Allgemein, Food, Kochen, Küchenmix
Kommentare 4

Coq au Vin im Schnellkochtopf: Kochen für Kerls … under pressure!

schnellkochtopf_Fissler_Coq au Vin_smf (1)

Das Ding kann was: steckt voller Technik, kocht mit ’ner App und macht ordentlich Dampf. Kaum war er angekommen, der brandneue vitavit premium digital von Fissler, hatte der Mann auch schon den Einkaufszettel in der Hand. Noch Fragen? So schnell war ein Rezept noch nie geplant … und auch nicht zubereitet. Coq au Vin in unter einer Stunde. So ein Schnellkochtopf ist ideal, um Kerls in die Küche zu kriegen.

 Step by step Anleitung: slice it, cook it, burn it, eat it

Coq–au–vin–rezept_schnellkochtopf_smf

Zutaten:

1 Hähnchen (ca.1,3 kg)
300g Perlzwiebeln
150 g Entenbrust oder geräucherter Speck
1 EL Butterschmalz
1EL Bratöl
100 ml Hühnerbrühe
20 ml Cognac
75 ml Rotwein
2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
1 Bouquet Garni (Gewürz-Säckchen füllen mit Korianderkörnern, schwarzem Pfeffer, Thymian, Lorbeerblatt, Wacholderblättern)
150 g Champignons in Scheiben
1 EL Mehl
1 El Butter

 

Slice it: Schälen, Schneiden, Würfeln

schnellkochtopfen_fissler_smf

Zwiebeln schälen, Knoblauch pressen, Champignons in Scheiben schneiden und Bauchspeck würfeln. Mal mehr, mal weniger fein. Wie man sieht, gab‘ es keine Perlzwiebeln. Macht auch nix. Kleiner Ausschnitt aus der Kommunikation in der technisch hochkarätig ausgestatteten Küche:  Frau: „Kann ich jetzt noch was tun?“ Antwort: „Weiß auch nich‘ … guck‘ doch einfach in die App!“

 

schnellkochtopfen_coq_au_vin_fissler_smf

So sieht das dann aus mit der Fissler-Kochapp: einfach das iPad auf die Theke packen und schon kann’s losgehen. Die App leitet Schritt für Schritt durch das Rezept: von den Vorbereitungen, über das Kochen bis hin zum fertigen Gericht. Und – riesengroße Freude beim Mann – sie verbindet sich mit dem Timer (links im Foto), der beim Garen auf den Schnellkochtopf gesetzt wird. Und der Timer zählt nicht etwa nur die Zeit ‚runter … nein, er blinkt auch noch: Rot, Grün … einfach unglaublich!

 

 Cook it: Kochen mit der App

Schnellkochtopf_fissler_smf (1)

Das Hühnchen zerteilen und die Teile gut anbraten. Rausnehmen. Zwiebeln und geräucherte Entenbrust (oder Bauchspeck) in Öl und Butterschmalz anbraten. Dann dann die Hühnchenteile wieder dazugeben. Zwischendurch immer mal die App fragen, was als nächstes kommt.

 

Burn it: Flambieren … aber richtig!

Schnellkochtopfen_fissler_flambieren_smf

Alkohol und Feuer … wenn das kein Männer-Rezept ist! Die angebratenen Hühnchenteile mit Cognac begießen und mal eben schnell flambieren. Macht Spaß und außerdem echt Eindruck (kleiner Tipp für’s Date?!) Nach dem großen Feuerzauber Wein, Tomatenmark, das Bouquet Garni und die Hühnerbrühe in den Topf geben.

Dann kommt’s … O-Ton der Fissler-App: „Den Deckel schließen. Das Ventil auf Garstufe 2 stellen und den Topf mit voller Herdleistung erhitzen.“ Ach, das ist es doch wovon Männer träumen: Ventile am Kochgeschirr einstellen und dann … bähm … der Herd voll aufdrehen. Maximale Leistung! Garzeit 10 Minuten. Ja, echt jetzt … in Worten: ZEHN Minuten. Ausschalten. Und dann mal so richtig Dampf ablassen! Da verschwindet die Küche kurz im weißen Nebel – aber keine Sorge, er hat alles unter Kontrolle.

Ach ja, noch eben die Champignons zufügen und das Ganze zehn Minuten weiter garen. Wie das mit der unglaublich leckeren Soße funktioniert, sagt euch die Fissler-App … alles ganz einfach.

 

Eat it: Der Coq au Vin ist fertig

schnellkochtopfen_fissler_Rezept_coq_au_vin_smf_

 

So … Essen ist fertig. Geht auch ganz ohne Chichi: keine Servietten, kein Blümchen links hinten im Bild, nix gestylt – einfach auf den Topf auf den Tisch, Toast dabei und los. Lecker. Grandios. Ganz einfach der beste (und schnellste) Coq au Vin ever … und ganz bestimmt nicht das letzte Rezept für’s #schnellkochtopfen.

 

herz_mit_soulsister

 

PS. Willst Du mehr wissen über’s #schnellkochtopfen? Dann klick dich ‚rüber  zu Fissler – da  findest du alles, was du brauchst: Töpfe, Rezepte, und die coolen Videos von Mel & Jens …

*lovely sponsor*                                                              werbung

4 Kommentare

  1. liebe Katrin,
    Das ist ja so geil, rasant und maskulin!
    Extrem cooler Post. Jetzt hab ich direkt Lust auf ’nen Männer Koch-Event mit ausgelesenen Weinen der Region bekommen. Das peile ich als zukünftigen Blogger Workshop für die blog-oase.blogspot.de an. Nun müssen wir unsere Männer nur noch zum Bloggen und Posten bringen XD ! Kommt Zeit kommt Blog+Post…. 😉
    Liebste Grüße
    zizy

    • liebe Zizy,
      Danke dir … wenn der Post so eine Wirkung hat, ist er gut geworden! Ich wüßte sofort zwei Kerls, die bei dir Kochen würden. Das Bloggen dazu übernehme ich dann gern. Ich freu‘ mich riesig auf die BlogOase im September!
      herzlichst Katrin

  2. Liebe Katrin, vielen Dank,
    super Post!
    Schnellkochtopf ist bei meinem Mann auch beliebt…leider aber nur wenn ich es benutze 😉 Irgendwie will er nichts mit Schnellkochtopf, Pfannen, Kochtöpfe oder Küchenmesser zu tun haben. Er ist mehr der Teller und Gabel Typ, der sich direkt zu Tische setzt und auf das Essen wartet.
    Aber vielen Dank für dieses Schnellkochtopf Rezept, ich werde es selbst ganz bald ausprobieren.

    Liebe Grüsse,
    Petra

    • liebe Petra,
      der Coq au Vin war wirklich gut. Uns so schnell! Ich hab‘ tatsächlich mittlerweile auch von anderen gehört, dass die neue Technik die Männer an den Herd zieht … witzig, oder? Aber im Prinzip ist ja auch egal, wer gerade kocht: Hauptsache lecker!
      herzlichst Katrin

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *