wünsch# dir eine schöne Adventszeit!
      herzlichst Katrin

    • liebe Christel,
      die Idee kam mir tatsächlich spontan, als ich dabei war, die Gläser zu beschriften … das macht das Ganze doppelt cool, oder? Danke für den netten Kommentar … ich freu‘ mich, dass du hier bist.
      herzlichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.