DIY, Lifestyle, Papier, Sommer-Ideen
Kommentare 10

DIY mit Buchseiten: Post aus dem Garten

Post aus dem Garten_smf

Also, ich liebe Blumen … tja, wer tut das eigentlich nicht?! Meine größte Leidenschaft sind Blumen aus fremden Gärten … nicht nur die Gänseblümchen vom heimatlichen Grün, nein … ich hab‘ auch Fingerhut-Samen aus Connys Garten, Stockrosen-Kapseln aus Holland und alles Mögliche an Samen von einer wilden Blumenwiese irgendwo am Wegesrand …

Mein Garten ist im Frühling ein Meer von himmelblauen Vergißmeinnicht und Akelei in Rosa, Lila und Weiss … und damit ich diese Blütenpracht so richtig „schön“ verschenken kann, hab‘ ich mir was ausgedacht …

Samen-Tütchen aus Buchseiten

Akelei Collage

 

Trennt euch von einem alten eingestaubten Exemplar mit schöner Schrift – gibt’s auch auf dem Flohmarkt – und los geht’s …

Samentütchen howto

1. Vorbereitung

Die Seiten mit dem Cutter vorsichtig heraustrennen und gerade schneiden. Dann wird gestempelt … und weil man es niemals schafft, die Buchstaben alle auf die gleiche Höhe zu setzen oder gleichstark zu stempeln, habe ich beschlossen, daß unperfekt eben einfach mehr Charme hat …

 

Schrift closup

2. Nähen, Schritt eins

Papier zu Nähen ist total easy: alles genauso wie beim Nähen mit Stoff, nur ein klein wenig vorsichtiger … zum Beispiel wenn ihr das Papier mit der fertigen Naht unter dem Nähfüßchen hervorzieht … schön langsam, bitte und das Nahtende gut festhalten. Sonst macht es schnell mal *riiitsch* und ihr fangt von vorne an …

Die gestempelte Seite auf ein zweites Blatt legen, so daß man einen Überschlag klappen kann. Dann die Seitennähte bis zur Klappkante und den Boden schließen.

 

Blumensamen

3. Samentütchen füllen

Guckt euch einfach mal in eurem Garten oder dem von Freunden und Verwandten um … da ist bestimmt was zu holen! Großes Potential haben auch Parkanlagen oder Botanische Gärten (diesen Tipp habt ihr im Zweifelsfall natürlich nicht von mir …)

Einfach ein paar Samenkapseln abkneifen und mitnehmen. Ihr könnt sie wahlweise komplett in die Papiertütchen stecken oder die klitzekleinen Samen herausschütteln …

 

Akelei closeup

4. Das Nähen, Schritt zwei

Die gefüllte Papiertüte zuklappen und den Überschlag vernähen. Achtet darauf, daß die Tüte wirklich dicht ist: die Seitennähte von Tüte und Überschlag müssen aufeinandertreffen und mit der oberen Quernaht verbunden sein.

Mir gefällt die Variante mit der Klammer in der Mitte – ist irgendwie so schön retro! Der Überschlag ist natürlich mit der Naht unterhalb der Klammer fest verschlossen, sonst würden die Samen ja durchs Klammer-Loch rieseln …

Und jetzt: über das gelungene DIY freuen und die Blütenpracht für’s kommende Jahr verschenken …

Macht es euch nett!

B herzlichst soulsister

10 Kommentare

  1. Burgherrin sagt

    Soooo eine phantastische Idee <3
    Beim ersten Bild dachte ich noch, oh prima, die leere Vanille Gläschen nutzen 🙂 aber nein, alte Bücher nähen – klingt noch viel viel …. *fehlt das richtige Wort* …. Also einfach toll, werd gleich mal gucken, ob ich schon ein paar Samen sammeln kann

Was sagst du dazu? Ich freu’ mich auf deinen Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *