5 Fragen an – das Interview, Allgemein, Lifestyle
Kommentare 16

5 Fragen an Renate von @titatoni: Der Norden, das Meer & das Glück

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Wenn man Renate von titatoni trifft, ist das als hätte jemand das Licht angeschaltet. So eine 1000 Watt Glühbirne, die richtig was kann: Hell und warm innerhalb von Sekunden. BÄHM! Ich habe keine Ahnung, wie sie das macht, aber neben Renate fühlt man sich sofort wohl. Is‘ so!

Renate Bretzke von titatoni ist total authentisch … eine echt norddeutsche Deern eben. Und so ist auch ihr Blog: hell, unangestrengt und echt inspirierend. Und jetzt lasse ich die liebe Renaade mal zu Wort kommen …

5 Fragen an: Renate von titatoni

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Das ist Renate vom wunderbaren Blog Titatoni (Foto: Renate Bretzke)

 

5 Sätze über Renate von titatoni

Hallo, ich bin Renate, was man im bei uns im hohen Norden gerne auch „Renaade“ ausspricht. Ich lebe mit meiner Familie in der Nähe der schönen Ostsee, wo einem immer ein frisches Windchen um die Nase weht. Seit 2010 blogge ich mit großer Leidenschaft auf titatoni.de über DIY, kleine Leckereien, fröhliches Reisen, kreatives Einrichten und eigentlich allem, was mein Herz erfreut. Ich liebe es, kreativ zu sein und meine Werke oder Inspirationen mit meinen Lesern zu teilen!

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Das Meer … muss man dazu mehr sagen? (Foto: Renate Bretzke)

 

Du und der Norden – was verbindet euch?

Eigentlich bin ich hier oben ja mehr oder weniger durch Zufall gelandet – das Studium hat mich an die Küste gebracht und was soll ich sagen: Es war Liebe auf den ersten Blick! Das rauhe Wetter, den Strand quasi vor der Haustür, Schiffstuten mitten in der Stadt, die besten Fischbrötchen, Möwengeschrei und Meeresrauschen – wer könnte sich da nicht verlieben?

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

DIY und nordische Gemütlichkeit (Foto: Renate Bretzke)

Kannst du dir vorstellen woanders zu leben? Wenn ja, wo?

Theoretisch kann ich es mir überall ganz schön vorstellen. Die Hauptsache ist, das ich meine Lieben um mich versammelt habe! Ich bin mir sicher, das die Welt voller wundervoller Plätze zum Leben ist, aber klar ist auch: Am Meer fühle ich mich am wohlsten!

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Schnell und einfach: ein Couchtisch aus Paletten (Foto: Renate Bretzke)

Wer oder was inspiriert dich?

Ich fühle mich oft auf ganz unterschiedliche Weise inspiriert: Von den Menschen auf der Straße, von charismatischen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, tollen Büchern, schönen Zeitschriften, langen Spaziergängen und vom alltäglichen Leben mit meinen Kindern. Und natürlich ist das Internet eine tolle Quelle unzähliger Inspirationen und nur zu gerne lasse ich mich durch Seiten wie Pinterest treiben.

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Strandspaziergang mit Hund … ist der nicht niedlich? (Foto: Renate Bretzke)

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Renate kann auch lecker! (Foto: Renate Bretzke)

Was macht dich glücklich?

Ich habe eine gesunde Familie und liebe Freunde, darf meine Leidenschaft als Beruf ausüben, habe selten Langeweile und lache sehr sehr viel – das macht mich glücklich.

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Macht glücklich: Kaffee und Franzbrötchen (Foto: Renate Bretzke)

 

liebe Renate, ich freu‘ mich wie Bolle, dass du bei mir zu Gast warst. Falls ihr jetzt mal wissen wollt, wo wir uns kennengelernt haben, guckt mal hier …

 

Fünf Fragen an Renate Bretze @titatoni über den Norden

Zwei glückliche Mädels im Mai 2015 bei der Danish Royal Visit in Hamburg

 

Da sitzen wir und grinsen wie die Honigkuchenpferde. Warum? Da sind wir gerade bei der Danish Royal Visit in Hamburg zu Gast. Und als wäre das noch nicht genug, sitzt am Nebentisch seine Königliche Hoheit Prinz Frederik von Dänemark. Echt wahr! Aber auch ganz ohne königlichen Glanz ist es immer wieder wunderbar, dich zu treffen, liebe Renate! Auf bald …

soulsister meets friends

16 Kommentare

  1. Monika Neufeld sagt

    Ich bin schon lange Leserin von Renates Blog, tatsächlich war ihr Titatoni einer der ersten blogs, die ich entdeckt habe. Sie kommt immer echt und authentisch rüber und ihre Fotos haben so einen ganz eigenen Stil.
    Schön, dass du sie hier vorgestellt hast.
    LG,
    Monika

    • liebe Monika,
      ich liebe das helle Licht auf Renates Fotos … und ich habe selten jemanden erlebt, der so authentisch ist wie Renate. Es macht riesig Spaß, sie zu treffen! Wie schön, dass ich dir mit den „Fünf Fragen“ im Februar eine Freude machen kann. So soll das sein.
      herzlichst Katrin

  2. Liebste Katrin,

    ich drück dich von Herzen für deine lieben und herzlichen Worte. Ich freue mich ganz arf und fühle mich geehrt, dass ich Teil deiner tollen Reihe sein darf!

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade

    • liebe Julika,
      oh ja … ich kann das auch gut verstehen. Und gerade haben wir eine Woche Urlaub gebucht: im Norden an der Ostsee! Und ich freu‘ mich, als wär’s eine Fernreise 😉
      herzlichst Katrin

  3. Moin Moin Katrin,
    ein so wunderbarer frischer Beitrag. Doch ganz ehrlich. Das Bild von den beiden ‚Honigkuchpferden‘ ist einfach das Beste. So herrlich natürlich und Eure gute Laune springt aus dem Bild. 😉 🙂
    Lieben Gruß
    Sylke

    • Moin Sylke,
      ich kann dir sagen … wir waren sowas von aufgeregt! Was für ein geniales Event: das Kronprinzenpaar zu Besuch in Hamburg und wir durften mit einer Handvoll Bloggern dabei sein. Ich habe mich so unglaublich geehrt gefühlt!
      herzlichst Katrin

    • liebe Tini,
      vielen Dank für das schöne Kompliment. Ich freu‘ mich riesig, dass es dir hier gefällt! Und Renates Blog ist einfach was ganz besonderes … ich lese auch gern bei ihr. Und dann noch diese tollen Fotos dazu – einfach großartig!
      herzlichst Katrin

  4. Was für eine schöne Aussage *Ich habe eine gesunde Familie*. Wunderbar, wenn man das zu schätzen weiß. Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

    • liebe Claudia,
      damit steht und fällt doch alles, oder? Man muss sich nur mal ab und an bewusst machen, wie gut es einem geht! Beste Grüße ins schöne Salzburg und schön, dass du hier bist!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.