5 Fragen an – das Interview, Allgemein, Lifestyle
Kommentare 2

Fünf Fragen an Jutta Stegers: Hunde-Fotografin im Rheinland

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

Sind das mal geniale Fotos von Hunden? Ich freue mich riesig, euch Jutta Stegers vorzustellen: sie ist Hundefotografin in Mönchengladbach und macht mit ganz viel Herz und Know-how jeden Hund zum Star. Jutta gehört zu meinem beruflichen Netzwerk hier vor Ort und ich freue mich immer wieder über den professionellen Austausch in Sachen Medien. Wie schafft man es nur, die Persönlichkeit eines Vierbeiners so plakativ festzuhalten? Ach, das soll euch Jutta am besten selbst erzählen. Jetzt und hier im monatlichen Interview 5 Fragen an.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

Jutta Stegers, Hundefotografin – hier mit ihren beiden Lieblings-Modells.

1. Wer bist Du?

Mein Name ist Jutta Stegers, an meiner Seite lebte und lebt seit vielen Jahren mindestens ein französischer Hirtenhund, der Briard. Zur Zeit sind es Basil (8 Jahre) und Fleurie (4 Jahre). Basil brachte mich vor einigen Jahren nachhaltig zur Fotografie, speziell zur Hundefotografie. Die spannende Arbeit mit Hunden und die schönen, ausdrucksstarken Fotos, machen mir viel Freude seitdem.

Weil mir professionelle Fotografie wichtig ist, habe ich mich in den letzten Jahren viel mit fotografischen Projekten und Profikursen weitergebildet. Meine beiden Hunde waren und sind geduldige Fotomodelle, insbesondere bei meinen Fotokursen sind Sie auch heute noch willige Modells für meine Teilnehmer.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

2. Wann hast du dein Herz an Hunde verloren?

Hunde gab es schon immer in meinem Leben. Als ich noch ein Baby war, hatten meine Eltern einen Bernhardiner, nur leider kann ich mich gar nicht mehr an ihn erinnern. Später zog dann ein Rauhaardackel bei uns ein, jedoch war eher ziemlich verzogen und hatte mich als Kind noch nicht so gefesselt. Es wurde anders als ich Anfang der 90er Jahren einen Briard gesehen habe. Da wusste ich, der muss sein. 1992 zog dann mein erster eigener Hund, ein Briardrüde namens Ben bei mir ein. Von da an hat mich diese Rasse nie mehr losgelassen.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

 

3. Workshops für Hundefotografie – was hat dich auf die Idee gebracht?

Als ich mich vor vielen Jahren mit der Hundefotografie beschäftigt habe, stellte ich fest, dass es nicht so einfach ist, Antworten auf meine Fragen bezüglich Technik bei bewegten Motiven zu bekommen. Ich bin für meine erste Workshopteilnahme recht weit gefahren und perfektionierte meine Arbeitsweise danach durch viel Übung und vor allem, über den Tellerrand in andere fotografischen Gebiete schauen.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

 

Ich bekam immer wieder Anfragen, ob ich mein Wissen teilen möchte und so kam die Idee auf, selber Workshops zu Hundeportraits und Bewegungsfotografie anzubieten. Mittlerweile gebe ich viele Einzelcoachings, sowohl für private Fotografen, als auch für Hundefotografen die ihr Business aufbauen oder sich weiterentwickeln möchten.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

 

4. Welches ist deine liebste Story mit deinem Hund?

Nach nun mittlerweile 25 Jahren mit mindestens einem Briard an meiner Seite, gibt es nicht DIE liebste Story. Ich kann mich an so viele wunderschöne Momente erinnern und genau das liebe ich an dieser Rasse. Sie machen einfach alles mit, Hauptsache sie sind dabei. Ich habe sie im Wintersport auf dem Skidoo transportiert, wenn ich in den Bergen wandere, gehe sie mit in die Gondel oder im Sommer machen wir Fahrradtouren und bei weiteren Strecken legen sie sich in Ihren Hundeanhänger. Von ausgedehnten Touren mit dem Wohnmobil ganz zu schweigen. Sie sind sofort bereit, wenn es etwas zu tun gibt und ist Ruhe angesagt, liegen sie am liebsten in meiner Nähe.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

5. Was macht dich glücklich?

Da brauche ich nicht lange überlegen: Mit der Kamera unterwegs zu sein und meine Hunde bei mir zu haben.

 

Das Interview auf soulsister meets friends: Jutta Stegers – Hundefotografin.

 

Der Link zum Hunde-Foto-Glück:
Jutta Stegers Hundefotografie

Liebe Jutta,
Danke, dass du bei mir zu Gast bist und ich meinen Lesern deine sensationellen Fotos  zeigen kann. Vielleicht sollte ich doch von der Katze auf einen Hund umsteigen?!

soulsister meets friends

Alle weiteren Interviews der Reihe 5 Fragen an, findet ihr hier.

2 Kommentare

  1. Toller Beitrag liebe Katrin, habe ihn gleich mal an zwei liebe Hundefreunde weitergeleitet! Dir einen schönen (wenn auch leider verregneten) 1. Mai. Kann nur besser werden mit dem Wetter! 😉
    Lony

    • liebe Lony,
      das sind geniale Fotos, oder? Da hat jeder Hund seinen ganz eigenen Charakter. Toll, dass du den Beitrag weitergeleitet hast. Hab‘ einen schönen Mai … der Monat in dem wir das mit dem Kennenlernen und Kaffeetrinken hoffentlich mal hinkriegen!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.