Allgemein, Dekoration, DIY, Holz, Sommer-Ideen, Upcycling & Hacks, Widget Upcycling
Kommentare 6

Shabby Style DIY mit Kreidefarben: das step-by-step Tutorial

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

{Werbung}

Ich liebe altes Holz! Wunderschön und total im Trend sind Sachen aus Holz, die eine abgelebte Patina aus mehreren Schichten Lack haben … an einigen Stellen mit Macken und Ecken, an anderen Stellen abgeblättert bis aufs rohe Holz. So richtig schön Shabby Chic!

 

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Ich habe letztens bei einem genialen Workshop gelernt, wie man den Shabby-Style auf Holz ganz einfach selbst machen kann: mit Kreidefarben!  Mit Kreidefarben von Rust Oleum in drei verschiedenen Farbtönen sieht mein Getränke-Träger innerhalb von ein paar Stunden so aus, als hätten schon Generationen damit ihre Limo zum Picknick getragen. Einfach wunderbar!

Ich zeig‘ euch mal, wie das geht: Schritt für Schritt erklärt ist das ganz einfach nachzumachen. Was mir an Kreidefarben besonders gut gefällt? Sie sind total unkompliziert zu verarbeiten, sehr ergiebig und trocknen richtig schnell. Nach einer Stunde ist die Kreidefarbe grifftrocken und nach vier Stunden vollständig durchgetrocknet. Außerdem mag‘ ich das matte Finish, das diese Farben haben.

 

 

Shabby Chic: das step-by-step Tutorial

 

So verleihst du kleinen und großen Möbelstücken aus Holz im Handumdrehen eine Patina im Vintage Style – damit kann man einfache oder alte Möbel zu echten Hinguckern machen! Einfach mehrere Farbschichten nacheinander auftragen, zwischendurch gut trocknen lassen und dann verschieden stark wieder abschleifen. Wenn man weiß wie’s geht, ist diese Upcycling Technik wirklich super einfach.

 

Arbeitsmaterial: Kreidefarben, Pinsel & Schleifpapier

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Du brauchst nur ein paar Farben (die gibt’s auch in kleinen Dosen von 125 ml zum Ausprobieren), einen Pinsel, ein feuchtes Tuch und Schleifpapier. Dazu noch eine Plastikfolie und auf Wunsch Gummihandschuhe zum Schutz vor Farbspritzern.

Bei Rust Oleum gibt es Kreidefarben in 25 Farbtönen … die lassen sich alle miteinander kombinieren, so dass man tolle Effekte erzeugen kann. Zusätzlich kann man mit den Metallic-Farben Gold und Silber noch edle Vintage-Effekte erreichen. Das macht so richtig Spaß: auf geht’s zum Shabby-Style  step-by-step Tutorial!

 

1. Das Holz säubern & anschleifen

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Das Holz muss trocken und sauber sein, damit die Farbe gut haften kann. Unbehandeltes Holz kann man einfach mit einem feuchten Tuch säubern. Willst du Holz bearbeiten, das schon lackiert oder gewachst ist, empfehle ich dir, es kurz einmal anzuschleifen.

Wer keine Werkstatt hat, deckt die Arbeitsfläche am besten mit einer Plastikfolie ab. Die gibt es in jedem Baumarkt für kleines Geld zu kaufen. Mein Tipp: nimm‘ nicht die dünnste Folie – die reißt zu schnell ein.

Beim Anschleifen wird die Oberfläche aufgerauht und die Kreidefarbe haftet nachher ideal. Ich benutze zum Schleifen gern einen Schleifklotz: da kann man das Schleifpapier drumwickeln und der Anschliff geht glatt von der Hand. Ideal ist Schleifpapier mit einer Körnung von 360 bis 600. Nach dem Anschleifen das Werkstück einmal kurz abwischen, damit kein Staub auf dem Holz zurückbleibt.

 

2. Shabby Style – die erste Farbschicht: Rust Oleum Kalkweiss

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Vor dem Verarbeiten wird die Kreidefarbe einmal ordentlich aufgerührt – z.B. mit einem Holzstab oder einem alten Kochlöffel. Dann kann’s auch schon losgehen. Vielleicht ziehst du dir vorsorglich ein paar alte Klamotten an … dann brauchst du beim Arbeiten nicht so aufzupassen.

