5 Fragen an – das Interview, Allgemein, Lifestyle
Kommentare 4

5 Fragen an Santa Claus. Sein Thema: Weihnachten

fuenf_fragen_an_den_weihnachtsmann_interview_auf_soulsistermeetsfriends

Ich freue mich über den ersten Promi in meiner monatlichen Interviewreihe: Hallo, lieber Weihnachtsmann! Es war gar nicht einfach, ein Gespräch mit Mr. Claus zu organisieren … wir kennen uns zwar seit Jahren, aber der Mann ist ja sowas von beschäftigt. Er kommt regelmäßig auf ein paar Kekse und ein Glas Milch vorbei, kennt die ganze Welt und ist so beliebt wie niemand sonst. Lieber Weihnachtmann, ich freue mich riesig, dass du bei meiner Interviewreihe dabei bist. Auf geht’s …

Fünf Sätze über den Weihnachtsmann

Ich bin Santa Claus. Ich lebe am Nordpol, genauer in einem kleinen Ort in Finnland: Rovaniemi … zusammen mit meiner Familie und ein paar Haustieren. Schon seit ich denken kann bin ich glücklich liiert mit Mrs. Claus, meiner wunderbaren Frau. Wir sind Saisonarbeiter und reisen unglaublich gern um die Welt. Mein Lieblingsmonat ist der Dezember.

Mein monatliches Interview als Weihnachtsedition: Fünf Fragen an den Weihnachtsmann

 

Wohin reist du gern?

Schon als Kind habe ich von einer Reise um die Welt in einem Stück geträumt … und ich bin überglücklich, mir diesen Traum erfüllen zu können. Ich sehe die Strände von Hawaii, die Wälder von Alaska und kleinste Gassen in Bolivien. Manchmal finde ich es schade, dass ich auf Reisen immer so in Eile bin. Ich habe wenig Zeit, die Menschen zu treffen, die in all den wunderbaren Regionen der Erde leben. Aber irgendwie sind wir trotzdem sehr verbunden.

 

Wie schaffst du das: die ganze Welt an einem Tag?

Beim Reisen habe ich im Laufe der Jahre viele Varianten ausprobiert: ich bin Bahn gefahren (da war ich oft nicht pünktlich vor Ort) und mit allen möglichen Airlines geflogen. Leider kriege ich im Flugzeug häufig Platzangst, das ist sehr unangenehm – gerade bei Langstreckenflügen.

Mittlerweile reise ich gern allein. Ich habe mir einen Designer-Schlitten fertigen lassen, der den besonderen Ansprüchen meiner Reise genügt: er ist überschallschnell und außerordenlich bequem. Ganz wichtig: sein überdimensionales Gepäckvolumen! Außerdem kann ich meine Haustiere mit auf die Reise nehmen … ich muss zugeben: Dancer, Dasher, Vixen, Prancer, Cupid, Comet, Blitzen, Donner und Rudolph sind einfach verwöhnt. Sie wollen immer bei mir sein.

 

Mein monatliches Interview als Weihnachtsedition: Fünf Fragen an den Weihnachtsmann

 

Was ist dir an Weihnachten wichtig?

Oje … wo soll ich da anfangen? Kinder sind wichtig: sie sollten glücklich sein und Träume haben. Liebe ist unverzichtbar. Der Weltfrieden ist wichtig. Er ist übrigens einer der Gründe, warum ich jährlich diese Reise mache. Ich habe das Gefühl, sie gibt der Welt Frieden … und wenn es nur für einen Tag ist.

Für mich ganz persönlich sind meine Weihnachtswichtel wichtig. Ohne sie könnte ich meinen Job gar nicht schaffen. Ich finde es überaus wichtig, seine Mitarbeiter zu loben … insbesondere, wenn sie im Verborgenen arbeiten, so wie meine Wichtel. Moment mal – da fällt mir noch was ein: dicke Socken sind wichtig. Manchmal ist es verdammt kalt auf meinem Schlitten. Am liebsten mag‘ ich selbstgestrickte.

 

Was macht dich glücklich?

Ganz klar: Weihnachten. Ich liebe leuchtende Kinderaugen, fröhliche Familienfeste, Kiefernnadel-Duft und gutes Essen. Ich freue mich, dass ich auf meiner Reise etwas für diese glückliche Zeit im Jahr tun kann.

Ich liebe mein Leben am Nordpol, den Schnee, einen guten Mittagsschlaf am Kamin und vor allem natürlich: meine Frau, die wunderbare Mrs. Claus.

 

Mein monatliches Interview als Weihnachtsedition: Fünf Fragen an den Weihnachtsmann.

 

lieber Weihnachtsmann, vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Ich wünsche dir eine gute Reise am 24. und 25. Dezember. Wie immer werden selbst gebackene Kekse und ein Glas Milch für dich bereitstehen – draußen auf dem großen Terrassentisch. Falls wir uns nicht sehen, sage ich hier schonmal …

Fröhliche Weihnachten!

 

soulsister meets friends

 

4 Kommentare

    • liebe Sandra,
      ich hatte so ein Glück, den Weihnachtsmann zu treffen. Das ist mir noch nie gelungen, obwohl ich zusammen mit meinem Lieben an jedem Heiligabend nach ihm Ausschau halte! mach‘ es dir nett im Advent, meine Liebe!
      herzlichst Katrin

    • liebe Marlene,
      das sehe ich ganz genau so. Auf meiner Reise nach New York habe ich Santa claus nochmal gesehen: ind er Radio City Music Hall. Mit einer Menge Kinder, die ihm ihre Wünsche ins Ohr geflüstert haben. Zauberhaft war das! Hab‘ eine schöne Adventszeit, liebe Marlene!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *