Allgemein, Food, Kochen, Leben, Lifestyle
Kommentare 5

Nergi® die Kiwi-Beere: klein, grün und so gut!

Nergi_Kiwibeere_Kiwi_soulsistermeetsfriends

Vor einer Woche war ich in Sachen Genuss unterwegs: auf dem Gourmet Festival Düsseldorf … ganz in Grün! Also, zumindest bei uns am Stand drehte sich alles um was kleines Grünes: das ist nämlich die Farbe der Kiwibeere Nergi® mit der ich einen spannenden, unterhaltsamen und vor allem unglaublich leckeren Tag hatte. „Kiwi … was?“ fragt ihr euch jetzt. Kiwibeere: etwa so groß wie eine XL-Olive und randvoll mit gutem Geschmack und Vitaminen. Die Kleine hat’s wirklich in sich!

Nergi® – Vitamine zum Snacken

 

Kennen Sie Nergi? Das ist die Kiwibeere aus Frankreich!

„Kennen Sie Nergi? Das ist die kleine Kiwibeere aus Frankreich!“

Werbung-smf

 

 

Tatsächlich kann man – bezogen auf die Kiwibeere – die Redewendung „die hat’s aber in sich“ wörtlich nehmen. Von außen ist sie keine Schönheit. Eher unauffällig. Geradezu zurückhaltend grün. Wie bei vielen Dingen, kommt es auch bei der Nergi® auf die inneren Werte an. Die entfalten sich, sobald du die kleine Kiwibeere teilst: da kommt die wunderhübsche Optik der Kiwi zum Vorschein. Und erst der Geschmack … wow! Sanfte Süße,  geschmacklich irgendwo zwischen Kiwi, Pflaume und Stachelbeere. Manchmal nimmt die Nergi® beim Reifen innen einen zarten Roséton an … dann ist sie fast zu schön zum Vernaschen. Aber nur fast!

Die Kiwibeere: einfach Waschen & Vernaschen!

 

Nergi_kiwie_Babykiwi_kiwibeere_Mirja Hoechst -Fotografie_soulsistermeetsfriends

 

Die kleine Kiwibeere ist total handlich und praktisch … man braucht sie nur zu Waschen und schon ist der super vitaminreiche Snack fertig zum Vernaschen. Ganz ohne Schälen. Mit einem Happs ist die Nergi® im Mund und entfaltet ihr sensationelles Aroma … mmhhh! Sie ist ideal für die Snackbox – egal ob für die Schule, Uni oder für’s Büro. 100 Gramm Nergi® decken den halben Tagesbedarf an Vitamin C: ein genialer Vitamin-Booster für zwischendurch. Kultiviert wird die Kiwibeere in Frankreich. Von da kommt sie auf kurzem Weg in unsere Supermarkt-Regale … da bleibt nichts von all den gesunden Nährstoffen auf der Strecke.

Und weil die Saison der Kiwibeere nur sehr kurz ist – von Anfang September bis etwas Mitte November – kann ich im Moment gar nicht genug von den kleinen gesunden Dingern kriegen.

 

Nergi_Kiwi_Kiwibeere_babykiwi_soulsistermeetsfriends_Mirja Hoechst -Fotografie

Nergi_die_Kiwibeer_Mirja Hoechst-Fotografie_soulsistermeetsfriends

 

Nergi® Fruit Kabobs mit Himbeersauce

Du kannst die Kiwibeere jederzeit pur wegsnacken oder als Zutat zu leckeren Rezepten genießen. Die Kleine kann was: sie passt zum Cocktail ebenso wie zur gebratenen Entenbrust oder zum Wok-Gericht. Als Nachtisch ist sie einfach unschlagbar. Ganz viele tolle Rezeptideen dazu gibt’s auf der Homepage des Händlers, genau hier auf Nergi.info

 

Nergi_kiwibeere_bloggerrelations_katrin_Rembold_soulsistermeetsfriends_Mirja Hoechst -Fotografie

 

Für meinen Tag mit Nergi® auf das Gourmet Festival in Düsseldorf habe ich mir ein herrlich fruchtiges Rezept einfallen lassen: Nergi® Fruit Kabobs mit Himbeersauce. Die sind im Handumdrehen gemacht und als Nachspeise ein echter Kracher. Oder auch mal zwischendurch … vielleicht als Kuchenersatz?

Zutaten für Fruit Kabobs mit Nergi®

250 g Nergi® Kiwibeeren
250 g dunkle Weintrauben
250 g Himbeeren
1 – 2 EL Zucker
ein Spritzer Zitrone
Vanilleschote
Holzspieße

Und so wird’s gemacht:

Die Nergi® waschen und quer durchschneiden, damit die Kiwi-Optik richtig gut zur Geltung kommt. Die Weintrauben waschen und beides abwechselnd auf einen kleinen Holzspieß stecken.

Die Himbeeren kurz abbrausen und mit etwas Zucker im Kochtopf einmal kräftig aufkochen. Vanillemark nach Geschmack hinzufügen. Ich mag‘ einen Spritzer Zitrone in der Sauce … das gibt dem Aroma nochmal einen besonderen Kick. Um die Kerne zu entfernen, habe ich die Himbeersauce passiert. Klassisch mit einer flotten Lotte oder ganz einfach mit einem Haushalts-Sieb.

Die Spieße auf kleinen Portionstellern oder einer Platte dekorieren und mit der Himbeersauce garnieren. Und dann: Guten Appetit!

Mehr Infos zur Kiwibeere gibt’s auf: nergi.info

soulsister meets friends_herzlichst

 

Blogger_selfie_nergi_soulsistermeetsfriends

Ich hatte auf jeden Fall einen großartigen Tag mit Nergi® in Düsseldorf auf dem Gourmet Festival. Mit von der Partie: Jens von @kochhelden.tv und Mirja von @Mirja Hoechst Fotografie … die übrigens diese phantastischen Fotos geschossen hat. Danke ihr Lieben für die gute Gesellschaft!

5 Kommentare

    • liebe Gaby,
      das kleine grüne Ding ist unglaublich lecker. Schmeckt z.b. auch super mit Tomate & Mozzarella oder zu Ziegenkäse … ach, da gibt es tolle Rezeptmöglichkeiten. einfach mal probieren!
      herzlichst soulsister

    • lieber Jens,
      da sehe ich auch so: gerne wieder. Das war ein richtig schöner Tag – es hat mir viel Spaß gemacht, mit euch zu arbeiten! Auf bald mal …
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *