Allgemein, Leben, Lifestyle
Kommentare 10

Ich will Nordlicht! Und was steht auf deiner Bucketlist?

Vor ein paar Tagen ist mir via Instagram ein großartiges Fundstück ins Netz gegangen: Sensationelle Aufnahmen von Polarlichtern – auch Nordlicht genannt. Eine grandiose  Erscheinung, bei der sich der Nachthimmel im hohen Norden mit grünen Schleiern bedeckt. Mit ganz großem Glück siehst du sie über den Himmel tanzen.

Irgendwas an diesem Himmels-Spektakel berührt mich. So tief, dass ich es an die zweite Stelle meiner Bucketlist gesetzt habe. Du weißt schon: diese Liste, auf der steht, was du im Leben mal gesehen oder gemacht haben willst. Ultimativ.

Das Nordlicht findet man im Spätherbst, Winter oder Frühling ganz oben im Norden – am besten in Nord-Norwegen. In der Zeit vom 21. September bis zum 21. März, wenn es da oben wenig Tag und viel Nacht gibt. Und Glück musst du haben … denn Garantien gibt es keine.

 

 

Obwohl die Lichter im Dunkeln tanzen,  ist es eigentlich die Sonne, die für dieses mystische Phänomen sorgt: Bei großen Sonneneruptionen werden riesige Mengen an Teilchen in das Weltall geschleudert (boah!). Die treffen auf das Magnetfeld der Erde – in der Nähe des magnetischen Nordpols –  und interagieren  mit den oberen Schichten der Atmosphäre. Dann geht 100 Kilometer über unseren Köpfen das Licht an. Das will ich sehen – einmal in meinem Leben!

Do before you kick the bucket: die Bucketlist

 

Hast du eigentlich eine Bucketlist? Das sind die 3, 10 oder egal-wie-viele Punke, die du abhaken willst, bevor du ins Gras beißt. Ja, is‘ so: kick the bucket heißt wörtlich übersetzt den Eimer treten, ist aber ein Synonym für  den Löffel abgeben. Wichtige To-Do-Listen, die gern mal nach durchfeierten Nächten geschrieben werden. Oder wenn du bei einem Unfall gerade nochmal davongekommen bist. Oder einfach nur so.

Die Nummer Eins auf meiner Bucketlist waren die Wale – eigentlich irgendwie schon immer. Die habe ich gesehen … vor rund sieben Jahren. Wenn du willst, klick hier – denn mein grandioses Whale Watching war schonmal das Sonntagsglück auf dem Blog. Der Haken hinter der Nummer Eins auf meiner Bucketlist bedeutet mir viel – so viel, dass ich es gar nicht beschreiben kann. Und das passiert mir nicht oft! Vielleicht ist das der Grund dafür, dass mir bei diesem wunderbaren Video (da unten … kommt gleich)  grundsätzlich die Tränen ‚runterlaufen. Ja, es ist ein Werbevideo … egal … ich liebe die Geschichte, die sie hier erzählen:

 

 

Für diesen Winter bin ich mit dem Nordlicht definitiv zu spät dran … denn jetzt kommt der Frühling, auf dem wir schon so lange gewartet haben. Ich bin mir aber sicher: ich kriege die Polarlichter noch zu sehen!

So … jetzt bin ich gespannt: Hast du eine Bucketlist? Die kann klassisch auf Papier geschrieben sein oder auch in deinem Kopf … Verrätst du mir, was drauf steht?

 

herz_mit_soulsister

PS. Und weil ich selbst ja noch nicht dort war, ist das große Foto natürlich nicht von mir … wie sollte es auch: Foto © 123RF Stockfoto/profile_burben

10 Kommentare

  1. Ihr Liebster ( ja, ich bin es ) sagt

    Dann haben wir wohl ein weiteres Reiseziel … ich freue mich drauf, wann auch immer wir das machen werden.

