Allgemein, Food, Herbst-Ideen, Kochen
Kommentare 8

Vegetarisch & so lecker: Miso Suppe

Vegetarisch: Miso Suppe mit Tofu und Gemüse

Manchmal braucht man einfach was Heißes: eine schnelle Miso Suppe, die allen schmeckt und – in diesem Fall – vegetarisch zubereitet ist. Tofu, Wakame Blätter und frische Frühlingszwiebeln machen diese Miso Suppe zu einem gesunden Snack zwischendurch. Auch ideal als Vorspeise zu einem japanischen Essen. Oder für’s Abnehmen. Ach, die ist einfach lecker … so oder so!

Eat smarter & veggie: Miso Suppe

 

Ich mag diese schnellen Suppen, die sich immer wieder unterschiedlich zubereiten lassen: mal vegetarisch, mal mit Lachs oder Streifen von Rinderfilet – das Grundrezept läßt sich spielend leicht abwandeln. So kommt immer wieder etwas Neues auf den Tisch. Wer Fisch oder Fleisch als separate Beilage anrichtet, macht Vegetarier und Fleischesser glücklich … und das am gleichen Tisch. Ideal für alle!

 

Vegetarisch: Miso Suppe mit Tofu und Gemüse

 

Miso-Paste kaufst du entweder im Asia-Laden deines Vertrauens oder im Bio-Markt. Die würzige Paste wird aus Sojabohnen hergestellt und oft auch mit Getreide wie z.B. Reis oder Gerste gemischt. Sie enthält eine Menge Nährstoffe und Proteine und fällt daher ganz klar in Kategorie der eat clean oder eat smarter Ernährung.

 

Vegetarische Miso Suppe: Rezept für 2 Portionen

 

Du brauchst:

600 ml Wasser
Dashi Instantpulver, Menge nach Packungsangabe für 2 Portionen (hier hat sich ein Fehler eingeschlichen: für die vegetarische Zuberreitung bitte durch Gemüsebrühe ersetzen!)
2 TL Gewürzpaste (Miso), hell
100 g Tofu, in kleinen Würfeln
2 Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
10 Blätter Wakame, getrocknet
6 Pilze (Shiitake), getrocknet, in feine Streifen geschnitten
Sojasprossen nach Belieben
1 TL Schnittlauch
Sojasauce

 

Vegetarisch: Miso Suppe mit Tofu und Gemüse

 

Zubereitung Miso Suppe:

Das Wasser mit dem Dashi-Pulver in einem großen Topf erhitzen. Als erstes Tofuwürfel und Shiitake-Streifen dazugeben und ca. 10 Minuten offen kochen lassen. Die Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden, dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Nebenbei die Sojaspossen vorbereiten.

Jetzt die Misopaste mit etwas heißer Suppe glattrühren und in die Suppe geben. Die Wakameblätter hinzufügen und das Ganze noch einmal aufkochen lassen. Abschmecken und mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

Variante: Miso Suppe mit Fisch oder Fleisch

Wer die Miso-Suppe etwas deftiger genießen will, kann die Suppe z.b. mit Lachs oder Rinderfilet servieren. Beides wird in mundgerechte Stücke bzw. Streifen geschnitten und nach den ersten 10 Minuten zur Suppe gegeben. 100 g Fisch, bzw. Fleisch reichen für zwei Portionen.

Weitere Varianten mit: japanischen Nudeln (Udon, Soba o. ä.), Ingwer, Broccoli, Lauch … mein Tipp: einfach mal ein bisschen ‘rumprobieren.

 

 

Japanischer Ramen mit selbstgemachter Brühe, zartem Rind und frischem Gemüse.

 

Du magst asiatische Küche? Dann musst du unbedingt mal japanischen Ramen probieren. Das ist echt ein Genuss! Klick hier für mein Ramen Rezept mit selbstgemachter Brühe, zartem Rind und frischem Gemüse.

Lasst es euch schmecken!

soulsister meets friends_herzlichst

Teilen macht glücklich!

8 Kommentare

  1. hallo liebe Katrin. Oh mein Gott mir läuft das Wasser im Mund zusammen, ach Quatsch ich sabbere bereits die ganz Tastatur voll. Das sieht so unfassbar lecker aus. Ich liebe Asiatische Suppen. Ich muss mir unbedingt mal Miso passte besorgen, nur das Problem bei uns gibt es weit und breit kein Asiatischen Laden. Also iss bitte eine grooooooooooooosse Schüssel für mich mit.. <3
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    Marlene

    • liebe Marlene,
      ach, wie ist das schön, dass du dich so begeistern kannst. Ich bin tatsächlich erst vor kurzem auf die asiatischen Suppen gekommen und finde sie auch unglaublich lecker. So variabel und so schön schnell. Soll ich dir mal eine Care-Paket schicken?
      herzlichst Katrin

  2. Chris sagt

    Moin,

    Dein Rezept ist leider überhaupt nicht vegetarisch! Dashi ist ein japanischer Fischsud und gehört somit in kein vegetarisches Gericht. Lieben Gruß. Chris

    • liebe(r) Chris,
      das ist zum Glück auch Camilla aufgefallen … und die hat gleich eine praktische Idee parat: das Dashi durch Gemüsebrühe ersetzen – dann passt es!
      herzlichst Katrin

  3. Camilla sagt

    Hallo Katrin, wenn man Miso Suppe Vegetarisch haben möchte, dann ersetzt man das Dashi (Fischsudpulver) durch Gemüsebrühe oder kocht einfach alles nur mit Wasser pur. Man sollte bzw kann dann schön mit Miri, Soyasauce oder Sake abschmecken.
    Viele Grüße Camilla

    • liebe Camilla,
      Danke für den guten Tipp … da hab‘ ich nicht gut aufgepasst. Umso schöner, dass du einen Kommentar geschrieben hast!
      herzlichst Katrin

  4. Lars Fedke sagt

    Misosuppe habe ich das erste mal vor ca. einem Jahr mehr oder weniger zufällig zu einer Sushibestellung geordert. Ich war sofort begeistert. Ein toller, kräftiger Geschmack den man als Vegetarier nicht so oft zu schmecken bekommt. Auch der Tofu kann hier meiner Meinung nach richtig glänzen. Macht du deine Misopaste eigentlich selber? Bei mir im Asialaden gibt es nur Misopasten mit viel Glutamat. Deswegen wage ich mich jetzt an das erste mal selber machen 🙂

    • lieber Lars,
      ich hab‘ die Misopaste tatsächlich auch gekauft. Ich muss zugeben: ich wüsste nichtmal, wie man die selber macht. Umso spannender, dass du das tust. Lass‘ es dir schmecken!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.