Allgemein, Blogparade #sonntagsglück, Lifestyle
Kommentare 12

Blogparade #sonntagsglück: Im Hier und Jetzt sein

Ein Mann malt. Mitten im Hier und Jetzt. Er ist versunken in seine Arbeit, nickt kurz, als ich ihn frage, ob ich diese Szene fotografieren darf. Dann malt er weiter. Sein Motiv: eine Kirche in Albuquerque Old Town, New Mexico. Dort haben wir unseren Roadtrip durch die USA im letzten Herbst begonnen.

Im vorbeigehen hatte ich gesehen, wie er die riesige Leinwand durch das Patio und den blühenden Garten trug, um sie an den – wahrscheinlich – gewohnten Platz zu stellen. Die Farben wild gemixt auf einer schlichten Palette hat er einfach auf die Gartenmauer gestellt. Kein unnötiger Schnickschnack.

 

sonntagsglück-malen-soulsistermeetsfriends

 

Was mich so fasziniert hat an dieser Szene? Die absolute Selbstverständlichkeit, das im Moment – Sein dieses Malers. Du kannst es auch Ruhe nennen. Ja, ich glaube das ist es: diese Straßenszene hat eine entspannte Ruhe, die mich begeistert.

Ich glaube, ich drucke mir das Foto aus und häng es mir an die Pinnwand  am Schreibtisch. Um mich daran zu erinnern, dass Ruhe und Entspannung immer eine gute Idee sind. Das ist heute mein #sonntagsglück.

Was macht dich gerade glücklich?

soulsister meets friends

 


12 Kommentare

  1. Es ist wirklich ein Glück, wenn man in seiner Leidenschaft versinkt und zur Ruhe kommt.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, ganz liebe Grüße
    Kerstin

    • liebe Kerstin,
      das war wirklich eine tolle Szene … wie ein einziges großen „ooommmm“! Passt zu meinem Vorsatz für 2016: mehr Entspannung und Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens. Danke für dein schönes Sonntagsglück. Wenn ich so sehe, wie gern ihr alles strickt, muss ich das wohl doch nochmal lernen … ein neues Projekt für 2016 vielleicht? Hab‘ einen fabelhaften Sonntag!
      herzlichst Katrin

  2. Pingback: Zeit für mich => #Sonntagsfreude, #sonntagsglück - Limalisoy

    • liebe Lee,
      Danke für dein schönes #sonntagsglück. Ich freu‘ mich, dass du dabei bist. Mach’s dir nett am Sonntag!
      herzichst Katrin

  3. Liebste Katrin!
    So eine schöne Idee für eine Blogparade, die mich sehr glücklich macht!
    Da beteilige ich mich sehr gerne daran und teile meine kleinen Sonntags-Glücksgefühle mit dir und all den anderen Glücklichen hier!
    Hab einen wunderschönen Sonntag,
    Kirsten

    • liebe Kirsten,
      Danke für’s dabei sein! Mit deinem genialen Insta-Post hast du mir ein ganz besonderes #sonntagsglück geschenkt … 1000 Dank dafür. Darf ich die tolle Idee mit der überblendeten Schrift für sonntägliche Glücksmomente gleich mal übernehmen? Hab‘ einen fabelhaften Sonntag, meine Liebe. Vielleicht treffen wir uns mal auf einen Schanzen-Kaffee, wenn ich wieder in Hamburg bin? Ich würde dich so gern mal persönlich kennen lernen.
      herzlichst Katrin

      • So einfach ist es jemanden glücklich zu machen! Das freut mich sehr!
        Natürlich darfst du die überblendete Schrift benutzen!
        Unbedingt müssen wir uns mal kennen lernen. Darüber wäre ich sehr glücklich:-)
        Lieben Gruß und Ahoi,
        Kirsten

  4. Das braucht wohl jeder, etwas, worin er völlig versinken kann. Um Ruhe und Entspannung zu finden. Nur ist dieses „etwas“ manchmal schwer zu finden. Daher ist dieser Mann wirklich beneidenswert!
    Bin gerne bei deiner Blogparade dabei! Es ist immer gut, etwas Glück zu sammeln;-)
    VG Charlie

    • liebe Charlie,

      wie schön, dass du dabei bist! Ich bin – um ehrlich zu sein – gerade wieder auf der Suche nach diesem „etwas“. Einer meiner guten Vorsätze für das neue Jahr … etwas mehr Entspannung. Darum stöbere ich hier jetzt mal ganz entspannt durchs #sonntagsglück. hab‘ einen fabelhaften Tag.
      herzlichst soulsister

  5. Hallo Katrin,

    danke für deinen Kommentar unter meinem Glücksmomente-Post. Diese Blogparade passt gut zu meinem neuen Versuch bewusster zu leben. Gar nicht zwangsweise viel anders machen, einfach bewusster leben und dadurch wird bestimmt einiges anders 😉

    Und nun werde ich ganz glücklich noch ein bisschen arbeiten, weil der Montag irgendwie ein ganz schöner Tag war.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • liebe Sandra,
      das passt … gerade habe ich über etwas mehr „Achtsamkeit“ nachgedacht. Einfach mal nicht multitasken, sondern nur das tun, was man gerade macht. So wie der Maler auf dem Foto. Hab‘ eine gute Woche.
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.