Allgemein, Californien, Länder, Reisen, Roadtrip Westcoast USA, Städte, USA, Widget Bar, widget reisen
Kommentare 6

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

San Francisco – die Stadt mit Flowerpower Flair an der Westküste Kaliforniens.  Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick! San Francisco ist einerseits sehr europäisch, andererseits kosmopolitisch und tolerant wie kaum eine andere Stadt, die ich kenne. Hier weht immernoch der Wind der wilden 70er Jahre und es ist Platz für alles und jeden. Das ist so großartig!

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

 

In San Francisco biegst du in Little Italy um eine Straßenecke und stehst plötzlich in Chinatown. Du shoppst ganz schick bei GAP im historischen Flood Building (890 Market St.) und gibst dein Kleingeld den Obdachlosen auf dem Gehweg.

Wer am am Pier 39 entlang flaniert, sieht in der Ferne die Golden Gate Bridge im Sonnenlicht leuchten … und gleich daneben das legendäre Gefängnis Alcatraz mitten in der Bucht auf einem einsamen grauen Felsen. Hier gehören Gegensätze einfach zum Stadtbild. Genauso wie Hügel und Berge.

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

 

Diese Stadt hat 1000 Gerüche. Gefühlt riechst du hier etwa alle 10 Meter etwas Neues: Gewürze, Parfumduft, Blumen, Schokolade … und auch mal echten Müll-Mief. Über allem weht zum Zeichen der globalen Toleranz die Regenbogenfahne auf der Harvey Milk Plaza. Das Motto in San Francisco heißt ganz klar: Leben und Leben lassen.

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun sollte

Hier kommen meine ganz persönlichen San Francisco Highlights. Seid euch sicher … von dieser Stadt werdet ihr hier noch mehr lesen. Aber jetzt erstmal die 10 Dinge, die man in San Francisco unbedingt tun sollte.

 

1. Go see the Golden Gate Bridge

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Du kannst die Golden Gate hiken oder biken, drüber fahren oder drunter durch … aber da musst du hin! Die Schönheit dieser Brücke über die Bucht von San Francisco ist legendär. Und alles was man über sie denkt, stimmt: die Golden Gate ist phantastisch!

Normalerweise hüllt sich die Golden Gate Bridge gern mal bis zum letzten Brückpfeiler in dichten Nebel. Aber nicht, als wir dort waren: strahlender Sonnenschein und leuchtend rote Brückenbögen vor blitzeblauem Himmel … was für ein Anblick. Mein Tipp: Mach‘ eine Bootstour vom Pier aus einmal unter der Brücke durch. Du hast frei Sicht auf dieses geniale Stück Architektur und siehst außerdem noch San Francisco vom Meer aus – das lohnt sich!

 

2. Frühstücken gehen

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

In San Francisco frühstückt man außer Haus. Nicht nur als Tourist, sondern auch gern, wenn man in der Stadt wohnt. Gleich bei unserem Hotel ums Eck haben wir eine herrliche Frückstücks-Location gefunden: das Hollywood Cafe (530 North Point St.). Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: Pancakes, Waffles, Eggs (sunny side up oder auch over easy) … benannt nach legendären Hollywood Stars und immer mit einer riesigen Portion frischem Obst dabei.

Die derzeitige In-Location für ein hippes Frühstück ist das Mama’s in Little Italy (1701 Stockton St.). Da wartest du durchaus mal bis zu einer Stunde in line … also in der wohlsortierten Warteschlange. Stört hier aber keinen. Da hat man eben mal Zeit, sich zu unterhalten … mit Mary aus Melbourne oder mit Paul, der drei Straßen weiter wohnt und Freitags immer hierher kommt.

 

3. Cable Car fahren

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

Das ist wie im Film: ein ständiges hopp on and off und Geklingel des Bellman, der den Wagen fährt. Cable Car fahren ist wie ein Zeitsprung … die erste dieser Straßenbahnen ist 1873 auf die Spur gegangen. Einige der Wagen sind so alt, dass sie immer noch wunderschönen Jugendstil-Charme haben.

Mit so einem Cable Car der Linie 61 die California Street hinauf- oder herunterfahren ist ein echtes Erlebnis. Da ist es total egal, wohin du willst: der Weg ist das Ziel. Und wenn da mal ein Lastwagen am Straßenrand parkt heißt es: „Sir, hold tight … don’t lean outside!“ Sehenwert ist auch der Turnpoint (Powell St. und Marked St.), an dem die Wagen heute wie damals von Hand in die neue Fahrtrichtung gedreht werden.

 

4. Schokolade kaufen bei Ghirardelli

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

Besser geht nicht. Schokolade made in San Francisco in allen erdenklichen Sorten kauft man bei Ghirardelli. Am besten im Ghiradelli Square – Original Chocolade Manufactory (900 North Point St.) Mein Tipp: Kauf‘ unbedingt mehr von den goldglänzenden Schokopäckchen für deine Lieben zuhause als du eigentlich wolltest … ich garantiere dir, die Hälfte der Leckerein wird die Stadt nicht verlassen. Zumindest nicht in der Packung!

 

5. Bummeln in Little Italy

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Auch San Francicso hat nationale Stadtteile – so wie viele Städte in den USA. Rund um die wunderschöne Saints Peter and Paul Church (666 Filbert St.) liegt das Little Italy von San Francisco. Hier haben sogar die wunderschönen retro Straßenlaternen Banderolen in Grün, Weiß und Rot … echt wahr!

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
In diesem Stadtviertel kannst du besten Espresso trinken, Mammas handmade Cantuccini probieren und ein bisschen durch Italien bummeln. Am Ende des Tages solltest du bei Tony Gemignani eine Pizza essen (Tony’s Pizza Napoletana, 1570 Stockton St.). Am besten bestellst du deinen Tisch vor Ort, gehst dann lässig in der nächsten Trattoria einen Aperitivo trinken und kommst rechtzeitig zum Essen zu Tony’s Pizza zurück. Buon Appetito!

 

6. Einen Hut kaufen

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
In San Francisco trägt man Hut. Das ist lässig, das ist chic und schützt praktischerweise vor zuviel Sonne auf dem Hirn. Und wo kauft man Hüte? Natürlich bei den Goorin Brothers, z.B. in Little Italy (1612 Stockton St.) … einem echten Hutmacher, bei dem schon die Inneneinrichtung dich in Entzücken versetzt.

Bei einem Glas Whisky lässt es sich hier herrlich über die Welt plaudern. Ich bin seit dem Besuch bei den Brothers in Besitz eines phantastischen Sommerhuts, mit dem ich für jede Hochzeit und jedes Pferderennen bestens ausgestattet wäre. Schade nur, das beides doch eher selten stattfindet. Aber egal … so ist San Francisco eben.

 

7. Flowerpower in Haight – Ashbury

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Die Wiege der Hippie-Bewegung … das muss man gesehen haben! Dort wo sich Ashbury und Haight Street treffen, ging es in den 60er Jahren los: die freizügige und friedliebende Hippie-Bewegung hatte hier ihren eigenen Kosmos unter der Sonne Kaliforniens. Janis Joplin, Jefferson Airplane, Jimmie Hendrix … sie alle haben hier gelebt und geliebt.

Pastellfarbene viktorianische Häuser prägen das Stadtbild in Haight – Ashbury. Unglaublich viele schräge, kleine Läden mit Fashion, Fun und Kitsch & Kunst bieten alles an, was man will und eigentlich nicht braucht. Wer mag, wühlt sich durch Berge von Secondhand-Mode und schnappt ein original 70er Hippie-Teil. Hier ist die Lieblingsfarbe bunt und bunt ist auch die Mischung der Menschen in diesem Viertel.

 

8. Mit dem Bus fahren

 

Du musst in San Francisco unbedingt Bus fahren. Warum? Nirgendwo lernst du diese Stadt besser kennen. Fahr mal in der Rush-Hour in Richtung Chinatown und du siehst tolles Obst und Gemüse in den Einkaufstaschen, von dem du nichtmal den Namen kennst. Nebenbei hörst du verschiedenste Sprachen und Dialekte – die meisten davon hast du noch nie gehört.