Die Kreidefarbe mit dem Pinsel auftragen. Wer will, trägt dabei Gummihandschuhe. Ich arbeite gern ohne Handschuhe so oft es geht … und Kreidefarbe lässt sich gut wieder von den Fingern waschen. Kreidefarben sind sowieso ganz unkompliziert: sie können ruhig mal dicker und mal dünner verarbeitet werden … das macht den shabby Look nachher sogar noch authentischer.

 

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Den Pinsel nach dem Arbeiten einfach eben in warmem Wasser auswaschen. Bei meinem Getränke-Träger habe ich vorab die Tafelfarbe mit Malerkrepp abgeklebt, damit ich nachher noch ein schönes Lettering drauf malen kann.

 

3. Shabby Style – die zweite Farbschicht: Rust Oleum Ziegelrot

Lass‘ die erste Farbschicht gut trocknen. Je nachdem, wie dick die Kreidefarbe aufgetragen wurde, ist sie nach etwa einer Stunde grifftrocken und nach vier Stunden vollständig durchgetrocknet. Wer will, kann mit einem Fön nachhelfen und die Farbe sanft trockenpusten.

 

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Das ich bei meinem Werkstück den inneren Bereich Weiß gelassen habe, hat mehrere Gründe: zum einen find ich’s einfach cool, zum anderen wäre das Schleifen für den Shabby-Look zum Schluss in den kleinen Boxen echt schwierig geworden.

4. Shabby Style – die dritte Farbschicht: Rust Oleum Khaki Grün

Auch hier gilt: erst weitermachen, wenn die vorige Farbschicht  getrocknet ist. Sonst mischen sich beide Farben … das ist zwar ein super schöner Effekt bei Kreidefarben, aber hier gerade mal nicht erwünscht!

 

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Wer sehen will, was sich mit Kreidefarben noch alles so anstellen läßt, klickt sich einfach mal rüber zu Rust Oleum: da gibt es tolle DIY Tipps auf der Homepage.

 

5. Die Farben trocknen lassen

Jetzt muss dein Werkstück trocknen. Richtig gut durchtrocknen. Das ist für mich immer der Moment, in dem ich all meine Geduld sammeln muss. Zum Glück trocknen Kreidefarben schnell … aber ein paar Stunden Zeit solltest du deinem DIY jetzt geben. Vielleicht der richtige Moment, um einen Kaffee zu trinken?

 

6. Mach’s shabby chic: Vintage-Effekt durch Abschleifen

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Ist dein Werkstück trocken, geht’s ans Schleifen. Ich habe gern grobes und feines Schleifpapier da, damit ich verschiedene Effekte erzielen kann: mit dem groben Schleifpapier bearbeite ich Ecken und Kanten, bei denen das Holz durchscheinen soll. Das sieht dann nach echten Gebrauchsspuren aus … so als sei die Kiste schon etliche Male irgendwo gegengestoßen.

Mit dem fein gekörnten Schleifpapier  kannst du vorsichtig die verschiedenen Schichten abschleifen: mal blitzt unter dem Khakigrün das Ziegelrot hervor, mal schleifst du bis zur weißen Farbschicht durch. Das Schöne daran: auch hier ist das Arbeiten ganz einfach und intuitiv … mach es einfach so, wie es dir gefällt!

 

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Mein Tipp: Wer kein Schleifpapier zu Hand hat, kann die Farbe auch vorsichtig mit einem feuchten Tuch abwischen – das geht super einfach. Der Vintage Effekt wirkt dann etwas sanfter … einfach ein bisschen wolkig.

 

7. Den Vintage-Style haltbar machen: Versiegeln mit Lack oder Wachs

Damit du lange Spaß am neuen Vintage Look hast, solltest du die Farbe mit farblosem Rust Oleum Lack oder Wachs versiegeln. Der große Pluspunkt beim Verarbeiten – die Wasserlöslichkeit – macht es notwendig, die Oberfläche zu schützen.

