Allgemein, Backen, Food, Kochen
Kommentare 2

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit frischen Erdbeeren

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit Erdbeeren

Manchmal sind die schlichten Klassiker doch die Besten, oder? So wie dieser Grießauflauf mit Erdbeeren, der unweigerlich an Sommer in der Kindheit erinnert: barfuß laufen, baden gehen und zwischendurch schnell mal eine Portion heißen süßen Auflauf vernaschen. So schmeckt der Sommer!

 

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit Erdbeeren

Grießauflauf mit frischen Erdbeeren

Erdbeeren sind ja sowieso Sommer pur: entweder frisch aus dem Garten oder vom Markt schmecken sie am besten! Ich liebe Erdbeeren und kann im Augenblick gar nicht genug davon kriegen: ich koche Erdbeer-Marmelade – zum Teil auch echt experimentell, genieße frische Erdbeeren im morgendlichen Fitness-Frühstück und dann gibt’s eben noch das hier: heißen Grießauflauf mit Quark und Erdbeeren.

 

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit Erdbeeren

 

Ein Klassiker nach einem Rezept von meiner Oma, aufgepimpt mit ein paar Mandelstiften on top. Für die sommerliche Frische sorgen Zitronenzesten! Von meiner Oma ist übrigens auch das wunderschöne Leinentuch, dass ihr im Foto seht … das sind eigentlich Küchentücher – aber noch ungeschnitten als Meterware. Ein Retro-Schätzchen, das ich in Ehren halte!

 

Kleiner Trick: als Dessert im Pfännchen serviert

 

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit Erdbeeren

 

Wer eine süße Sünde zum Dessert servieren möchte, backt den Grießauflauf am besten gleich in kleinen Portionspfännchen. Das ist übrigens auch ideal, um bei vielen Kindern am Tisch von vornherein Streiterein zu vermeiden: da kriegt jeder seine eigene Portion. Praktisch, oder? Die kleinen Pfannen sind eigentlich Grillpfännchen … der Griff ist abnehmbar und wird ganz einfach nach dem Backen eingehakt. Manchmal lohnt es sich ein bisschen um die Ecke zu denken … und wer hat schon für alles genau die passende Auflaufform? Aber jetzt zum Rezept …

Grießauflauf mit Früchten, Rezept für 4 Portionen

Zutaten:
500 g Quark
250 g Erdbeeren
75 g Grieß
125 g Zucker
3 Eier
1 Zitrone (unbehandelt)
1 Pk. Vanillezucker
1/2 Pk. Backpulver
30 g Mandelstifte (oder Blättchen)

 

Heute schon gepinnt? 

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit Erdbeeren

 

Quark – Grießauflauf: So wird’s gemacht

Als Vorbereitung die Schale einer unbehandelten Zitrone abreiben. Die Erdbeeren waschen, vorsichtig trocken tupfen und vom Stielansatz befreien. Dann die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen.

Jetzt geht’s los: Eigelb, Zucker, Vanillezucker und die Zitronenschale schaumig rühren. Dann den Quark hinzufügen, alles gut mixen. Den Grieß mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Das steifgeschlagene Eiweiß locker unterheben. Die Auflaufform bzw. Portionsförmchen einfetten und zu mit der Quarkmasse füllen. Jetzt die Erdbeeren auf die Masse setzen und nach Bedarf leicht in den Teig drücken. Mit Mandelstiften garnieren.

Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) ist der Grießauflauf mit Erdbeeren – je nach Größe der Auflaufform – in 30 bis 45 Minuten fertig gebacken.

 

So schmeckt der Sommer: Grieß-Auflauf mit Erdbeeren

 

Ich liebe es, im Sommer draußen zu sein … also essen wir wann immer es geht auf der Terrasse. Und falls von diesem leckeren Quark-Grießauflauf noch was übrig bleibt, vernaschen wir ihn auch schonmal zum Frühstück – denn er schmeckt auch kalt ganz wunderbar. In den Genuss komme ich allerdings selten: meistens bleibt von Omas Grießauflauf kein Krümelchen übrig … so muss das sein, oder?

Macht es euch nett!

 

2 Kommentare

  1. Oh ein tolles Rezept, das ich mir auch super mit mehreren Beerensorten vorstellen kann. Direkt mal auf mein Erdbeerboard gepinnt 🙂
    Schade, dass die Erdbeerzeit bald wieder vorbei ist. Aber Blaubeeren, Kirschen und Co sind ja auch toll
    Erdbeerige Grüße,
    Juli

    • liebe Juli,
      hey … du hast auch ein Erdbeer-Board? Dann sind wir ja Pinterest-sisters 😉 Danke, dass du hier immer dabei bist – ich mag‘ deine Fotos und die Geschichten dazu. Ich wünsch‘ dir einen guten Start in die neue Woche!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.