Allgemein, Bloggen, Blogparade #sonntagsglück, Lifestyle
Kommentare 21

Blogparade #sonntagsglück No. 32: Ich hab #meerweh – du auch?

Netzwerken für Blogger - heute mit ganz viel Meerweh!

Kennst du #meerweh? Einer der schönsten Hashtags überhaupt: alles was man wissen muss in einem Wort: dieses leichte bis mittelschwere Ziepen in der Herzgegend, das sich einstellt, wenn du zu lange nicht am Meer warst. Diese Sehnsucht nach weichem Sand zwischen den Zehen, Salz in der Luft  und der sicheren Endlosigkeit des Wellenschlags. Ach, es ist so schön am Meer!

 

Netzwerken für Blogger - heute mit ganz viel Meerweh!

no filter … es ist ganz in Echt so schön auf den Florida Keys!

Beim Schreiben meiner Kolumne (Haste die schon gelesen? Ist ganz NEU … hier auf dem Blogmagazin!) hat es mich voll erwischt. Bis ich das passende Foto aus unseren Urlaubsbildern ‘rausgesucht hatte, stand ich – zumindest visuell – schon wieder mit den Füßen im Ozean. So wie auf dem Foto im glasklaren Wasser der Florida Keys. Einfach großartig!

Ich liebe das Meer. Ich bin die, die gern mal heult, wenn sie über die letzte Düne läuft und dann plötzlich das weite Meer im Blick hat. Ich drehe an der Küste schon eine halbe Stunde vor Zielankunft die Autoscheibe ‘runter und warte drauf, dass ich das Meer riechen kann. Und wenn ich nach einem grandiosen Dinner mit Freunden am holländischen Nordseestrand spontan noch baden will, dann mach‘ ich das … auch in Klamotten. Is‘ mir dann auch egal. So ist das mit mir und dem Meer.

 

Netzwerken für Blogger - heute mit ganz viel Meerweh!

Meine perfekte Welle: morgens um halb acht am Miami Beach. Nur ich, ein STARBUCKS Caramel Macchiato und ein paar Möwen.

Hast du einen Lieblingsplatz am Meer? Besondere Momente oder unglaublich schöne Erinnerungen? Für mich immernoch ganz oben auf der Beste Momente – Liste: Das Schwimmen mit Delfinen in einer Lagune auf den Florida Keys … das vergesse ich garantiert nie wieder! Ebenso wie den herrlichen vertrödelten Frühsommer-Tag an der Ostsee mit meinem besten Freund … und das ist schon ewig her. Oder meine perfekte Welle: morgens um halb acht am Miami Beach. Nur ich, ein STARBUCKS Caramel Macchiato und ein paar Möwen. Es müssen nicht immer die größten Events oder die coolsten Hot-Spots sein: Hauptsache man ist am Meer, oder? Schreib‘ mir mal deinen #meerweh Moment als Kommentar, ja? Und jetzt …

Netzwerken für Blogger: verlinken & entdecken!

 

Ich freu‘ mich, wenn ihr die Blogparade #sonntagsglück auf Facebook teilt … mal sehen, wer noch alles #meerweh hat?

Lasst uns Netzwerken, ihr Lieben! Verlinkt mir einen aktuellen Blogbeitrag … vielleicht wird er ja mein #DienstagsliebLINK? Teilt den Beitrag, pinnt das #sonntagsglück auf Pinterest oder zeigt auf Facebook, dass ihr dabei seid. Spread the love! 

NEU: jeden Dienstag präsentiere ich einen dieser Links als #DienstagsliebLINK auf Facebook  – vielleicht ist es deiner?

Netzwerken beim #sonntagsglück – so geht’s:

  • Erlaubt ist was gefällt: DIY, Rezepte, Reisetipps, Fashion, Familienglück und mehr
  • Der Link ist immer von Sonntag um Mitternacht bis Montag um Mitternacht geöffnet
  • Verlinke einen aktuellen Post – er braucht nicht vom Sonntag zu sein
  • Setze einen Backlink auf diesen Post in deinem Artikel
  • Bitte schau‘ mindestens bei einem anderen Blog vorbei. Vielleicht magst du da sogar einen Kommentar hinterlassen? Das freut das Bloggerherz!
  • Wenn du Lust hast, teil‘ das #sonntagsglück auf Social Media und zeig‘, dass du dabei bist! Das freut mich dann …

 


21 Kommentare

    • liebe Julia,
      genauso geht’s mir auch … ich freu‘ mich auf den Urlaub an der Ostsee! Danke für deinen schönen Link und hab‘ einen fabelhaften Sonntag!
      herzlichst Katrin

  1. Moin!
    Jaaaa Meerweh….immer….ständig…..dauernd! Von daher passt mein aktueller Blogpost heute ganz perfekt zu Deinem #sonntagsglück 😊
    Hab einen schönen Tag!
    Smilla
    P.S: Deine Bilder haben es nun auch gleich wieder verstärkt: das Meerweh. Wunderschön!

