Allgemein, Buch-Tipp, Kochen
Kommentare 4

Frühstücksglück: Cheesecake Shake & ein Buchtipp

Frühstücksglück Frühstück Rezepte_smf

Ich liebe Frühstück – Du auch? Nicht das schnelle in der Woche, bevor man sich zu Job, Uni oder Schule auf den Weg macht … ich meine das richtige, gute: das Frühstück am Wochenende. Passend dazu ist mir kürzlich ein Buch vom Coppenrath Verlag auf den Tisch geflattert … direkt neben das Marmeladenbrötchen, sozusagen. Es heißt Frühstücksglück! Schöner kann ein Titel nicht sein oder? Aber Virginia Horstmann, die Autorin, kann das noch toppen: der Untertitel ist „45 leckere Gründe morgens Aufzustehen“ … also: ‚raus aus den Federn!

Die Bücher von Virginia Horstmann – vielen von euch bekannt als Jeanny vom zauberhaften Backblog Zucker, Zimt und Liebe – sind ganz großes Küchenglück. Mit Liebe geschrieben, schnörkellos schön fotografiert und einfach nur lecker. Die Fotos sehen aus, wie mitten aus’m Leben: da läuft schonmal die frische Erdbeer-Kiwi-Marmelade am Topf ‚runter und dem Backblech unter den Cornflakes-Marzipan-Hörnchen sieht man die Arbeit an. Einfach wunderbar! Das Allerbeste an diesem Buch: da kannst du jedes Rezept nachmachen – garantiert.

 

Cheesecake-Smoothies_smf

Cheesecake Shake mit Himbeeren und Banane

 

Für ca. 4 Gläser:

200 g zimmerwarmer Frischkäse (Doppelrahmstufe)
375ml fettarme Milch
60 g Zucker (alternativ Honig oder Ahornsirup)
200g TK-Himbeeren (oder frische Himbeeren + 5 Eiswürfel)
1/2 Banane, geschält und in Scheiben geschnitten
6 Butterkekse

Und so wird’s gemacht:

Frischkäse, Milch und Zucker im Mixer pürieren. Dann die Himbeeren (evtl. mit Eiswürfeln), Bananenscheiben und 4 Butterkekse dazugeben. Weitermixen, bis dein Shake die gewünschte Konsistenz hat. Die Shakes in Gläser umfüllen und mit den restlichen Butterkeksen, fein zerbröselt, toppen. Guten Morgen!

 

Cheescake Himbeer Smoothies_smf

 

Von Buttermilchbrot bis Süsskartoffel-Frittata

 

Bei diesen Frühstücks-Ideen ist für jeden Geschmack etwas dabei: von duftenden Buttermilchbrot, über Zimtschnecken Pancakes bis zur herzhaften Tarte mit Spinat und Speck. Auch Klassiker wie frischer Obstsalat, selbstgemachter Joghurt oder Waffeln sind im Angebot. Oder ganz besondere Guten Morgen – Häppchen, wie etwa Süßkarktoffel-Frittata und gebackene Eier in Avocado …  mmmh … da bleibt kein Wunsch offen. Total verknallt bin ich ja auch in diese klitzekleinen Pfannkuchen mit Erdbeerherzchen drin … stell‘ dir mal vor, die macht dir jemand zum Frühstück. Der Tag kann doch gar nicht mehr schief gehen, oder?

 

Frühstück Pfannkuchen_smf

 

Du brauchst ein schnelles Frühstück? Wie wär’s dann mit einem Wassermelonen-Joghurt Smoothie oder einer schlichten Erdbeermilch mit Vanille? Oder doch lieber ein praktisches breakfast to go? Dann mach‘ dir ein paar Müsli-Riegel auf Vorrat. Ihr merkt es schon: dieses Buch bringt mich ins Schwärmen …

Jetzt noch ein paar praktische Details zum Buch: auf 111 Seiten stellt Virginia genau 45 feine Frühstücksrezepte vor – von süß bis herzhaft. Vorn im Buch findet ihr die verschiedenen Kapitel nach Geschmack sortiert: Bagels & Brot, Das Gelbe vom Ei, Süße Morgenbäckerei … und so weiter. Das alphabetische Register folgt – wie immer – am Schluss. Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges, super appetitliches Foto. Und jetzt schnell ein vollmundiges Dankeschön an den Coppenrath Verlag, der mir dieses rundum leckere Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.

 

Frühstück Butterkeks_smf

 

Wir hier lieben ein spätes großes Frühstück amWochenende. Alle Mann, Frau, Kind an einem Tisch und dann gemütlich den Tag beginnen … naja, um ehrlich zu sein: dann ist bei uns auch gerne schonmal Mittag. Was geht schon über einen richtig guten Sonntags-Brunch?

Macht es euch nett!

herz_rot

PS. Wenn du ein von Jeannys Rezepten nachmachst, poste es doch via Instagram mit #zuckerzimtundliebe oder #frühstücksglück. Dann freut sich die Jeanny! Ich mach‘ das jetzt auch mal … bei soulsister meets friends auf Insta.

New-York-Cheesecake-soulsistermeetsfriendsLust auf echten Cheesecake (gebacken nicht geschüttelt) … dann klick hier. Die 5-Minuten-Mini-Variante mit großem Aha-Effekt findest du hier.

4 Kommentare

    • liebe Rea,
      wie bei allem eine Frage des Maßes, oder? Wobei ich zugeben muss: in meinem persönlichen Alphabet kommt „lecker“ vor „Kalorien“. Deswegen hab‘ ich jetzt mit Zumba angefangen!
      herzlichst soulsister

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *