5 Fragen an – das Interview, Allgemein, Kunst, Lifestyle
Kommentare 2

Das Interview: 5 Fragen an Wencke Schuhmann zum Thema Tattoos

Ich freu‘ mich riesig, euch Wencke Schuhmann vorzustellen: ihre Haut erzählt Geschichten … vom Leben, Lieben und dem Tattoo – Kult an sich. Phantasievolle Motive und kräftige Farben machen das zu einem großartigen Statement: Sieh her Welt … das bin ich!

Interview-zum-Thmea-Tattoos-soulsistermeetsfriends

Wencke ist meine Friseurin. Beim Färben und Föhnen quatschen wir über Bücher, unsere Mädels, Events und das Leben. Den ersten Termin bei Wencke hatte ich vor ein paar Jahren … und zwar wegen ihrer Tattoos.

Ich brauchte einen neuen Friseur, habe ihr Foto auf der Website der M & M Hairlocation gesehen und gedacht: Das passt! Und da hatte ich recht.

5 Fragen zum Thema Tattoos: Wencke Schuhmann

 

Wencke-Schuhmann-Tattoos-Krone-interview-auf-soulsistermeetsfriends

 

Wer bist du?

Mein Name ist Wencke und ich bin 37 Jahre alt. Ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht und arbeite als Friseur … und außerdem bin ich wohl für viele der personifizierte Gegensatz, da ich entgegen meiner äußeren, oft klischeebelasteten Erscheinung ein ruhiger, bisweilen fast konservativer Mensch bin, der sich für klassische Kunst interessiert und eine Schwäche für russische Autoren hat.

 

Interview-fuenf-fragen-an-thema-Tattoos-soulsistermeetsfriends

Wencke als Covermodel für das Stadtmagazin Hindenburger, fotografiert von Simone Stähn

 

Fuenf-Fragen-zum-Thema-Tattoos-soulsistermeetsfriends

Schulterfrei und doch angezogen: Wenckes Arm ist ein Kunstwerk. Foto: Simone Stähn

 

Welches war dein 1. Tattoo? Wer oder was hat dich inspiriert?

Mein 1. Tattoo war das klassische Tribal über dem Steißbein und dafür brauchte ich keine Inspiration. Damals war ich 19 und wollte von meinem ersten, richtigen Gehalt einfach etwas Bleibendes. Schön finde ich es natürlich mittlerweile nicht mehr, aber es erinnert mich dennoch an eine aufregende Zeit.

 

Wencke als Model für den sensationell kreativen Markt GRETA. Foto: Myriam Topel, Gestaltung: XXXXXXX

Wencke als Model für den sensationellen Mönchengladbacher Kreativ-Markt GRETA. An diesem Wochenende … unbedingt hingehen! Foto: Myriam Topel, Gestaltung: Desiree Rose

 

Wieviele Tattoos hast du heute? Haben sie alle eine Geschichte oder Bedeutung? Werden weitere dazukommen?

Ich habe irgendwann aufgehört, jedes einzelne Tattoo zu zählen, zumal viele kleine mittlerweile zu einem großen ganzen Bild zusammen gewachsen sind. Aber fast alle meine Tattoos haben eine Bedeutung und können eine Geschichte erzählen. Sie sind mit Ereignissen oder Personen verbunden, die mir viel bedeuten.

Ich würde es mit Fotoalben vergleichen, wie sie andere Leute sammeln, um in Erinnerungen zu schwelgen. Ich trage diese Erinnerungen eben gern ständig bei mir. Und natürlich kommen noch weitere hinzu … immerhin bin ich erst 37 und wirklich fertig wird man ja nie.

tattos-waran-erkenne-ich-einen-guten-tätowierer-interview-soulsistermeetsfriends

Woran erkennt man einen guten Tätowierer?

Ich denke, in erster Linie natürlich an Dingen wie Sauberkeit, die Mappe mit deren Arbeiten usw. Außerdem sollte sich ein guter Tätowierer die Zeit nehmen und zuhören, um eventuell von unüberlegten oder blödsinnigen Tattoos abzuraten … gerade bei sehr jungen Kunden.

Bei mir persönlich spielt aber auch Sympathie und Bauchgefühl eine große Rolle. Bei „meinen“ Tätowierern fühle ich mich jedenfalls sehr gut aufgehoben und habe über die Jahre viel Vertrauen in ihre Arbeiten.

 

Tattoos-fuenf-fragen-das-Kurzinterview-soulsistermeetsfriends

Große und kleine Tattoos werden zu einem Ganzen. Das ist Kunst. Foto: Myriam Topel, Gestaltung: Desiree Rose

 

Was macht dich glücklich?

An allererster Stelle macht mich natürlich meine Tochter sehr glücklich. Es macht mich sehr stolz, zu sehen zu was für einem Menschen sie sich entwickelt.

Außerdem macht mich die Wahl meiner Freunde und Arbeitskollegen sehr glücklich, die ich gern auch als meine Familie bezeichne. Mit solchen Menschen im Umfeld kann man doch nur glücklich sein, oder…

 

5-Fragen-zum-Thema-Tattoos-soulsistermeetsfriends

 

Liebe Wencke, Danke für diese spannenden Einblicke in dein Leben. Ich freue mich riesig, dass du bei meinem Kurz-Interview dabei bist. Wir sehen uns dann demnächst … beim Färben, Schneiden und Föhnen.

soulsister meets friends_herzlichst

Dank an Fotografen und Stylisten

Danke an die tollen Fotografen aus Mönchengladbach, die mir für diesen Beitrag ihre Arbeiten zur Verfügung gestellt haben – ich bin darüber mehr als glücklich.

Myriam Topel (Fotografie) und Desiree Rose (Gestaltung) haben Wencke als Eva mit dem genialen Blätterrock in Szene gesetzt. So ist sie auf dem Plakat für den sensationell kreativen Sommer-Markt Greta zu sehen.

Simone Stähn fotografierte Wencke für den Titel des Stadtmagazins Hindenburger im schwarzen Abendkleid … so schlicht und so schön.

2 Kommentare

  1. Gerber Rudolf sagt

    Ein toller cooler Auftritt, dieser bunten bildschönen Frau. Schade, dass dieser Friseur-Laden nicht in der Nähe von Bern ist.

    • lieber Rudolf,
      du hast recht: Wencke ist bildschön! Ich freue mich jedes Mal, sie zu treffen und mit ihr zu plaudern … es ist so spannend, auf was für Themen wir da immer kommen. Außerdem hab‘ ich danach immer die Haare schön.
      herzlichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.