Zuerst den Staub von Schleifen mit einem leicht feuchten Tuch entfernen und das Werkstück kurz trocknen lassen.Dann Rust Oleum Klarlack aufpinseln oder Wachs mit einem Tuch auftragen und überpolieren. Fertig ist dein ganz eigens Teil im angesagten Shabby Style!

 

Damit du lange Spaß am neuen Vintage Look hast, solltest du die Farbe mit farblosem Rust Oleum Lack oder Wachs versiegeln. Der große Pluspunkt beim Verarbeiten – die Wasserlöslichkeit – macht es notwendig, die Oberfläche zu schützen.

 

Ich habe meinen Getränke-Träger noch mit einem schönen Handlettering verziert. Die Schrift hab‘ ich mir im Internet runtergeladen, ausgedruckt und die Konturen durchgezeichnet. Die Linien habe ich einfach mit einem Stück Kreide  nachgemalt. Hübsch geworden, oder? Wenn du magst, kannst du dir den Schriftzug als Freebie hier herunterladen.

 

Heute schon gepinnt? 

Shabby Chic selbstgemacht: das step-by-step DIY Tutorial

 

Hier kannst du übrigens nochmal meine Slideshow zum Workshop sehen – wir hatten einen genialen Tag im Gare du Neuss mit vielen lieben Bloggerinnen und youtuber-Mädels. Ich sage an dieser Stelle nochmal DANKE an Rust Oleum und die BLUE MOON Agentur und dann bin ich mal wieder in der Werkstatt. Ich hab‘ da noch ein paar Ideen …

 

DIY Blogger-Event mit RUST-OLEUM

 

Macht es euch nett!

 

Fotos: Die Event Fotos stammen zum Teil von der Agentur BLUE MOON, das Portrait von mir hat die liebe Ani vom Blog Flöckchenliebe geschossen … Danke dafür!

6 Kommentare

  1. Liebe Katrin,

    Der Getränkehalter ist ja wirklich ein Schmuckstück! So einen hätte ich gerne auch für den Garten ☀️💕 – dann könnte ich mich endlich mal von dem blöden Plastikteil trennen 😉

    Hab einen wunderschönen Freitag,
    Rebekka

    • liebe Rebekka,
      ich bin total fasziniert davon, was man mit Kreidefarben aus einem einfachen Stück Holz machen kann. Ich bin hier total im Kreidefarbe – Fieber! Komm‘ gut ins Wochenende und grüß‘ mir die Heimat!
      herzlichst Katrin

  2. Mit Kreidefarben lassen sich ja echt tolle Shabby-Effekte erzielen.
    Schön, dass du uns hier an deinem Workshop teilhaben lässt.

    Diese Farben kannte ich noch gar nicht.

    Hab ein schönes Wochenende!
    LG,
    Monika

    • liebe Monika,
      Kreidefarben sind einfach genial … oder auch genial einfach. Ich hätte vor dem Workshop nie gedacht, dass es so einfach ist, diesen – von mir heiß geliebten – Vintage-Look selber zu machen. Jetzt ist hier kein Holz mehr vor mir sicher. Dir auch ein sonniges Wochenende und Danke für den netten Kommentar!
      herzlichst Katrin

  3. Liebe Katrin, das sieht super aus!
    Mit Shabby Chic Farben habe ich vor kurzem auch gearbeitet, allerdings von einer anderen Marke. Es war ein ganzes Stück arbeit – ich habe eine ganze Kommode angemalt ;D – aber es hat sich gelohnt und Spass hat’s ohnehin gemacht 😉
    Liebste Grüsse aus der Schweiz und hab ein sonniges Weekend!
    Janine von yourstellacadente

    • liebe Janine,
      ich finde ja diese Farben machen süchtig … ich kann gar nicht mehr aufhören, damit zu arbeiten. Und was man damit alles anstellen kann. eine shabby style Kommode ist natürlich ein richtig tolles Projekt. Vielleicht verlinkst du sie morgen beim #sonntagsglück? Ich würde mich freuen!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.