    • liebe Smilla,
      oh ja … ich hab’s schon gesehen: ich liebe Strandgut. Und insbesondere diese geschliffenen Glasstücke – die sammle ich auch. Ich gucke gleich mal, was du damit anfängst. Liebe Grüße & einen sonnigen Sonntag. Danke für den hübschen Meerweh-Link!
      herzlichst Katrin

    • liebe Diana,
      am Meer leben … das wär’s. Und dann noch einen leckeren Kuchen dazu 😉 Ein perfektes Leben! Danke für’s dabei sein und genieß‘ den Sonntag!
      herzlichst soulsister

  2. Das Meer …………. mare ……. sie ist aus einer *anderen Sicht* auch die große Mutter des Wassers. Aspekt des Weiblichen. Deshalb tut das Meer den Frauen auch so gut – hin zum Me(e)hr des Lebens.

    Danke für den schönen Artikel.

    Und mein Sonntagsartikel, hin zum morgigen Vollmond – Mond – auch der Aspekt hin zum Weiblichen:
    Morgen Abend ist Vollmond. Es ist eine segensreiche Zeit in vieler Hinsicht. So erinnert die aktuelle Konstellation der Energien an unser Schöpferkraft … und das Energiefeld der Tag an die Erntezeit. So ist die Essenz der Tage ein ERINNERN an die Kraft und ein Öffnen ans WerdenWerden .. immerwieder, einmal mehr:
    mehr dazu hier:
    https://www.danielahutter.com/…/entdeck-l-e-deine-sch%C3%B…/

    • liebe Daniela,
      da hast du ja jede menge Denkanstösse und im besten Sinne esoterischen Input in deinem Kommentar. Ich sag’s ja: das Meer hat einfach was. Und wenn ich so drüber nachdenke: es sind tatsächlich eher die Frauen, die über #meerweh klagen. Jetzt ist die Frage: Haben die Kerls das nicht oder reden sie nur nicht drüber? Ein ist mal sicher: am Meer kann man unendlich viel Kraft schöpfen. Danke für’s dabei sein. Komm‘ gut in die neue Woche!
      herzlichst soulsister

  3. Moin Katrin,

    oh ja, ich kann Dich nur zu gut verstehen. ‚Meerweh‘ ist bei mir eigentlich ein Dauerzustand.
    Ich bin auch fest davon überzeugt, dass es vererblich ist. 😉 Meine Eltern waren jedes Jahr mit uns am Meer.
    Ich liebe das Meer, besonders allerdings die Nordsee. Ein Urlaub, außer Städtetrips, ohne Meer können wir uns gar nicht vorstellen.
    Besondere Momente am Meer. Hm, alle. 🙂
    Zwei fallen mir da doch ein.
    Der zweite Urlaub in der Toskana in Viareggio mit unserem 1jährigen Sohn. Er flitzte uns immer davon. Ab ins Wasser. Die Lippen schon blau, doch das Geschrei war groß, wenn er aus dem Wasser sollte.
    Ein Weihnachtsurlaub auf Föhr. Es schneite zwei Tage dicke weiße Flocken (was auf den Inseln recht selten ist). Wir, drei Familien mit kleinen Kids, sind auf den Dünen gerodelt. Mangels Schlitten haben wir Blechtabletts genommen. Danach ein Spaziergang auf den Eisschollen am Strand. Sagenhaft.
    Heute kann sich unser Sohn, der inzwischen in Barcelona lebt, keinen Wohnort ohne Meer vorstellen.
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Urlaub
    Sylke

    • liebe Sylke,
      ohhh … im Winter war ich noch nie am Meer. Das stelle ich mir wunderbar vor! Auf den Dünen Rodeln auf Tabletts – das ist der Stoff, aus dem gute Erinnerungen gemacht sind. Danke für deine wunderbaren #meerweh-Momente.Ich glaub‘ irgendwann muss ich auch mal am Meer wohnen. Naja, zumindest jetzt erstmal für die Ferien. Hab‘ eine feine Woche & auf bald!
      herzlichst Katrin

  4. Meerweh, wie gut ich das kenne. Ich habe am Meer studiert, mein Mann ist am Meer aufgewachsen und meine Tochter dort geboren. Dieses Ziepen kenne ich sehr gut, und ich habe es gerade jetzt wieder.
    Genieße das Meer.
    Einen lieben Gruß
    Silke