Bei einer Tour im Linienbus kannst du erkennen, dass die meisten Menschen in dieser Stadt hart arbeiten: du siehst ausgerissene Hosensäume, schmutzige Fingernägel und viele alte abgewetzte Ledertaschen. Auch das ist San Francisco.

 

9. Die Lombard Street entlang laufen

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Sie ist eins der Wahrzeichen von San Francisco und hat einfach was: die Lombard Street mit ihrer unglaublichen Straßenführung, den riesigen gepflegten Hortensienbüschen und den hübschen Fassaden. Eine Straße zum Vorzeigen.

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Genieß die Aussicht, mach‘ viele Fotos und flaniere dann gemütlich die Lombard Street hinunter. Am Fuß der Straße gleich links kommst du beim Caffe Sapore vorbei (790 Lombard St.) Hier gibt es frischen Kaffee, kleine Snacks und eine unglaublich entspannte Atomsphäre. Mach einfach eine kleine Pause!

 

10.  Am Pier 39 einen Abendbummel machen

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Ich liebe das Meer. Am Abend einen Bummel am Pier 39 zu machen ist natürlich total touristisch … na und? Es ist schön da: Livemusik an jeder Straßenecke, bunte Leuchtreklamen, alte Holzschilder und leckere Snacks. Eine tolle Atmosphäre um den Tag bei fangfrischem Fisch und einem Glas kalten Wein ausklingen zu lassen.

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss
Ganz vorn am Pier wohnen die Seelöwen von San Francisco auf ihren Pontons … manchmal hörst du sie schon von weitem. Wer einen guten Tag erwischt, hat das Gefühl Comedians beim Auftritt zuzusehen. Die sind ja so witzig, diese Viecher … und wie es scheint, mögen sie ihr Publikum.

 

10 Dinge, die man in San Francisco tun muss

Ich hab‘ mich so in diese Stadt verliebt. Irgendwann erzähle ich euch noch mehr davon: von Sausalito, dem Golden Gate Park, Chinatown, japanischem Essen und … und … und …

stay tuned!

soulsister meets friends_herzlichst

6 Kommentare

    • Stimmt: Sushi essen in San Francisco ist echt klasse! Wir haben selten so lecker und in so großer Auswahl japanisch gegessen. Und die Brücke … ich sag’s ja: Go see Golden Gate!
      herzlichst soulsister

  1. Liebe Katrin,
    das sind ja wundervolle Fotos und Tipps, die du da mit uns teilst. Vielleicht wird es nächstes Jahr endlich was mit meinem Cali-Roadtrip, deswegen kommt dein Beitrag erst einmal in meine Pocket. 🙂
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim „in Erinnerungen schwelgen“.
    Liebste Grüße

    • liebe Anna,
      oh wie schön: du steckst dir meine San Francisco-Tipps in die Reisetasche. Das freut mich wirklich sehr! Diese Stadt hat mich echt begeistert … das war Liebe auf den ersten Blick! Und ich verrate dir was: ich war in diesem Sommer nochmal da. Eine ganze Woche lang. Wundervoll!
      herzlichst Katrin

  2. Ach, San Francisco… da geht mir das Herz ❤️ auf! Wir waren dort vor fast 9 Jahren auf Hochzeitsreise! Unser Wunsch ist es, unbedingt die Rundreise durch Kalifornien zu wiederholen!
    Na mal schauen, vielleicht dann 2018 zum 10-jährigen?

    Ganz lieben Dank fürs Erinnerungen wieder wach rufen,

    Fühl dich gedrückt,
    Rebekka

    • liebe Rebekka,
      was für ein schönes Ziel für eine Hochzeitsreise! Ich habe mich auf unserem Roadtrip durch die USA so in diese Stadt verliebt, dass ich inzwischen nochmal da war: für eine ganze Woche. Das war großartig! Ebenso wie die Idee, zum zehnjährigen nochmal diese Reise zu machen. Ach, die Liebe ist doch was wunderbares, oder?
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *