Allgemein, DIY, widget Advent, XMAS
Kommentare 16

DIY Adventskalender im Weckglas: 24 mal Vorfreude auf Weihnachten

DIY Adventskalender im Weckglas

Bald geht’s los mit der Weihnachtsstimmung … und was braucht man da als erstes? Na klar: einen schönen Adventskalender für die Lieben! Pünktlich zum 1. Dezember sorgt er für Vorfreude aufs Fest – jeden Tag ein bisschen mehr. Ich hab‘ heute ein tolle Idee für einen spektakulären Adventskalender: ich habe 24 kleine Überraschungen im Weckglas versteckt. Das ist ganz schnell gemacht und sieht wunderhübsch aus!

 

DIY Adventskalender im Weckglas

 

Damit von außen nichts zu sehen ist, versteckt zartes Seidenpapier – hier in den Trendfarben Gold und Koralle –  die kleinen Geschenke. Ich mag‘ es, wie Seidenpapier beim Auspacken knistert … ihr auch? Auf den gläsernen Deckeln klebt die Zahl des Tages … so gibt es vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag ein bisschen Vorfreude. Die kleinen Weckgläser kann man mit zusätzlicher Deko schmücken und auf einem Tablett oder in einer Kiste dekorieren. So wird der Adventskalender gleichzeitig eine stimmungsvolle Dekoration im Advent!

 

DIY Adventskalender selber machen: 24 kleine Geschenke im Glas

 

DIY Adventskalender im Weckglas

Ich geb’s zu: ich liebe selbstgemachte Adventskalender. Deswegen lasse ich mir in jedem Jahr eine neue DIY-Idee für den Kalender unserer Tochter einfallen. Pssst … in diesem Jahr sind’s sogar zwei: extra für euch gibt’s Anfang nächster Woche noch eine weitere coole DIY-Idee für einen selbstgemachten Adventskalender. Aber jetzt erstmal wieder zu den 24 kleinen Geschenken im Glas. Was ich an dieser Idee so mag? Sie lässt sich ganz einfach umsetzen und ist schnell gemacht.

Heute schon gepinnt? 

DIY Adventskalender im Weckglas

Material für den Adventskalender im Weckglas. Du brauchst:

  • 24 Weckgläser à 160 ml* Die kann man z.b. bei amazon.de bestellen
  • Seidenpapier in verschiedenen Farben*, ganz nach Wunsch
  • 24 Kalenderzahlen, z.B. Adventskalenderzahlen „Frau Wundervoll“ | schwarz-weiß-grau  *
  • 24 kleine Überraschungen: Süßigkeiten, Gutscheine für den Weihnachtsmarkt usw.

* Die Links auf der Material-Liste sind Affiliate-Links. Ein Service für dich, der dich nichts extra kostet. Bestellst du über meine Seite das DIY Material bei amazon.de, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts!

Und so wird’s gemacht:

Die großen Bögen Seidenpapier (50 x 70 cm) vorsichtig auffalten, damit nichts reißt. Dann jeden Bogen in vier Teile zerschneiden … so dass man am Schluss je 12 kleine Bögen pro Farbe hat. Natürlich kann man auch noch mehr verschiedene Farben benutzen oder den Adventskalender in nur einer Farbe Seidenpapier gestalten – alles ganz nach Wunsch. Die Zahl der benötigten Seidenpapier-Zuschnitte ist ja immer gleich: insgesamt müssen es 24 sein!

 

DIY Adventskalender im Weckglas

Ich habe das Seidenpapier ein wenig zusammengeknüllt, bevor ich es in die Gläser gesteckt habe. Warum? Es lässt sich dann einfacher um den inneren Glasrand drapieren und reißt nicht so schnell ein.

Adventskalenderzahlen mit einem Durchmesser von 4 cm passen perfekt auf die Deckel der Weckgläser. Da gibt es eine große Auswahl an schönen Aufklebern im Fachhandel. Oder ihr klickt den Link oben in der Materialliste und bestellt das Material ganz einfach komplett. In der nächsten Woche gibt’s hier auf dem Blogmagazin übrigens noch weiteren Input in Sachen Adventskalender-Zahlen … das solltet ihr nicht verpassen! Folgt mir einfach auf Facebook für noch mehr schöne Weihnachtsstimmung und gute Ideen.

DIY Adventskalender im Weckglas

 

Ideen für kleine Überraschungen im Adventskalender

In jedem Jahr ist es wieder eine echte Herausforderung: 24 kleine Geschenke für den Adventskalender zu finden. Was steckt bei euch so drin im Kalender?

Hier sind ein paar Ideen für den Input: Süßigkeiten (auf jeden Fall dürfen die klassischen Schokokugeln bei uns nicht fehlen!), Playmobil, Lego, Make-up, Weihnachts-Deko, Mini-Nagellack, Gutscheine z.B. für’s Kino oder eine Waffel auf dem Weihnachtsmarkt, lustige Sushi-Söckchen, Haarspangen, Lippenbalsam für kalte Tage, Washi-Tape zum Dekorieren … und so weiter.

 

DIY Adventskalender im Weckglas

 

Die Idee für Überraschungen, die nicht in den Kalender passen … so wie z.B. ein Becher der Lieblingssorte Eis: ein Rätsel – Gutschein. Die sind bei uns heiß geliebt! Im Adventskalender steckt dann ein kleiner Zettel, auf dem steht z.B. „Suche da, wo es in unserem Haus am kältesten ist!“ Im Eisfach steht dann der Becher Cookie-Eiscreme bereit … geschmückt mit Band und roten Sternchen. Da ist Jubel garantiert!

Einfach & dekorativ: ein Adventskalender mit Wow-Effekt

Je nachdem, wie ihr den Adventskalender im Glas dekoriert und wo er steht, ist der Kalender gleichzeitig eine schöne Deko für die Weihnachtszeit. Auf einem schönen Tablett arrangiert, wird er zum Hingucker auf dem Esstisch … und lässt sich gleichzeitig schnell zur Seite räumen, wenn alle zusammen essen wollen.

 

DIY Adventskalender im Weckglas

 

Die hübschen Weckgläser machen sich auch gut auf der Fensterbank oder als stylische Pyramide im Regal … da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Auch die Dekoration der Gläser kann jeder nach seinem Geschmack gestalten: wer mag, bindet noch Schleifen und Bänder um die Gläser, benutzt Sternchen-Aufkleber oder künstliches Schneegestöber. Lasst euch was einfallen!

Auf jeden Fall habt ihr mit dem Adventskalender im Weckglas eine ausgefallene Idee für einen ganz individuellen Kalender für die Weihnachtszeit … ich hoffe, er gefällt euch!

 

Mein Tipp: wenn der Advent vorbei ist, kann man in den Weckgläsern auch ganz wunderbare kleine Kuchen backen. Guck‘ mal hier. Die kann man dann auch wieder verschenken. Das macht Freude!

Der Adventskalender ist verlinkt auf creadienstag.de und bei handmadeontuesday

Teilen macht glücklich!

16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Ulla Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.