Bücher, Entdecken, Küchenmix
Kommentare 2

Out now: LECKER Christmas!

lecker christmas

Sie ist endlich da: die neue Ausgabe von LECKER-Spezial!Bei uns haut es im Garten gerade die ersten eigenen (!) Kastanien von dem Bäumen, da wird es in der bunten Welt der Zeitschriften schon weihnachtlich… egal, dieses Heft ist ein Muss! Musste haben,  kannste kochen & backen, darftste genießen – und wie!

Bei einer Tasse Kaffee habe ich schon mal ganz gemütlich ein bißchen Vorfreude genossen: auf 120 Seiten gibt es alles, was das Herz der Küchenfee höher – und vor allem weihnachtlicher – schlagen läßt. Von zuckersüßen Chaitee-Keksen in Teebeutel-Form, über Glühweintorte bis hin zu den Klassikern der Weihnachtsküche: Weihnachtsgans mit Apfel-Rotweinsoße… Ganz ehrlich: da bleibt nichts zu wünschen übrig. Außer daß es doch bitte, bitte ganz schnell Advent wird.

Tannenbäumchen

Neben den insgesamt 75  – wahrscheinlich wie immer wunderbaren – Rezepten, ist dieses Magazin auch was für’s Auge: sensationelle Fotos, hübsche Deko und nette kleine Grafik-Spielereien. Ich mag das! Da hat der Bratapfel-Glögg auch schon mal ’nen wärmenden Schal um… wie süß ist das denn?

Und falls ihr euch jetzt fragt, ob das Ganze ein Sponsoren-Post ist: nein – ist es nicht! Ich bin einfach total begeistert von so viel leckerer Vorfreude auf  Weichnachten – auch wenn’s dafür noch ganz schön früh ist. Weil ich mir gestern abend im Supermarkt schon das letzte Exemplar geschnappt habe, dachte ich mir, ich sag‘ euch mal schnell Bescheid: Go get it!

PS. Und mit diesem Post – tadaaaa… – habe ich die 100er Marke erreicht. Ja, ganz echt: so viele Posts habt ihr von mir schon gelesen! Die 100 Likes auf facebook sind jetzt euer Ding…

2 Kommentare

  1. Markus Schneider (Mann von...Monika) sagt

    Als ich auf dem Bild die Ausstechformen sah, fielen mir wieder unsere „Weihnachts-Pommes“ ein, über die meine Kids sich früher immer gefreut haben (heute sind sie älter, und die Fritteuse haben wir seit Jahren nicht mehr benutzt):

    – Kartoffeln schälen und in (Pommes-dicke) Scheiben schneiden
    – Mit Keks-Ausstechformen weihnachtliche Motive ausstechen
    – Ab in die Fritteuse
    – Fertig ist ein weihnachtliches Kartoffelprodukt 🙂

    • Hey Markus, Danke für den Tipp! Das werd‘ ich mal ausprobieren… Ich liebe Ausstecher! Damit kann man auch bestens klitzekleine „Pfannkuchen to go“ machen: Backen, ausstechen, ab damit in die Pausenbrot-Dose… Vielleicht mach‘ ich demnächst einfach mal einen „Alles Ausgestochen“ Post?! Schwupps – schon wieder inspiriert… herz-lichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.