Allgemein, Im Grünen, Leben, Lifestyle
Kommentare 6

Mein erster Maibaum!

Ach, ist das schön … dieser erste Mai ist für mich ein ganz besonderer: Ich habe meinen allerersten Maibaum bekommen. Heute Morgen stand er da! Ein meterhoher Birkenzweig voll frischem Grün, geschmückt mit buntem Krepp. Soll ich ganz ehrlich sein? Ich stand im Pyjama auf der Straße und habe mich gefreut. Aber sowas von!

Als nordisches Elbmädel kannte ich diesen romantischen Brauch nicht, bevor ich ins Rheinland gezogen bin. Der Maibaum unterm Fenster unserer neuen Nachbarin war eins der ersten Dinge, die ich am Morgen nach unserem Umzug gesehen habe. Für alle die diesen Brauch auch nicht kennen: in der Nacht zum 1. Mai setzt dir dein Lover, Freund oder heimlicher Verehrer einen Maibaum vor die Tür. Ist das romantisch, oder?

Maibaum setzen: Romantik pur

 

Maibaum_erster Mai_smf

 

Und ja: ich steh‘ auf Romantik. Nicht unbedingt auf die kitschige Variante, mehr so auf den alltagstauglichen Part … Wenn du zum Beispiel nach Roermond in Holland fährst und dein Liebster nach dem Einkauf auf dem Markt plötzlich mit einem Arm voller Rosen da steht. Romantik ist für mich auch ein Kaffee mit lecker Milchschaum, den man am Sonntagmorgen ans Bett serviert bekommt. Sowas macht mich richtig glücklich!

Aber zurück zum Maibaum-Setzen … Seit ich diesen ersten Maibaum gesehen habe – genau vor 16 Jahren – will ich auch so einen. Der Haken an der Sache: streng genommen bekommen nur unverheiratete Frauen diesen Liebesbeweis. Wie blöd! Unter der Voraussetzung, dass es weiter gut läuft mit der Liebe (), wäre das also nix geworden mit dem Maigrün vor meiner Tür.

 

Maibaum-setzen-brauchtum-im-rheinland-soulsistermeetsfriends

 

Heute morgen habe ich also tatsächlich kaum meinen Augen getraut: steht da doch ein wunderbarer Zweig voll frischem Maigrün vor meinem Fenster. Da ich meinen Liebsten gerade noch um die Ecke flitzen sah, konnte ich auch sicher sein „dieser Baum ist für mich“. Das kannste ja bei einer Teenie-Tochter im Haus sonst gar nicht so genau wissen!

Wie schön, wenn man alte Traditionen pflegt … und noch schöner, wenn man sie einfach auch mal ein bisschen anders interpretiert. Ganz anders läuft das mit den Maibäumen übrigens auch im Schaltjahr … warum, das verrate ich euch hier.

Macht es euch nett im Mai!

herz_mit_soulsister

6 Kommentare

    • liebe Saskia,
      oh ja … das finde ich auch. Mittlerweile ist es schon 18 Uhr und ich lächle immernoch!
      herzlichst Katrin

  1. Mai kann total schön sein. Hoffentlich hört der Regen bald auf, aber wir wurden ja im April so verwöhnt, deshalb jammere ich nicht. lg Regula

    • liebe Regula,
      bei uns ist heute echtes Gartenwetter: die ganze Nachbarschaft mäht Rasen, pflanzt und gräbt. Ich jetzt auch wieder …
      herzlichst Katrin

  2. Moin Moin Katrin,
    was für eine wunderbare Idee. Und ganz ehrlich, warum sollte nicht auch eine verheiratete Frau einen Liebesbeweis bekommen. 😉
    Hab noch einen schönen Abend
    Sylke

    • liebe Sylke,
      das sehe ich auch so! Außerdem wäre ich als Nordlicht sonst ja total benachteiligt … das geht ja nicht, oder? Hab einen sonnigen Mai und Danke für’s Reinlesen & für’s dabei sein hier auf dem Blog.
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.