    Für alle die mich nicht kennen: Ich war bei der Nummer 1 der bucket list – den Walen – dabei und habe danach selber schon zwei Punkte meiner bucket list erlebt.

    Das ich eine solche Liste habe, wusste ich auch erst nach der Reiseplanung. Vorher waren es einfach nur besondere Ideen. So stelle ich für mich fest, dass meine bucket list wächst, wenn ich mich an die Reiseplanung mache.

    Also freue ich mich auf die Nummer 2 von Deiner Liste … aber vorher kommt noch meine Nummer drei …

    • Hallo mein Liebster,
      ich nehme das jetzt als Versprechen, dass du doch mit mir in die eisige Kälte des Nordens fährst, um das Nordlicht zu sehen …
      love Katrin

  2. Liebe Kathrin,

    ich habe meine Bucketlist zwar noch nicht aufgeschrieben, was ich vielleicht unbedingt mal machen sollte, habe aber bereits einige Punkte auf meiner Liste im Kopf abgehakt. Einer davon war, mit Definen zu schwimmen. Ein beeindruckendes Erlebnis. Und definitiv noch „in Progress“ sind bei mir ebenfalls die Polarlichter, die ich unbedingt einmal sehen möchte.
    Mal sehen, ob ich mich mal ranmache und meine Bucketlist niederschreibe.

    Liebe Grüße

    Sarah

    • liebe Sarah,
      genau das habe ich auch schon überlegt: die Liste aufzuschreiben. Meine habe ich bisher auch in meinem Kopf. Ist es nicht wunderbar, ein Erlebnis zu haben, das man sich so gewünscht hat und an das man sich auf ewig erinnert?
      Dann drück‘ ich uns beiden jetzt mal die Daumen, dass das klappt mit den Nordlichtern! Mein Liebster hat schonmal welche vom Flugzeug aus gesehen …
      herzlichst Katrin aka soulsister

  3. Hallo liebe Katrin!

    Ja die Nordlichter. Fantastisch!
    Diese ziehen uns auch schon lange in ihren Bann, vorallem unseren Sohn.
    So eine Liste gibt es bei uns drein im Kopf aber jetzt wird es langsam Zeit diese einmal aufzuschreiben. In den letzten Tagen habe ich mich viel und intensiv mit dem Thema beschäftigt. Viel Ordnung geschafft in meinem Gedanken und Leben.

    Ich wünsche Dir viel Freude beim Abarbeiten und erleben Deiner Liste und freue mich wenn du berichtest.

    Ganz liebe Grüße
    Kati

    • Hallo Kati,
      das hört sich richtig gut an: Ordnung schaffen im Leben. In meinem Kopf wirbeln oft so viele Ideen ‚rum, dass ich kaum hinterher komme – auch nicht mit dem Aufschreiben. Ich glaub‘, ich schreib‘ meine Bucketlist jetzt auch mal auf. Verrätst du ein Ziel auf deiner Liste? Vielleicht ist das ja gar kein Ort, sondern irgendwas ganz anderes? Ich geb’s zu: ich bin da echt neugierig!
      herzlichst Katrin

    • Danke, liebe Tanja! Ich kriege bei diesen Bildern echt Gänsehaut … ist das nicht unglaublich schön?!
      herzlichst Katrin oder auch soulsister

  4. Bucketlist. Wunderbare Sache. Aber irgendwie auch seltsam, sich über so eine Liste indirekt dauernd mit seinem eigenen Tod zu beschäftigen. Es gibt nen guten Film zu dem Thema: „The Bucket List“ mit Jack Nicholson und Morgan Freeman (Link entfernt, Anm. der soulsister)

    • Hallo Jakob,
      das sehe ich genau andersherum: bei der bucketlist geht’s ums Leben. Und das soll glücklich sein. Das es irgendwann mal zuende ist, gehört einfach dazu. Danke für den Filmtipp – ich habe den tatsächlich noch nicht gesehen. Das hole ich nach …
      herzlichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.