    • liebe Silke,
      ach ja … das Meer. Ich bin zwar nicht am Meer groß geworden, aber mit direktem Blick auf die Elbe – schon beim Frühstück. Und ans Meer muss ich wenigssten einmal im Jahr – da führt gar kein Weg dran vorbei. Bei deiner Familie scheint das ja auch so zu sein! Danke für deine schönen Links an den vielen Sonntagen: ich mag deine Natur-Erklärungen für Kinder, das ist echt wertvoll. Hab‘ eine schöne Woche & hoffentlich bis zum nächsten Sonntag!
      herzlichst Katrin

  5. Oh, wie schön, dass ich Dich entdeckt habe! Das ist ja eine schöne Aktion, da reihe ich mich doch gleich ein mit ewigem Meerweh und Seensucht 🙂 Meinen Beitrag zum Hausboot-Urlaub in Amsterdam habe ich gerade verlinkt. Danach ging es natürlich ans Meer. Die niederländische Nordsee ist ja gerade um die Ecke.
    Ganz herzliche Grüße!
    Marion
    http://www.unterfreundenblog.com

    • liebe Marion,
      Urlaub im Hausboot … wenn das nicht mega genial ist! Ich danke dir für diesen schönen Link und freue mich riesig, dass du hergefunden hast. Mach’s dir nett bei mir und komm‘ gut in die neue Woche! Ich war übrigens noch nie in Amsterdam … sollte ich wohl mal, oder?
      herzlichst Katrin

  6. Echt jetzt, in Klamotten? Cool.
    Meer geht bei mir immer und spätestens nach wenigen Wochen setzen die Entzugserscheinungen ein.
    Herzlichst Ulla

    • liebe Ulla,
      ja: echt in Klamotten. Zusammen mit meiner Tochter und zum Erstaunen aller Begleiter. Zum Glück konnte ich mir danach bei allen Freunden trockene Sachen borgen … manchmal muss man solche Sachen einfach machen. Also, ich muss da zumindest. Schön, dass du hier bist und hab‘ eine schöne Woche!
      herzlichst soulsister

  7. Hallo Katrin, ich habe heute deinen Blog über eine liebe Freundin entdeckt – deine Fotos und Texte zaubern #meerweh in mein Herz, ich muss noch ein paar Tage warten, aber dann werde ich endlich wieder am Meer sein. Bis es so weit ist, träume ich davon und schwelge in Erinnerungen: Schnorcheln auf Ile St. Marie vor Madagaskar, Spaziergänge am Bretagnestrand, gern erinnere ich mich auch an den Sommerabend, als ganz viele Himmelslaternen am Ostseestrand in Polen hochstiegen… Ich bin gespannt, was mich diesen Sommer erwartet. Auf meinem ganz frischen Blog auf dem ich 5er-Linien sammle habe ich zum Blogbeitrag Take 5 zum Strand den Backlink gesetzt, weils thematisch so schön passt: http://linie5.com/beach-please-mit-der-5-zum-strand/
    Herzliche Grüße
    Heike

    • liebe Heike,
      eben klicke ich mich auf deinen Blog … uns sofort habe ich Gänsehaut: was für ein geniales Projekt! Die 5-er Linien zum 50sten – da kann man ja glatt ein Buch draus machen. Oder eben einen Blog! Herzlichen Glückwunsch dazu … also: zum Blog und zum 50sten. Ich sag’s ja: 50 ist das neue 30! Danke, dass du dabei bist und komm‘ gut in die neue Woche!Ich mache mich dann mal auf die Suche nach einer geeigneten Linie Nummer 5 😉
      herzlichst Katrin

      • Liebe Katrin, freut mich, dass dir mein Blog gefällt, ich stehe ja noch ganz am Anfang, aber ja auch mit 50 kann man noch neuen Drive ins Leben bringen und morgen gehts nach Amsterdam, nein nicht ins Hausboot wie bei Marion, sondern in die Linie 5 🙂 herzliche Grüße Heike

  8. Liebe Katrin,

    ja, ich kenne auch das Ziepen in der Herzgegend sehr gut und liebe deshalb Mallorca so sehr. Ich versuche so oft es geht ans Meer zu reisen. Meine schönsten Momente sind die Wanderungen am Meer entlang. Nach Florida würde ich auch sooo gerne und mit Delphinen schwimmen hört sich zauberhaft an.
    Vielen Dank für die Möglichkeit hier mit dabei zu sein.
    Herzliche Grüße
    Susan

    • liebe Susan,
      das Meer hat was, oder … und Mallorca auf jeden Fall auch. Danke für deinen schönen Urlaubs-Link und ich freu‘ mich, dass du hier dabei bist. Komm gut in die neue Woche.
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.