Allgemein, Blogparade #sonntagsglück, Im Grünen, Lifestyle
Kommentare 2

#sonntagsglück: eine Spätsommer-Grille

Guckt euch das an … als ich gestern von einem grandiosen Event nach Hause kam, hatten wir einen ganz besonderen Gast: eine Grille! Vielleicht war es ihr draußen zu kalt geworden und auf der Suche nach einem wärmeren Plätzchen, ist das Grüne Heupferd (kein Scherz – die heißen wirklich so)  in unser Wohnzimmer gehüpft.

Mich faszinieren diese Tiere. Nee … eigentlich sind es ja Insekten. Ich hab‘ das mal gegoogelt: Diese Sorte hat tatsächlich den Namen Grünes Heupferd – was ich ganz einfach wunderbar finde.  Das im Sommer typische Zirpen einer einzelnen Grille kann man rund 50 bis maximal 100 Meter weit hören. Was für eine Leistung bei einem so kleinen Wesen! Um zu Zirpen, reibt die Grille ihre Flügel aneinander. Dabei haben die verschiedenen Grillen-Arten unterschiedliche Lautfolgen und sogar unterschiedliche Gesangszeiten. So können sie sich untereinander verständigen. Natürlich ist das eigentlich mal wieder so eine Sache, mit der die Männchen die Weibchen ungemein beeindrucken wollen … und das klappt auch richtig gut!

Zum Glück war meine letzte Sommergrille – die übrigens stattliche 5 cm lang war – ein geduldiges Foto-Objekt. Wer genau hinguckt, sieht an der äußersten Schwanzspitze eine dicke Staubfluse hängen … ja, ich bekenne: hier ist auch mal Staub unterwegs. Bei soviel Leben muss das Putzen sich einfach manchmal hinten an stellen. Is‘ so!

Mit diesem Makromoment aus dem Mikrokosmos des bunten Lebens wünsche ich euch einen schönen Sonntag.

Macht es euch nett!

soulsister meets friends

PS. Die Rechtschreibkorrektur möchte „gegoogelt“ in „gemogelt“ umwandeln. Was soll ich davon halten?!

2 Kommentare

  1. Heupferde sind wunderbar! Ich habe eines gesehen, als ich fünf Jahre alt war, und dann nie mehr eins bis vor etwa 5 Jahren bei uns in der Wildwiese beim Schulhaus. 🙂

    • liebe Regula,
      da hat das MacBook doch glatt meine Antwort verschluckt … Ich habe auch erst wenige Male so ein hübsches Exemplar gesehen – bisher nur im Urlaub. Ich dachte, die Heupferde gibt es bei uns gar nicht!
      herzlichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.