Allgemein, Backen, Food
Kommentare 4

Lecker zum Grillen: Focaccia mit Rosmarin

Am Wochenende bin ich zum Grillen eingeladen. Da bring‘ ich Brot mit … selbst gebacken. Das aromatische Focaccia wird mit Rosmarinsalz verfeinert und mit frischem Rosmarin garniert – das duftet wie in Italien. Ein echter Genuss!

Die handlichen knusprigen Fladen sind gerade beim Grillen ideal für alle Dips und Saucen … und passen genial zu einem knackig frischen Salat. Mein Favorit in diesem Sommer ist selbst gebackenes Focaccia. Nachdem ich – endlich – meinen übermäßigen Respekt vor allem was mit Hefe gemacht wird verloren habe, liebe ich all diese Brote, Brötchen und Fladen. Mal ehrlich, ich weiß eigentlich nicht, warum um die Sache mit der Hefe so ein großes Geheimnis gemacht wird – klappt doch.

 Heute schon gepinnt? 

 

Lecker zum Grillen: Focaccia mit Rosmarin.

 

Dieses Mal verfeinere ich den Teig mit Rosmarinsalz (hier von Pfeffersack & Soehne) und garniere das Focaccia dazu noch mit frischen Rosmarinnadeln. Sieht toll aus, duftet im Backofen ganz herrlich und schmeckt nach mehr.

Bevor das Brot gebacken wird, will dieser Teig allerdings etwas Ruhe haben: damit das Focaccia außen richtig knusprig und innen herrlich fluffig wird, muss der Hefeteig zweimal gehen. Einmal als ganzer Laib und dann nochmal in vier Stücke geteilt. Zeit genug, um das Grillfleisch zu marinieren oder gemütlich mit einem Cocktail in der Sonne zu sitzen. Kennst du eigentlich Lillet Wild Berry? Den musst du unbedingt mal probieren!

 

Lecker zum Grillen: Focaccia mit Rosmarin.

 

Italienisches Focaccia – das Rezept für vier Brote

Zutaten für 4 Brote:

450 g Brotmehl
2 EL Trockenhefe
1 TL Rosmarinsalz, frisch gemörsert 
1 EL frischer Rosmarin (gehackt)
einige Rosmarinzweige
1 EL frischer Thymian (gehackt)
4 EL gutes Olivenöl
250 - 300 ml warmes Wasser

Variante:
Gewürze wie Salbei, Oregano, Thymian

 

Und so wird’s gemacht:

Das Mehl in eine große Schüssel sieben und mit der Trockenhefe vermischen. Rosmarinsalz, Olivenöl, gehackte Gewürze und lauwarmes Wasser dazugeben und alles mit dem Knethaken der Rührmaschine gut mischen. Dann auf dem Arbeitsbrett ca. 10 Minuten von Hand kneten, bis der Teig elastisch ist.

Ich überlasse einen Teil der 10 Minuten Knetarbeit ganz gerne meiner KitchenAid … die macht das ganz wunderbar. Und das Ergebnis ist wie handgemacht.

 

Lecker zum Grillen: Focaccia mit Rosmarin.

 

Jetzt eine saubere Schüssel mit etwas Olivenöl einpinseln, den Teig hineingeben und mit einem feuchten Küchentuch oder Klarsichtfolie abdecken. An einem warmen Ort rund 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teil 2 bis 3 mal zusammenschlagen und dann in vier gleiche Teile teilen. Jedes Teil wird zu einem ca. 1 cm dicken Fladen ausgerollt. Mein Tipp: es muss nicht symmetrisch sein … das Focaccia ist ja schließlich handgemacht. Die vier Fladen auf ein geöltes Backblech legen, mit Olivenöl einpinseln und mit Klarsichtfolie abdecken. Nochmal rund 20 Minuten gehen lassen.

 

Lecker zum Grillen: Focaccia mit Rosmarin.

 

Während die Fladenbrote nochmal ruhen, den Backofen vorheizen ( 220 Grad Celsius). Das Focaccia eventuell nochmal mit Öl einpinseln, mit etwas Rosmarinsalz würzen und ein paar Rosmarinnadeln in den Teig stecken. Dann ca. 15 – 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wenn ich zum Grillen gehe, sind die frischen Focaccia meistens noch warm … das duftet himmlisch und am liebsten würde ich schon mal ein Stückchen naschen. So wie mein Vater das früher immer mit dem frischen Baguette gemacht hat. Auf dem Weg vom Bäcker nach Hause hat er schon ein Stückchen mit Genuss genascht um dann mit einem Augenzwinkern zu behaupten, das Brot wäre hingefallen … „Ist leider was abgebrochen!“ Ich glaube, das probiere ich auch mal!

 

pfeffersack_und_soehne_rezeptkarte_focaccia_feat_soulsistermeetsfriends

Du solltest jetzt auf jeden Fall dieses Focaccia – Rezept probieren. Das Team von Pfeffersack & Soehne war so begeistert von dem Rezept, dass sie es glatt auf eine Rezeptkarte gedruckt haben. Wie cool ist das denn?

Das Focaccia lässt sich außerdem noch super easy abwandeln: lecker mit gehackten Oliven oder mit ein bisschen Salbei. Da kann man einfach mal experimentieren! Mich macht Brot glücklich. Dazu brauche ich eigentlich nur noch ein bisschen gutes Olivenöl … Buon Appetito!

Macht es euch nett!

soulsister meets friends

4 Kommentare

    • liebe Jutta,
      echt wahr? Das macht dich jetzt gerade noch sympathischer … Danke für den schönen Kommentar und hoffentlich auf bald mal!
      herzlichst Katrin

  1. Das hier ist echt ein sehr gutes Rezept. Ich habe das letzte Woche mal probiert gehabt und es schmeckt echt noch besser als es aussieht 🙂 auch das mit den Bildern ist sehr gut gemacht….danke dafür!

    • liebe Gudi,
      das freut‘ mich riesig! Ich mag‘ dieses Focaccia sehr gern … und bin total stolz drauf, dass es dazu jetzt sogar eine Rezeptkarte bei Pfeffersack und Söhne gibt!
      herzlichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.